-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Pic oder Atmel - absoluter Beginner

  1. #1

    Pic oder Atmel - absoluter Beginner

    Anzeige

    Hallo zusammen.

    Ich bin letztens durch Zufall über ein paar Roboter-Videos auf Youtube gestolpert und nachdem ich vor einiger Zeit mal das RealRobot-Dingens bis ca. Ausgabe 50 mitgemacht habe, hat mich nun die Lust gekappt richtig mal etwas mit Mikrocontrollern etc. zu machen. Bin dann auf dieses Forum gestoßen und hab mich direkt angemeldet. Nun zu meiner Frage:

    Ich bin absoluter Anfänger auf dem Gebiet der Mikrocontroller und hab nur etwas Elektronik- und Programmier-Erfahrung durch RealRobots, den Physikunterricht (immerhin bis zur Flip-Flop-Schaltung), dem Info-Unterricht und einem Kosmos-Elektrobaukasten von früher.
    Ich möchte den Umgang mit Mikrocontrollern nun durch ein kleines Roboterprojekt lernen. Er soll einer Linie folgen und nicht gegen Wände fahren (bzw. Distanzmessung) können.
    Ich habe mir jetzt schon einiges im Forum und Wiki durchgelesen und stelle mir jetzt die Frage, wie ich anfangen soll und was ich für mein Vorhaben brauche.

    Entweder das RN-(Mini vlt?)-Control oder ein PICAXE18X Starterkit bzw. PICAXE24X Starterkit. Was ist für mich als Beginner besser geeingnet und was bietet für spätere Projekte gute Ausbaumöglichkeiten?

    Bei den restlichen Teilen bin ich mir ziemlich sicher:

    - Motoren/Getriebe kann ich von RealRobots nehmen
    - Für die Linienerkennung brauch ich ein (oder mehrere?) CNY 70; beim RealRobot ist auch sowas dabei, allerdings weiss ich nicht wie gut die sind
    - für die Distanzmessung einen (oder besser mehrere?) SRF02; ist es besser diesen starr oder auf einem Servo zu befestigen?; oder kann ich mir so etwas aus den RealRobots US-Sensoren selber basteln?

    Meine weiteren Fragen wären jetzt, sind die Teile mit den verscheidenen Controllern kompatibel?
    Was ist einfacher zu bewerkstelligen?
    Was ist die kostengünstigste Variante (PICAXE18X ist das günstigste Starterkit)?
    Wo hab ich mehr Möglichkeiten für die Zukunft?

    Schon einmal vielen Dank für Antworten, mfG phate

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    AVR oder PIC ist ne ziemliche Glaubensfrage und
    wurde in diversen Foren schon bis aufs Messer ausgefochten.
    Wirkliche absolut unschlagbare Vorteile, die den jeweils
    Anderen ins Aus schicken würde haben beide
    Familien nicht wirklich erbracht, es kommt meist auf
    die spezielle Anwendung an.

    Der AVR hat hier im Forum den Vorteil, dass er hier
    den größten Anteil hat und dir hier viele helfen können.
    Ist am Anfang ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
    Im RN tummeln sich viele angefangene und Vortgeschrittene,
    hab auch schon oft geholfen bekommen.

    Was die Programmiersprachen angeht kannst Du bei beiden
    auf ne große Auswahl zurückgreifen, die nicht immer frei,
    aber oft recht günstig sind im Verhältniss (z.B. Bascom).

    Die RN-Boards werden hier auch gut supportet
    und was die Kulanz angeht sind die Jungs auch nach meiner
    Erfahrung top, ich kanns empfehlen.

    Wenns billiger sein soll kannste auch von Pollin
    (www.pollin.de) das Demoboard kommen lassen, ist günstiger,
    aber was die Ausstattung angeht schwör ich persönlich aufs
    RN-Board (Motortreiber schon drauf usw.)
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Tja, PIC oder AVR...

    beide kannst du grundsätzlich erstmal in Assembler und C programmieren (bin mir nur nicht sicher ob der PIC C-Compiler auch kostenlos ist), die AVR Controller außerdem noch in Basic (wobei ich persönlich das nicht unbedingt empfehlen würde).

    Auf Assembler-Ebene gibt es beim PIC die eine oder andere Kleinigkeit auf die man achten muss, wodurch der Einstieg evtl. etwas erschwert wird, letztendlich sind die Unterschiede aber nicht wirklich groß.

    Von den Kosten her liegt man im Endeffekt mit den AVR Controllern ein kleines bischen niedriger, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Aber auch dieser Unterschied ist vernachlässigbar.


    Als Argument bleibt damit letztendlich eigentlich nur der von Vitis bereits erwähnte hohe Anteil an AVR Nutzern in diesem Forum.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  4. #4
    Der C-Compiler für die PIC(zu mindest der von Microchip selbst) sind gratis (--> Studentenversion). Aber wenn du ganz frisch anfängst Controller zu programmieren würde ich dir ohnehin eher C empfehlen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    987
    oder sdcc der ist opensource einer der kompiler die keiner kennt aber super ist vorahnendem der kann avr,pic,5100 ...
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  6. #6
    Hallo zusammen und Danke für die Antworten.

    Nachdem ich mich noch weiter über µC informiert habe, habe ich gemerkt, dass mein Kenntnisstand der Elektronik wohl für einen Bot noch zu gering ist. Deswegen schraube ich etwas zurück und möchte erstmal auf einem Steckbrett experimentieren, bevor ich mich an ein größeres Projekt wage. Ich möchte bis auf den Programmieradapter und das Kabel alles selber aufbauen und bin beim stöbern bei Reichelt über ein eigenes Pic-Sortiment gestolpert.

    Dort finden sich auch die gleichen Seriennummern wie bei Roboter-Teile.de, nur stellt sich mir die Frage ob das "leere" PICs sind oder, wie bei Roboter-Teile.de, PICAXEs? (Der Preisunterschied ist nämlich teilweise sehr deutlich)

    Meine 2. Frage wäre, ob die PICs in DIP/DIL-Form in die einfachen IC-Sockel von Reichelt passen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Nachdem ich mich noch weiter über µC informiert habe, habe ich gemerkt, dass mein Kenntnisstand der Elektronik wohl für einen Bot noch zu gering ist.
    Naja, warum nimmst du dann nicht einen Bausatz?
    Der Asuro z.B. ist sehr beliebt, und kann selbst von einem Anfänger in relativ kurzer Zeit zusammengelötet werden.

    Da ist dann ein AVR drauf, nämlich der ATmega8, welcher für die ersten Gehversuche mehr als ausreichend dimensioniert ist.


    Meine 2. Frage wäre, ob die PICs in DIP/DIL-Form in die einfachen IC-Sockel von Reichelt passen.
    Egal ob PIC, AVR oder sonst irgendwelche ICs, DIP bezeichnet die Gehäuseform und damit auch die Anordnung der Pins. Wenn du also einen DIP IC hast, dann passt der auf jeden Fall auch in einen DIP-Sockel der richtigen Größe (also gleiche Anzahl an Pins)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •