-
        

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: 230V-Heizung: Strom via Stromwandler mit AVR messen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.07.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    67

    230V-Heizung: Strom via Stromwandler mit AVR messen

    Anzeige

    Hallo,
    habe so einen Conrad-Stromwandler gekauft um den Strom einer 230V-Heizung zu messen (ein/aus-Zustand, evtl. auch mal Verbrauchsmessung). Jetzt aber ein paar Fragen zum Anschluss an den AVR-ADC:

    Hat wer Demo-Schaltungen? Insbesondere die verlustlose Gleichrichung und die Schutzbeschaltung gegen evtl. Induktionsspannungen beim Abschalten bereiten mir Kopfzerbrechen. Wie macht man sowas klug aber dennoch simpel?

    Hätte jetzt einfach mit nem Spannungsteiler den ADC-Pin auf 2.5V gesetzt und dort den Stromwandler mit der Amplitude von max. 2.5V schwingen lassen, aber ob das ne gute Idee ist?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Im Prinzip ist das schon die richtige Idee, die 2,5V kann man dabei auch an die andere Seite des Wandlers anlegen, die muß ja nicht an GND.
    Als Schutz vor Spannungsspitzen noch einen Widerstand (ca. 5 K) vor den AD Eingang und ein paar dioden Suppressordioden (z.B. 5V) parallel zum Spannungswandler. Je nachdem wie groß die Strome sind reichen auch 2 normale Zenerdioden mit etwa 3-5 V. Eine Gleichrichtung braucht man da gar nicht mehr. Man programmiert z.B. eine RMS Messung, wobei dafür ein Controller mit hardware Multilizierer sehr von Vorteil ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •