-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: USB-Programmer ohne Controler

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von drew
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    150

    USB-Programmer ohne Controler

    Anzeige

    Hallo,
    ich hatte vor kurzem eine Diskussion, ob es möglich ist einen AVR-USB-Programmer ohne Controller zu bauen (nur mit FTDI, 74'er Logik und Kleinteile).
    Jetzt hab ich mal einen Schaltplan gezeichnet und kurz beschrieben, wie ich mir das Vorstelle:
    http://www.hic-net.de/projekte/usb_w...ifikation.html

    Ich hab bis jetzt noch nichts mit USB und dem FTDI gemacht. Vielleicht kann einer mal drüber schauen...
    - Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Shell-Pins vom USB-Stecker S1 und S2 auf GND legen muss/darf.
    - Ist es möglich genau ein Byte vom PC an den FTDI zu senden? Das wäre wichtig für das Teil.
    - Ist sonst och was zu beachten? Ich wäre dankbar, wenn Fehler aufgedeckt werden, bevor ich mich mit dem Aufbau versuche.

    Schon mal danke für die Hilfe,
    Drew


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    765
    Einzelnes Byte senden sollte das gehen.
    Das Gehäuse des Steckers wird auf GND gelegt und dient als Schirm.
    Den FTDI kannst Du mit MProg parametrieren. Dort würde ich auch 500mA angeben, so kannst du später auch den zu programmierenden Mikro über USB versorgen. Der FTDI kann auch einen Takt ausgeben, sodass recht einfach verfusete wiederbelebt werden können wenn über Deine Schaltung Fuses gesetzt werden können.

    Ich hatte auch schon vor ein solches Projekt anzugehen, allerdings mit dem FT232RL, wo dann auch gleichzeitig ein USB-Seriell Wandler mit drin ist. Irgendwie bin ich noch nicht dazu gekommen.
    Wenn das Herz involviert ist, steht die Logik außen vor! \/

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Für die FT232 oder FT245 gibt es da schon versuche. Das soll klappen, aber sehr langsam. Für einen normalen ISP-einsatz wohl eher nicht zu gebrauchen. Höchstens als Notlösung um damit einen Controller für einen besseren Programmierer zu programmieren. Mit dem FT2232 gibt es sogar von FTDI software dazu. Damit sollte sogar auch JTAG gehen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von drew
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    150
    Hallo Besserwessi,
    danke für die Antworten. Ich werde das Gehäuse des Steckers auf GND legen.
    Das mit dem Tackt bringt mich noch auf eine andere Idee. Vielleicht geht ja was mit einem Schieberegister. Das könnte die Sache stark beschleunigen...

    Hallo Peterfido,
    das programmieren würde natürlich recht lange dauern. Aber vielleicht kann ich mir ja die Arbeit sparen. Wo kann ich den genauere Informationen über die JTAG-Versuche mit dem FT2232 finden? Ich werd mir in jedem Fall das Datenblatt reinziehen.

    Ein USB-Programmer ohne zuvor einen Controller oder FPGA oder ... programmiern zu müssen wäre schon eine tolle Sache...

    Drew


  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Informationen zum FT2232 sind bei FTDI auf der Homepage. Da soll es Programme für SPI und JATG-interfaces als Sourcecode geben. Der Schritt von einem SPI Interface zum ISP für einen AVR ist dann nur noch ein kleiner.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •