-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Einstieg in die Bildverarbeitung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    9

    Einstieg in die Bildverarbeitung

    Anzeige

    Hallo. Ich interessiere mich zunehmend für das Thema Bildverarbeitung (habe aber wenig Ahnung, wie ich damit anfangen soll).

    Ich habe mir das Buch von Jähne gekauft, da sind aber durchwegs mathematische Formeln drinnen, damit kann ich nicht so viel anfangen.

    Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich in das Thema einsteigen soll?
    Soll ich vlt erstmal das Buch lesen (mich mit der Mathematik beschäftigen ), und mich dann etwas mit Programmen wie Matlab beschäftigen? (Später habe ich aber vor, Bildverarbeitung ohne Software wie Matlab und auch ohne Bibliotheken wie zb OpenCV zu implementieren)

    Vielen Dank schon mal im voraus.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622
    Hallo,

    zunächst mit Matlab zu "üben" ist sicher eine gute Idee, wenn Du Matlab sowieso schon hast und kannst. Ansonsten würde ich es von Deiner Programmierumgebung abhängig machen, wie Du herangehst. Kannst Du eine der unter Deinem OS "typischen" Programmiersprachen? So ist es in Windows z.B. mit VC++ gar nicht so schwer, mit normalen Bitmap-Dateien zu arbeiten, bei denen man ja eine 1-zu-1-Repräsentation von Pixel zu Speicherplatz hat und nach Herzenslust herumrechnen kann, ohne sich schon am Anfang z.B. mit Kompressionsalgorithmen abgeben zu müssen.

    Hier ein "Image-Processing-Klassiker": http://www.ph.tn.tudelft.nl/Courses/...rames/fip.html

    Viel Spaß dabei!

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    9
    Nja, also bevorzugt arbeite ich unter OS X.
    Da gibt es eh auch c, c++ und das "eigene" Objective-C und die eigene Bibliothek Cocoa.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    9
    Also Matlab besitze ich nicht.
    Gibt es dafür auch irgendwelche Bücher, wie man das mit der Bildverarbeitung in Matlab lernt.

    P.S.: Hilft das Programm wirklich, dass man Bildverarbeitung so versteht, dass man sie später auch ohne Hilfe irgendwelcher Bibliotheken, die eh die ganze Arbeit für einen machen, anwenden kann (weil ich würde das Thema gerne verstehen, und nicht nur irgendwelche Befehle eintippen, in denen ich dann rätselhafterweise zum Ergebnisse komme).

    Vielen Dank,
    Benny

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622
    Hallo,

    Zitat Zitat von BennyBenBen
    Also Matlab besitze ich nicht.
    Gibt es dafür auch irgendwelche Bücher, wie man das mit der Bildverarbeitung in Matlab lernt.
    Natürlich, ist aber alles sehr teuer.

    Hilft das Programm wirklich, dass man Bildverarbeitung so versteht, dass man sie später auch ohne Hilfe irgendwelcher Bibliotheken, die eh die ganze Arbeit für einen machen, anwenden kann ...
    Schon, denn Du kannst die Algorithmen leicht (anhand einer Art Matrix-Schreibweise, s.u.) ausprobieren und so etwas mehr Intuition für die Vorgänge entwickeln; das geht schneller als selbst einen Haufen Code schreiben und debuggen zu müssen, ehe man überhaupt ein Ergebnis sieht.
    Der Preis für den ganzen Spaß (Matlab + "Image Processing Toolbox") wird nur auf Anfrage bekannt gegeben ( http://www.mathworks.com/products/im...g.html?tab=edu ) -- denk Dir Deinen Teil dazu...

    Hier noch ein paar Online Ressorcen:
    http://www.cogs.susx.ac.uk/users/dav...ro_demo.html#5
    http://amath.colorado.edu/courses/47...atlabimpr.html

    Deine Programmier-Fähigkeiten schulst Du natürlich viel mehr, wenn Du gleich "richtigen" Code schreibst. Gut anfangen kann man mit Dingen wie Kantenerkennung, Kontrastveränderung (Histogramm-Methoden!), Größentransformationen, Hoch- und Tiefpassfiltern usw., nachdem man sich erst einmal Tools zum Öffnen und Speichern von Bildern entwickelt hat.

    Gruß

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    9
    Vielen Dank für deine Antwort. Ich denk das mit Matlab wird auf Grund des Preises vorerst mal doch nichts werden...

    Ich denke, ich werde mich mal ein bisschen mit dem Jähne Buch beschäftigen, da sind auch solche Sachen wie Kantenerkennung erklärt (zusätzlich hat man sowas ähnliches wie Matlab in einer Demo dabei).

    Wenn ich noch Fragen habe, kann ich die dann ja hier posten (wenn ihr noch Hinweise habt, könnt ihr die auch hier posten^^).

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    130
    Hallo

    Wer sich Matlab nicht leiten kann / will, kann es auch mit SCILAB/SCICOS
    versuchen. Wurde hier im Forum auch schon zur Bildverarbeitung verwendet.

    Grüße GeoBot

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    9
    Danke für deine Antwort. Vlt kann ich ja doch nur irgendwie billiger an Matlab kommen. Ich bin ja Schüler, vielleicht falle ich ja unter das "Studentensoftware"-Kriterium. Ich schreibe denen gerade eine mail.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Ich habe mal eine Bilderkennung mit für Samen in der Schule beschäftigt. Und von wegen teuer! Null cent! Schau dir mal die Intel OpenCV library an. Die hat eigentlich alles was man braucht....

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von s.o.
    Ich habe mal eine Bilderkennung mit für Samen in der Schule beschäftigt. Und von wegen teuer! Null cent! Schau dir mal die Intel OpenCV library an. Die hat eigentlich alles was man braucht....
    Ja. Die ist nicht schlecht. Für die ersten Projekte werde ich wohl eh die OpenCV Library vorziehen. Aber eigentlich will ich (wie schon gesagt) alles von Grund auf verstehen, so, dass ich auch ohne OpenCV oder andere Bibliotheken arbeiten kann.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •