-         
Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Max. Leistung...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277

    Max. Leistung...

    Hi,

    zum Abschluss des WE noch eine kleine Kopfnuss. Experten werden diese Frage mit Leichtigkeit beantworten, also erstmal die weniger Erfahrenen antworten lassen

    Ein Kraftwerk besitzt eine max. Leistung von 100W
    Die Spannung welche das Kraftwerk zur Verfügung stellt beträgt 50V.
    Welchen Innenwiderstand muss ein Verbraucher haben um die max. Leistung zu nutzen?


    Eine ruhige neue Woche wünscht euch,

    Sonic
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Ich weiß es! ;o)
    Darf ich's sagen? *lol*

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Na klar
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Gut, danke! :o)

    Also:
    P = U^2 : R | umformen
    R = U^2 : P

    R = (50V)^2 : 100W
    = 2500 : 100
    = 25 Ohm

    Stimmts?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    knapp aber korrekt

    Ausführlicher:

    P = U * I
    Bei 100W und 50V fließen 2A -> U = R * I -> R = U / I -> R = 50V/2A = 25Ohm...

    Wieviel Leistung wird dann eigentlich im Verbraucher verbraucht?
    Wo bleibt der Rest?

    Gruß, Sonic
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Den Rest verstehe ich nicht ganz, was Du jetzt noch haben möchtest!?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von sonic
    Wieviel Leistung wird dann eigentlich im Verbraucher verbraucht?
    Bei 25 Ohm wird genau 100 Watt verbraucht (2A x 50V = 100W) Exakt so viel wie im Kraftwerk erzeugt wird

    Zitat Zitat von sonic
    Wo bleibt der Rest?
    Da bleibt nix übrig. Es wird genau so viel Leistung verbraucht, wie im Kraftwerk erzeugt wird. Das nennt man glaub' ich "Leistungsanpassung"

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Achso, das wollte er wissen!
    Naja, das hätte ich auch gewusst!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von avatar
    Zitat Zitat von sonic
    Wieviel Leistung wird dann eigentlich im Verbraucher verbraucht?
    Bei 25 Ohm wird genau 100 Watt verbraucht (2A x 50V = 100W) Exakt so viel wie im Kraftwerk erzeugt wird
    Das ist so nicht richtig, leider...

    Die Frage war nicht eindeutig gestellt, Florians 25 Ohm zur max. Leistung waren richtig, aber eigentlich hätte ich sagen müssen "100W erzeugte Leistung"...aber bei Netzteilen wird ja auch immer nur die abgegebene Leistung angegeben..

    Also wenn ein Kraftwerk insgesamt 100W erzeugt bei einer Spannung von 50V, dann hat es einen Innenwiderstand von 25 Ohm.
    Der Innenwiderstand des Verbrauchers kommt aber in Serie hinzu.
    Die max. Leistung steht dem Verbraucher zur Verfügung wenn sein Innenwiderstand auch 25 Ohm beträgt. Soweit war alles richtig.

    Insgesamt beträgt der Widerstand dann aber keine 25 Ohm mehr sondern 50 Ohm. D.h. es fließen nicht 2A sondern 1A.

    Dadurch wird die erzeugte Leistung jeweils zur Hälfte im Kraftwerk und zur anderen Hälfte im Verbraucher verbraten...also jeweils "nur" 50W...

    Gruß, Sonic
    http://www.dontfeedthetroll.de/images/dftt.gif
    If the world does not fit your needs, just compile a new one...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Insgesamt beträgt der Widerstand dann aber keine 25 Ohm mehr sondern 50 Ohm. D.h. es fließen nicht 2A sondern 1A.

    Dadurch wird die erzeugte Leistung jeweils zur Hälfte im Kraftwerk und zur anderen Hälfte im Verbraucher verbraten...also jeweils "nur" 50W...
    Verstehe ich nicht wirklich! ;o)

Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •