-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Tonerverdichter "Solvent 50" - Kurze Vorstellung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556

    Tonerverdichter "Solvent 50" - Kurze Vorstellung

    Anzeige

    Ich habe mir vor einiger Zeit mal von "Kontaktchemie" deren Produkt "Solvent50" gekauft...eigentlich als Etikettenlöser gedacht, kann man damit hervorragend die Folienausdrucke mit einem Laserducker durchlichttechnisch erheblich (!) verbessern :




    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622

    Re: Tonervedichter "Solvent 50" - Kurze Vorstellun

    Hi,

    sieht beeindruckend aus -- ich nehme an, es geht bei den Bildern um den Vergleich "ohne" und "mit" Behandlung. Wie gehst Du technisch vor?

    Gruß

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    Wie gehst Du technisch vor?
    ...genau, das ist der direkte Vergleich...Das rechte Bild wurde einfach kurz mit dem Spray eingesprüht und etwa 10 Minuten trocknen gelassen, danach ist es fertig zum Belichten.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von Andree-HB
    Wie gehst Du technisch vor?
    ...genau, das ist der direkte Vergleich...Das rechte Bild wurde einfach kurz mit dem Spray eingesprüht und etwa 10 Minuten trocknen gelassen, danach ist es fertig zum Belichten.
    Das kann ich bestätigen. Das ist auch meine Standardmethode zum Erstellen der Belichtungsvorlagen. Dies erhöht die Dichte der Tonerschwärze ungemein.
    Die Folie sollte beim Sprühen und Trocknen liegen, damit es keine Rotznasen gibt.
    Gruß
    pctoaster

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    130
    Hallo

    Hört sich sehr Interessant an. Deshalb ein paar Fragen.

    Wenn ihr von Toner sprecht; gehe ich dann richtig in der Annahme,
    daß ihr von Laserdruckern sprecht?

    Hat die Behandlung einen Einfluß auf die Kantenschärfe?

    Grüße GeoBot

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    die Folienausdrucke mit einem Laserducker
    - -

    Bezüglich Kantenschärfe kann ich keinerlei Probleme erkennen.
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    Tokyo
    Alter
    59
    Beiträge
    242
    Zitat Zitat von GeoBot
    Hallo

    Hört sich sehr Interessant an. Deshalb ein paar Fragen.

    Wenn ihr von Toner sprecht; gehe ich dann richtig in der Annahme,
    daß ihr von Laserdruckern sprecht?

    Hat die Behandlung einen Einfluß auf die Kantenschärfe?

    Grüße GeoBot
    Nein, der Toner wird auch scheinbar nur angelöst. Man sieht keinerlei Verwischungen.
    Wenn man es ganz perfekt machen möchte, nimmt man dazu "Folien für die Druckformerstellung", Zweckform No. 3491 (nicht ganz billig). Diese haben ein sehr gutes Druckergebnis, verformen sich nicht und man kann damit auch 2 deckende Ausdrucke erzielen.
    Gruß
    pctoaster

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Mit nem Tintenstrahl wird das wohl nichts?
    Nam et ipsa scientia potestas est..

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Mit nem Tintenstrahl wird das wohl nichts?
    Aber sicher kannst du mit einem Tintenstrahler Layouts ausdrucken und du sparst dir sogar das Geld für den "Tonerverdichter", denn der Ausdruck eines Tintenstrahlers ist i.d.R. auch so schon lichtdicht genug.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Ne, ich meine das Layout aus dem Tintenstrahldrucker mit Solvent verbessern.
    Wird keinen großen Effekt haben, außer dass es vllt verläuft.
    Nam et ipsa scientia potestas est..

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •