-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Welcher Controller ist der Richtige?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Wien
    Alter
    25
    Beiträge
    14

    Welcher Controller ist der Richtige?

    Anzeige

    Hi,


    Ich möchte mich gleich für diesen Post entschuldigen, denn es gibt massenweise Tutorials auf der Wiki, aber die geht atm nicht


    Ich habe jetzt ein Roboter-Grundgerüst gebaut nur das "Herz" fehlt. Mein Roboter soll nicht viel können:

    Zufallsgenerator, 2 Motoren ansteuern, Rückwertsgang (wird mit Relais eingelegt), Bumper-Signale verarbeiten und demnach steuern - also einfach das Standartprogramm

    Habe micht schon erkundigt, nur bin ich jetzt auf große Boards gestoßen. Man braucht doch nur einen Controller, Programmierkabel und Computer, oder hab ich da was falsch verstanden?


    Welcher wäre für mich das Beste? Der Controller sollte nur öfters beschreibbar sein (min. 1000mal) und er sollte leicht zu beschaffen sein (Wohne in Wien/Österreich), denn beim Conrad (www.conrad.at) gibts nur C-Controll und das will ich nicht.


    Soweit ich das verstanden habe ist es egal welchen Controller man hat: Man kann in jeder Sprache programmieren, denn das Programm wird für den Mikrocontroller eh übersetzt. D.h.: man kann den gleichen Controller entweder mit C oder mit BASIC programmieren.

    lg nico

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377

    Re: Welcher Controller ist der Richtige?

    Zitat Zitat von Nico_E
    er sollte leicht zu beschaffen sein (Wohne in Wien/Österreich), denn beim Conrad (www.conrad.at) gibts nur C-Controll und das will ich nicht.
    Hallo nico!

    Vielleicht bringt dich das ein wenig weiter:
    http://halvar.at/elektronik/kleiner_...krocontroller/

    Und meine persönliche Empfehlung ist, für den Anfang den ATmega8 (ATMEGA8-16PU) zu verwenden. Sollten es mehr Pins zum Steuern sein, dann den ATmega16 (ATMEGA16-16PU).

    Später, falls dein Programm nicht mehr im ATmega16 Platz findet, kannst du auf den etwas teureren ATmega32 ausweichen.

    Diese Mikrocontroller (µC) bekommst du auch beim Conrad. Aber sei gewarnt. Der Conrad verlangt ein Vermögen für diese µC. Ich decke mich immer bei Kessler-Electronic http://www.kessler-electronic.de/ oder Pollin http://www.pollin.de/shop/shop.php mit diesen µC ein.

    Wenn du noch einen Parallelport hast, dann kannst du es mal mit diesem Programmer versuchen: http://halvar.at/elektronik/kleiner_...00_programmer/
    Ansonsten empfehle ich dir den http://www.myavr.de/shop/article.php?artDataID=36 den du auch beim Conrad bekommst.

    Beide Programmer lassen sich direkt aus Bascom heraus verwenden.

    mfg
    Gerold
    :-)

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Wien
    Alter
    25
    Beiträge
    14
    Dankeschön für die rasche Antwort!

    Noch eine Frage: Wie viele steuerbare Ausgänge gibt es beim ATMEGA8-16PU ? Ich habe 28 Pins gezählt (aber es gibt ja auch noch ein Reset Pin, Ground, usw.)


    lg nico

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Beim Mega8 hat man 20 oder 22 Pins zur verfügung je nachdem ob man einen externen oder internen Takt nimmt. Zur Not kann man noch den Restpin dazunehmen, aber dann wird das Programmieren schwieriger.

    Zum Mega8 gibt es als Pinkompatible alternativen noch den Mega88 oder Mega168.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Wien
    Alter
    25
    Beiträge
    14
    Danke!


    20 Dürften reichen

    lg nico

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377
    Zitat Zitat von Nico_E
    Wie viele steuerbare Ausgänge gibt es beim ATMEGA8-16PU ?
    Hallo nico!

    Das steht einen Absatz über dem Bild: http://halvar.at/elektronik/kleiner_...krocontroller/ :-)

    Es sind maximal 22 verwendbare Ein-/Ausgänge. Wenn du RX und TX für die Verbindung zum Computer (UART; RS-232) verwendest, dann fallen diese beiden Pins weg.

    Zum Ansteuern eines Gleichstrommotors mit einem L298 http://www.strippenstrolch.de/1-2-9-...eiber-298.html brauchst du drei Pins. Das sind dann sechs Pins die dafür wegfallen.

    Jeder Schalter den du anschließt (http://halvar.at/elektronik/kleiner_...r_anschliesen/), braucht einen Pin. Wenn du ein LCD anschließen willst, dann fallen noch 6 Pins weg (http://halvar.at/elektronik/kleiner_...d_textanzeige/).

    mfg
    Gerold
    :-)

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.07.2008
    Ort
    Wien
    Alter
    25
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von python_rocks
    Zitat Zitat von Nico_E
    Wie viele steuerbare Ausgänge gibt es beim ATMEGA8-16PU ?
    Hallo nico!

    Das steht einen Absatz über dem Bild: http://halvar.at/elektronik/kleiner_...krocontroller/
    sry...Da war ich schlampig...


    lg nico

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •