-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Multiroom Soundanlage

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    283

    Multiroom Soundanlage

    Anzeige

    Hi Leute,

    diese Idee hat zwar nix mit Robotik zu tun, aber ich frag trotzdem mal. Da ich bal mal was bei meiner Wohnung umbauen möchte bin ich auf die Idee gekommen, daß es doch ganz nett wäre wenn ich irgendwo in der Wohnung z.B. im Wohnzimmer einen Multimedia PC Stehen hab und auf dem meine ganzen CDs draufkopiere, und sie dann in verschiedenen Räumen anhöhren kann. Also in einem raum dieses Liedchen, in nem anderen ein Anderes. Müsste doch eigendich gehn wenn ich mehrere Soundkarten einbaue und in den Räumen dann jeweils 2 Aktivboxen.
    Was haltet ihr davon, bzw funzt das so überhaupt, oder muß ich auf fertige Lösungen zurückgreifen wie z.B. von Crestron oder so????

    Mfg Kalle

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    37
    Das sollte auf alle Fälle funkionieren.
    Falls du Programmierkenntnisse hast, kann ich dir Bass (http://www.un4seen.com) empfehlen.
    Damit kannst du dir einen MP3-Player programmieren, der gleichzeitig bei verschiedenen Soundkarten verschiedene Audio-Streams ausgeben kann.
    Andernfalls kannst du dir ja auch n anderen MP3-Player suchen, davon mehrere Instanzen öffnen, wobei bei jedem eine andere Soundkarte eingestellt ist. Wäre zwar weniger Aufwand aber nicht so elegant

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Also in einem raum dieses Liedchen, in nem anderen ein Anderes. Müsste doch eigendich gehn wenn ich mehrere Soundkarten einbaue und in den Räumen dann jeweils 2 Aktivboxen.
    Das kann zwar funktionieren, ich persönlich würde aber einen anderen (zugegebenermaßen erheblich komplexeren) Ansatz wählen.

    Das Hauptproblem das ich bei deiner Variante sehe, sind die langen Kabel. Wenn die nicht sehr gut geschirmt sind wirken sie wie Antennen, und wenn du Pech hast hörst du aus den Aktivboxen z.B. leise irgendwelche Radiosender im Hintergrund, oder schlicht und einfach ein nerviges Brummen. Die Wahrscheinlichkeit, daß es zu derartigen Störungen kommt schätze ich dabei sehr hoch ein ... hoch genug, daß man es sich allerspätestens ab 10m Länge eigentlich sparen kann die normalen billigen Kabel auszuprobieren.



    Nun zu meiner Variante, zu deren Realisierung allerdings umfassende Elektronik-, sowie Programmierkenntnisse erforderlich sind...

    Der PC als zentrales Element bleibt bestehen, jedoch reduziert auf das Notwendigste (vor allem ohne Soundkarten). Er dient im wesentlichen nurnoch als Server, welcher alle mp3 Dateien über eine geeignete Schnittstelle bereitstellt (z.B. LAN oder WLAN).

    Die Lautsprecher werden nicht mehr direkt an den PC angeschlossen, sondern an kleine Schaltungen welche außer einem Mikrocontroller und einem mp3-Decoder nicht viel benötigen, wobei natürlich die gewählte Schnittstelle unterstützt werden muss (es gibt z.B. Mikrocontroller die schon ein LAN Interface integriert haben).

    Kurz gesagt: meine Lösung wären selbstgebaute Streaming-Audio-Clients für jedes Zimmer.

    Der Hardwareteil ist dabei noch recht unproblematisch, aber es ist eben auch erforderlich zahlreiche Netzwerkprotokolle zu programmieren, also für Anfänger sicher kein geeignetes Projekt.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    283
    Hi, danke für die Antworten!

    @nowayback: Klingt schon mal nich schlecht, aber giebts Bass auch als freeware oder kann man das nur kaufen? Sonst würde mich das schon reizen mir sowas selber zu Programmieren!

    @ Felix G: So eine ähnliche Idee mit so Clients hatte ich auch schon mal, aber das wurde mir dann zu kompliziert mit den ganzen Protokollen und so, ich möchte es gern so einfach wie möglich halten, es soll ja auch irgendwann mal fertig werden
    Wenn ich da so ein abgeschirmtes Kabel nehme dürfte das mit den Störungen nicht so das Problem sein, da müsste bei uns im Lager schon das Richtige rumliegen. Größere bedenken hab ich beim Spannungsabfall, die längste Leitung ist so ca. 30m lang...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    DD
    Beiträge
    519
    Es gibt inzwischen auf Audio-Client's als Kauflösung die bezahlbar sind.

    Großer Vorteil: Du hast in jedem Zimmer auch was, womit du interagieren kannst, sprich Titel wählen, Lautstärke, ...

    Wie wölltest du das bei einer Kabellösung machen? Immer zum Server rennen?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    283
    @ ähM_Key: Das mit dem Titel wählen wollte ich mit nem Mikrocontroller oder über die EIB Anlage lösen, zu Server rennen wäre ja doof

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    37
    @kalletronic: Ich wusste noch gar nicht, dass man Bass sogar kaufen kann
    Auf der Seite gibt's jede Menge Downloads, für den Privatgebrauch kostenlos.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    Südtirol
    Beiträge
    283
    @ nowayback: dann war ich wohl zu doof um es zu finden, nochmal gucken

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    11

    Kauflösungen (sehr teuer, aber ausgereift)

    Hallo!

    Eine Ergänzung zu ähm_keys-Anmerkung: Ich habe mich intensiv mit dem gleichen Thema beschäftigt. Die einzigen beiden Lösungen, die finanziell in normalen Sphären liegen sind:

    Logitech Squeezebox Duet (ca. 400 EUR + NAS)
    Sonos (ca. 700 EUR + NAS)

    Zum Gerät von Logitech kann ich QNAP NAS TS-109 empfehlen. Hat auch einen iTunes-Server drauf.

    Hier kann man sich ja Anregungen holen.

    Viele Grüße,
    BenniX

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    37
    pro USB Soundkarte: ab 5€ (ebay, je nach Qualität)
    Steuerungsprogramm: 0€

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •