-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wie Timerschaltung mit NE555 ändern?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315

    Wie Timerschaltung mit NE555 ändern?

    Anzeige

    Hallo, ich habe diese Schaltung aufgebaut für eine Einschaltdauer von ca. 4 Sekunden. Das funktioniert aber nur, wenn man den Ein-Taster nur kurz betätigt. Wenn man den Taster länger drückt, ist die über P und C2 eingestellte Zeit schon abgelaufen.
    Ich Suche eine Timerschaltung, bei der der Ein-Taster (in meinem Fall ein Relais) ständig ständig geschlossen ist und der Timer erst beginnt, wenn der Kontakt geöffnet wird.
    Kennt jemand eine Schaltung für diesen Anwendungsfall?
    Gruß Elu
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken timer_mit_ic_555_190.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Ich als "nicht Elektroniker" aber dafür computerverseuchter Programmierer hätte da einen ATTiny dafür hergenommen.

    Der ist ohne Quarz relativ genau beim Zeitmessen innerhalb weniger Sekunden und da lässt sich an einem Port der Taster abfragen und am anderen Port das Relais schalten.

    Der Taster muss nur noch per Programm entprellt werden, indem man einfach nach dem ersten Tastendruck ein paar ms wartet und nochmal abfragt ob die Taste nach wie vor gedrückt ist.

    Dann die (eventuell fest eingestellte) Anzahl Sekunden warten oder eben sofort das Relais schalten und wieder nach (eventuell fest eingestellter) Anz Sekunden das Relais wieder loslassen.

    Ich habe so eine Testplatine auf Lochrasterbasis neben der Tastatur liegen. Komme zwar im Moment selten zum Basteln, aber wenn ich wollte, könnte ich sofort.

    Mit einem Poti und dem ADC des ATTiny´s kann man die Zeitspannen auch regelbar machen.

    Kostenpunkt eines ATTiny´s zwofuffzig mit den Drum rum (7805, Kondensatoren, Widerstände, Taster usw.) keine 10 Euro

    Alleine der eventuell notwendige Programmer, der Rechner zum Programmieren kosten Geld, wenn man das nicht rumliegen hat.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ssa52344k.gif  

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.03.2008
    Ort
    Lützelbach im Odw
    Beiträge
    26
    wie wärs mit ner transistor schaltung am ausgang

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Ich kenne den 555 nicht so gut. Aber ich denke, wenn C2 einen gewissen Spannungswert überschreitet, dann wird das Relais aktiviert. ich würde C2 - wenn es so ist wie vermutet - mittels eines pnp low halten.
    Ob du das mit einem Tiny oder 555 machst, denke ich bleibt sich von den Kosten her gleich. Desshalb: Nimm das was dir besser liegt.

    Grüße

    Michael

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo, vielen Dank für Eure Hinweise. Mit ATTiny habe ich mich noch nicht beschäftigt, das ist aber ein Grund, es zu tun.
    Eine Transistorstufe habe ich bereits vor das Relais gesetzt. In diesem Falle stimmt mein obiger Schaltplan nicht. Ich hatte die Erfahrung gemacht, dass der NE555 das von mir verwendete Relais nicht immer verlässlich geschaltet hat.
    Für mein Problem (siehe Ausgangsthread) habe ich eine Lösung gefunden, indem ich am Poti P einen höheren Widerstand eingestellt habe. Dadurch schaltet der Timer, trotz des für mehrer Sekunden gedrückten Tasters (bei mir Relais) auch nicht sofort wieder ab. Beim Öffnen des Tasters (Relais) läuft also der Timer bis zu einer durch Versuche ermittelten Zeit weiter und schaltet dann das Relais am Ausgang ab. Gewusst - wie !!!
    Elu

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Manchmal kommts mir so vor, als ob ich hier im Forum auch mit Fragen über Abendkleider oder Tunnelbohrtechniken daher kommen kann, es wird immer geholfen.

    Und sei es der NE555 oder die ganze AVR-Serie... Hier ist alles perfekt.

    Gerade die AVR-Geschichte ist im angehängtem Wiki superb gut erklärt. Das hab sogar ich, leicht angegraut, alleine im Kämmerchen hinbekommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •