-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Proxxon MF70 zu CNC umrüsten...

  1. #1

    Proxxon MF70 zu CNC umrüsten...

    Anzeige

    Hallo!

    Ich plane mir eine Proxxon MF70 Fräse zuzulegen. Nun glaube ich schon ein paarmal gelesen zu haben, dass ein paar Leute hier dazu eine Modifikation haben, um daraus ein "richtiges" CNC-Gerät zu bauen.
    Gibt es da fertige Bausätze? Wenn ja, ist das qualititativ auch was Gutes?

    Was CNC angeht bin ich noch kompletter Neuling.
    Was würde ich denn sonst noch an Material und Software brauchen?
    Als Zielgebung: Ich würde gerne die Laufmechanik meines noch virtuellen Hexas für den Anfang damit herstellen wollen.

    Viele Grüße und besten Dank!
    Raolin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    31
    Beiträge
    388
    Um mal reinzuschnuppern
    http://www.usovo.de/usovoneu/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    115
    ich hätte auch interesse an einer proxxon fräse mf 70!
    allerdings ist mir volgendes aufgefallen:

    Verfahrwege: X (quer) 134 mm, Y (längs) 46 mm, Z (hoch) 80 mm.

    is das auf der y-achse nicht ein bischen wenig? nun könnte man natürlich sagen "kanste ja andersrum einspannen und dan dort weitermachen" nur wie sieht das dan hinterher aus für den fall das ich das umbaue auf cnc?

    also mir gehts haubtsächlich darum platinen zu fräsen! und da stellt sich die frage ob das mit der hand so machbar is? (klar ist mühselig aber es geht nur um kleinere platinen und keine serienproduktion) hat da schon jemand erfahrung?

    gruss predator32767

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    Usovo bietet umgebaute MF70 für das Euro-Format an.

    Ich kaufte mir so eine gebraucht (günstig) und fiel dann voll auf die Nase.

    Durch den einseitig angebauten Schrittmotor klemmte die Schwlabenschwanzführung der Y-Achse, wenn die X-Achse ganz in Richtung X-Achsen Schrittmotor verfuhr.

    Nach vielen Versuchen und auch ein wenig Mailverkehr mit der Fa. Usovo entschloß ich mich dazu das Konzept grundlegend zu ändern.

    Nun laufen meine X und Y Achsen auf Linearführungen.


    Ein weiterer Aspekt, der mir nicht gefiel war, daß die Festlager der Schlitten durch die Kugellager der Schrittmotoren gebildet wurden.

    Das habe ich bei der Neukonstruktion gleich mit geändert.
    Zwischen Schrittmotor und Gewindespindel kam eine "selbstgefrickelte" Kupplung und ein Radial- sowie ein Axiallager als Drucklager.

    Ich möchte damit nicht sagen, daß es diese Probleme generell gibt oder der Umbau prinzipiell nicht zu empfehlen ist.

    Die Maschine kaufte ich ja immerhin gebraucht ca. 1 Jahr alt und optisch in einwandfreiem Zustand.
    Die Führungen waren auch nicht abgenutzt.


    liebe Grüße,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •