-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Funkbertragung ber groe Entfernung

  1. #1
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    16.06.2008
    Beitrge
    5

    Funkbertragung ber groe Entfernung

    Anzeige

    Hallo
    Denke gerade an eine Video, Steuerungsparameter/befehle und und diverse andere Daten per Funk ber eine grere Entfernung (ca 1km) im bebauten Gelnde zu bertragen. Eine evtl. aber leider in Deutschland nicht zulssige, Anwendung wre, eine Normale Wlan verbindung mit zwischem geschalteten Wlan-Booster.

    Habt ihr eine andere Idee?

    Mfg Sven

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    4932'N 840'E
    Alter
    34
    Beitrge
    1.780
    Naja, es gibt kommerzielle Richtantennen fr WLAN...

    diese erreichen vielleicht nicht die gleiche Richtwirkung wie die berhmten Pringles-Dosen (da sie ja unter Bercksichtigung diverser Vorschriften konstruiert werden mussten), aber besser als eine "normale" Antenne sind sie allemal.

    Ob du damit in bebautem Gebiet eine Strecke von 1km berbrcken kannst ist natrlich eine andere Frage.


    Problematisch ist dabei vor allem die Videobertragung, welche eine sehr hohe bertragungsrate erfordert, wenn das einigermaen flssig laufen soll. Verzichtet man auf diesen Teil, kmen auch langsamere Funktechnologien in Frage (CB-Funk).


    Leider darf man als Normalsterblicher keine Sender bauen, das geht nur mit Amateurfunklizenz (evtl. wre also auch das eine berlegung wert).



    edit
    fr alle die meinen, da sich eine Amateurfunklizenz nicht lohnt, hier noch zwei Eckdaten die ich eben bei Wikipedia rausgesucht habe:
    Als Amateurfunker darf man mit bis zu 750W Leistung senden, und die freigegebenen Frequenzbnder enden erst bei 250GHz (zum Vergleich: WLAN arbeitet mit Frequenzen von 2,4 bzw. 5GHz bei Leistungen von weniger als 1W)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mnchengladbach
    Beitrge
    544
    @chnodder: Mir ist keine Technik bekannt, die diese Anforderungen ohne Genehmigungsverfahren erfllt und einigermaen preiswert ist. Richtfunkstrecken mssen in Deutschland einzeln genehmigt werden. Zudem stellt sich die Frage, ob im bebauten Gebiet berhaupt eine direkte Verbindung mglich ist.

    Gru,
    SIGINT

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionr
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beitrge
    7.942
    Man knnte UMTS Handys nehmen, aber das wird natrlich recht teuer auf die Zeit.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    4932'N 840'E
    Alter
    34
    Beitrge
    1.780
    Naja, ganz normales GSM wrde ja auch reichen...
    was aber leider keinen nennenswerten Einfluss auf die Kosten htte.


    Wenn man groe Datenmengen ber groe Entfernungen per Funk bertragen will, bleibt also im Endeffekt tatschlich nur die Amateurfunklizenz.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleiiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    32
    Beitrge
    131
    Allein fr Datenbertragungen wre XBee eine Alternative. Aber Video keine Chance!
    Ich arbeite derzeit mit einem Baud von 9600. Wre zwar noch mehr drin, aber imo brauch ichs nciht.
    Die normalen haben eine Reichnweite von 100m.
    Die Pro-Version glaub 1,3Km oder so. Allerdings offenes Gelnde.
    Mit ner externen Antenne wrs vllt gut mglich, hab die Pro noch nciht ausprobiert.
    Sind auch einfach zum ansteuern via RX/TX
    *
    Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich trume von Dingen und frage: Warum nicht?
    Unmglich ist keine Feststellung - Es ist eine Herausforderung!
    *

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mnchengladbach
    Beitrge
    544
    Vielleicht wre es mglich einen einfachen Videosender zu kaufen (die gibts wohl auch mit grerer Entfernung) und die Daten in das Videosignal einzufgen. Allerdings darf man dann keine hohen Datenraten erwarten.

    Gru,
    SIGINT

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beitrge
    530
    warum Daten ins Videosignal einfgen???
    Die kuflichen Videosender bertragen immer den Ton mit. dort knnte man im Manchestercode oder whatever die Daten aufmodulieren.

    Aber die Entfernungen liegen IMMER bei ca. 100...300m Freifeld (gesetzlich geregelt). Alle anderen, strkeren Sender wird man wohl besitzen aber nicht betreiben drfen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beitrge
    813
    Amateurfunk rulez.
    Da lernt man wie es richtig geht.
    Mit 10 Watt nach Australien z.B.

    Bei dem aktuellen Problem ist die Frage ob man freie Sicht hat oder mit Reflectionen arbeiten muss.

    73

  10. #10
    Neuer Benutzer fters hier
    Registriert seit
    16.06.2008
    Beitrge
    5
    Danke erstmal fr die Tips .... wie sieht das aus wenn wenn ich in gewissen abstnden immer nen Wlan repeater an die Wand nagel ??? dann mte ich ja auch weiter kommen. Klar ist ne Kostenfrage aber wrde doch bestimmt klappen?!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •