-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: RC Seilkamera - Themenfremder sucht Hilfe.

  1. #1

    RC Seilkamera - Themenfremder sucht Hilfe.

    Anzeige

    Hallo an alle!

    Hab eine etwas andere Frage, vielleicht könnt ihr mir trotzdem helfen...
    Es geht um folgendes: Ich bin filmstudent und versuche mir momentan für private Testzwecke und Actionaufnahmen eine Seilkamera zu bauen.
    Es hapert aber momentan an den technischen Grundkenntnissen...

    Habe meine Idee mal gaaanz grob in 3D umgesetzt



    Erläuterung:
    gelb: "das Alu-Tragwerk" mit kugelgelagerten Seilrollen. das ganze wird von einem zusätzlichen zugseil von hand auf dem dargestellten Tragseil gezogen.
    blau: Alugerüst. soll um 360° frei drehbar sein, und 360° nach oben und unten schwenkbar sein.
    grün:die Kamera selbst.
    rot: die angedachten beiden Motoren.

    das Problem:
    Ich hab keine Ahnung, was ich nun alles an technischen Einzelteilen brauch, um das alles umzusetzen. das komplette material fürs gerüst ist schon vorhanden, jetzt fehlen mir noch Motoren, Empfänger, Fernsteuerung, Akkus, etc.
    zudem sollten die motoren möglichst langsam und stark sein.
    (Camera wiegt fast 3 kg)

    Dank eines RC-Modellbau-Forums habe ich bisher erfahren, dass es wohl am schlausten wäre, Getriebemotoren zu verwenden. Nur leider weiss ich nicht genau, wo ich solche her bekomme und womit ich diese ansteuern kann.

    Bisher weiss ich dass ich folgendes brauch:
    - 2-Kanal-Fernsteuerung
    - 2-Kanal-Empfänger mit passendem Quarz
    - 2 Getriebemotoren (bloss welche? und woher?)
    - Akkus? Welche, wieviele? woher?

    brauch ich zum ansteuern der Getriebemotoren noch irgendwelches Zeug?

    ich weiss, iss ne ziemlich verrückte idee, aber das würde mein nächstes filmprojekt einen großen schritt nach vorne bringen.

    Vielen Dank schonmal...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Nur mal eine Idee am Rande ...

    ... ich würde den Schlitten vielleicht nicht per Zugseil, sondern auch per Motor bewegen. Je nach Einsatzort ists nicht immer einfach, einen Menschen in eine passende Position zu bringen um den Kameraschlitten zu ziehen.

    Auch würde ich die Kamera nicht nur per Fernbedienung, sondern auch per Software fahrbar gestalten. Dies bietet viele Vorteile, da du so auch programmgesteuert Kamerafahrten relativ genau wiederholen kannst.

    Frage: wie kontrollierst du während der Fahrt den Bildausschnitt?

    Was in deiner Auflistung an Teile noch fehlt, sind Motorregler, die zwischen dem Empfänger und deinen Motoren sitzen. Was Akkus angeht: wenn Kraft gefragt ist bei geringem Gewicht: LiPo-Akkus.

    Welchen finanziellen Rahmen hast du dir denn für dieses Projekt gesteckt udn um was für eine Kamera handelt es sich?

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.556
    ...schaue doch mal in der Google-Bildersuche nach "remote head", da kannst Du Dich sicherlich noch ein bisschen inspirieren lassen...ausserdem gibt`s zum Thema sicherlich einige Nachbauanleitungen...
    Danke an Alle, die uns bei der erfolgreichen 1.000€-Aktion der IngDiba unterstützt haben! | https://www.hackerspace-bremen.de | http://www.pixelklecks.de |

  4. #4
    ja, auch die Seilrollen des Slittens sollen irgendwann über nen Standard-Motellbau-Automotor angetrieben werden. aber erst, wenn der Dreh- und Schwenkkopf der Kamera funktioniert.

    Eine Softwaresteuerung kommt bei mir erst einmal nicht in frage. Zum einen, weils zu kompliziert für mich wär, zum anderen, weil ichs vorerst einfach nicht brauch

    den Bildausschnitt kontrollier ich mit nem S-Video Funksender, der das bild von der Kamera direkt an nen kleinen Funkbildschirm sendet, den ich dann auf die Fernsteuerung klebe
    (..wenns denn funktioniert)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Du wirst zwei Seile, oder einen Ausleger an der Laufkatze, brauchen da das Ganze sonst beim Schwenken und Neigen der Kamera kippelt. Bei zwei Seilen kannst Du dann auch die Stromversorgung für die Mimik auflegen.
    Verrückt ist diese Idee nicht, aber ich würde gleich eine mitschwenkende Fotoleuchte mit integrieren.
    Mit der Zweikanalfernsteuerung kannst Du nur den Schwenk-/Neigekopf bewegen, nimm besser eine Vierkanal, dann kannst Du die Kamera und das Licht auch noch bedienen.
    Gruß

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  6. #6
    danke Leute. Die Ideen sind alle toll, dennoch will ich mich zu allererst um den Schwenkkopf und dessen Mechanik kümmern. nicht vergessen: ich bin in Sachen Modellbau und Robotik absoluter Neuling.

    daher zurück zur ursprünglichen Frage:

    Welche Getriebemotoren würden am besten hierzu passen?
    Was benötige ich zum Ansteuern von Getriebemotoren?
    Wer kennt gute Onlineshops für Getriebemotoren etc. ?
    Reicht dazu ein stinknormaler 2-Kanal Empfänger für RC-Modellbau?
    Was für Akkus benötige ich dann?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    grade darum und um kein geld zu vergeuden, versucht man, das projekt bis ins letzte zu durchdenken. Was nützt es, den schwenkkopf fertig zu haben, und später festzustellen, das man ihn in bezug auf den laufschlitten besser anders gebaut hätte?

    Klar reicht ne stinknormale 2-kanal ... nur den kannst du dann getrost begraben, wenn du irgendwann doch mehr steuern mußt. Und nicht vergessen, das du nicht grade in störungsarmer Umgebung arbeitest, deshalb auch bei der Fernsteuerung nicht grade das Billigste nehmen. Deshalb, und weil es alle Teile, auch die Motorregler in den verschiedensten Qualitäten und somit Preisen gibt, hatte ich nach deinem Budget gefragt

    Die Frage der Akkus ist momentan noch nicht zu beantworten. Wie lange soll den die Kamera am Stück im Einsatz sein? 2 Minuten? 2 Stunden? Wie lang ist das Seil maximal. Welche Schwenk-Geschwindigkeiten sollen erreicht werden?

    Nebenbei ... bewegt sich die Kamera über "bevölkertes" Gebiet? Wenn ich mich nicht irre hagelt es da auch wieder Vorschriften über Vorschriften :-/
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  8. #8
    Gut, dann eben ne 4-Kanal Fernsteuerung plus Empfänger. Um mir eben noch etwas spielraum zu lassen

    Budget liegt bei etwa 100-300€,
    Kamera ist ne Canon XM2 mit versch. Objektiven,
    Seil ist 60 Meter lang, und ich werds vorerst auch nur mit einem Seil versuchen. (ma schaun, wie sehr es wackelt)

    danke für deine Hilfe, ich komm langsam immer weiter...

    ach, und das Mit den Vorschriften: ja, kenn ich, lernt man bei uns im studium, allerdings werde ich vorerst nur im Wald drehen. Womit sich auch die Frage nach der befestigung des Seils beantwortet

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    05.07.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    264
    Hallo,

    bei Deinem Budget würde ich die Getriebemotoren bei Pollin kaufen. z.B. Best.Nr. 310 334. Und dann passend dazu zwei Fahrtregler aus dem Modellbaubereich. z.B. bei Conrad. Für diese Motoren dürften preiswerte 5A Steller genügen.
    Das hat den Vorteil, das Du Dich nicht gross um elektronische Komponenten bemühen musst und Dich ganz auf die Mechanik konzentrieren kannst, da die Fahrtregler einfach an den Fernsteuerempfänger angeschlossen werden.

    Eine andere Möglichkeit wäre es, den Kopf mit ganz normalen Servos zu steuern. Aber ich vermute mal bei einem Gewicht von 3Kg muss man da schon etwas stärkere Servos nehmen, die dann auch mehr kosten.

    Was die Akkus angeht, kommt es natürlich drauf an, wie lange die Kamera im Einsatz sein soll. Wenn es etwas länger sein soll, kommen eigentlich in diesem Fall (wegen Gewicht) nur LiPo-Akkus in Frage. Aber die kosten dann natürlich auch etwas mehr.

    Florian

  10. #10

    Kameraremote

    Hallo film-flosn,

    ich bin selber am Bau einem Remote Head (Wie zum Bsp ABC Remote Head) Ich habe auch mit Schweibenwischermotoren angefangen, aber die waren zwar stark und langsam, aber nicht gut steuerbar und sehr schwer. Nun habe ich folgende Idee: Ich benutze 2 RN-Stepp297 die ich am Boden mittels 2er Gabellichtschranken direkt ansteuere. Dies beiden Lichtschranken sind über X/Y VErbindung an einem Schwenkkopf mit Monitor verbunden. So sollte jeder Pan oder Tilt des Monitors direkt die Kamera antreiben, in Echtzeit. Joystickversionen sind da nicht so genau, da man dort kein WYSIWYG möglich ist. Was haltet ihr von der Idee? Über einen Controller wäre es auch möglich, quasi eine Motion Control Camera bauen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •