-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Programmieradapter, Bauteile auf Hauptplatine?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    17

    Programmieradapter, Bauteile auf Hauptplatine?

    Anzeige

    Hallo zusammen!
    Ich bastle derzeit an einem sagen wir mal Einstiegsprojekt.
    Um den ATmega32 zu programmieren, möchte ich die ISP-Schnittstelle nutzen.

    Hier im Wiki ist ja auch ein Adapter aufgeführt (http://www.roboternetz.de/wissen/ind...ogrammierkabel).
    Da ich im Moment nur dieses eine Projekt bauen möchte, besteht bei mir auch die Möglichkeit, die Bauteile des Adapters mit auf die Hauptplatine zu nehmen, die ich mir ätzen werde.

    Ist das an sich möglich, oder gibt es da irgendwelche Probleme dann mit Kabellängen, Entfernungen, etc.?

    Viele Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    37
    Beiträge
    105
    Hi!
    Sollte keine Probleme geben. Mit der Leitungslänge sollte man generell sparsam umgehen, so lang wie nötig, so kurz wie möglich.
    Nur weil ein Roboter Menschen umbringt wird er schon als radikal beschimpft!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622

    Re: Programmieradapter, Bauteile auf Hauptplatine?

    Hallo,

    elektrisch gibt es dagegen keine Einwände, denn Du hast dann ja sehr kurze Leitungen zwischen Programmieradapter und Controller; die Leitungslänge zum PC ist längst nicht so kritisch.

    Für logistisch sinnvoll halte ich Deinen Plan jedoch nicht, denn dann kannst Du den Programmieradapter nur mit Schwierigkeiten für andere Projekte nutzen. Wenn Du unbedingt beides auf eine Platine bauen möchtest, mach danach einfach zwei Platinen draus (so aufbauen, dass Du die Platine trennen kannst)!

    Viele haben sich "eigene Standards" für die ISP-Programmieranschlüsse gemacht; ich verwende oft eine 3x2 Buchsenleiste im 2,54mm Raster.

    Für JTAG sind Wannenstecker üblich; oft werden auch 10-polige Stecker/Buchsen für ISP genutzt.

    Wie gesagt, prinzipiell spricht nichts gegen Deinen Plan, aber nötig ist es nicht, dass der Adapter mit auf die Zielplatine kommt -- und vorteilhaft wahrscheinlich auch nicht.

    Viele Grüße

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    17
    Hallo ihr beiden,
    vielen Dank für die Antwort.

    Dass das logisch nicht so richtig Sinn macht, stimmt auch irgendwie. Ich muss mal sehen, wie ich das umsetzen werde.

    Viele Grüße

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Einige Entwicklungsboards (z.B. von Polin) haben einen einfachen ISP Adapter mit rauf, es wird also schon gemacht. Sinnvollter ist aber den Adapter extern zu haben, da bracht man nur die Stecker und das Kabel extra. Spätestens bei der 2 ten Platine hat man dann schon was gespart.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •