-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Motor und Servo-steuerung per USB aber wie?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    162

    Motor und Servo-steuerung per USB aber wie?

    Anzeige

    Hi Leute,
    Meine Frage ist folgende:
    wie kann ich per USB 2 Motoren und 2 Servos steuern?
    Ich hab zwar das hier gefunden: http://www.jbergsmann.at/servo-soundcard.htm ,
    aber das hilft mir nicht viel da ich erstens die Potistellung zurückgeben möchte
    und und es eben über USB gesteuert werden sollte.
    Falls die Frage zu ungenau oder im falschen Forum ist bitte verschieben oder sagen.

    MFG XBert

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von marvin42x
    Registriert seit
    02.08.2005
    Ort
    Berlin
    Alter
    68
    Beiträge
    703
    Wenn Du mal unter HID (Human Interface Devices) googlest wirst Du einige Sachen finden. Besonders was die PC Programmierseite angeht, also fertige Dlls und Programmbeispiele.
    Das USB Thema ist nicht ganz ohne wenn man selber Hand anlegen will.
    Bei den HIDs hat Windows schon einen Standardtreiber was es einfacher macht.
    Leichter wäre es wenn man was fertiges kaufen könnte. Die Frequenz für die Servos müsste ja sowieso eine externe Hardware machen.
    Interessantes Thema, mal sehen ob hier noch was zusammenkommt.
    Ich schraube auch gerade an einem VB2005 Programm mit dem man den Missile Launcher von Pearl ( http://www.pearl.de/a-PE5858-1413.sh...?query=missile ) selber ansteuern kann. Das Ding läuft auch über USB als HID.

    Netter Gruss
    Die ersten zehn Millionen Jahre waren die schlimmsten. Und die zweiten Zehn Millionen Jahre, die waren auch die schlimmsten.url

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    162
    Danke,
    aber leider ist mein Problem nicht unbedingt auf der Pc-Seite,
    sondern eher auf der der Hardware.
    D.h., im prinzip Suche ich eine Schaltung die genau das oben beschriebene kann.
    Oder zumindest Anregungen wie die Schaltung aussehen sollte.

    MFG XBert

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377

    Re: Motor und Servo-steuerung per USB aber wie?

    Zitat Zitat von XBert
    wie kann ich per USB 2 Motoren und 2 Servos steuern?
    Hallo XBert!

    Wenn du dich nicht mit Mikrocontroller befassen möchtest:

    Das genügt um Servos ansteuern zu können:
    - http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=118
    - http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=183

    Und mit dem Octopus http://www.embedded-projects.net/index.php?page_id=152 erschlägst du den Rest. Damit kannst du zwei PWM-Signale erzeugen um die Geschwindigkeit von Gleichstrommotoren zu regeln. Weiters hast du noch etliche Ein-/Ausgänge zur Verfügung. Und falls ich mich nicht irre, kann der Octopus auch eine UART (RS-232)-Verbindung zum Servoboard aufbauen. Also könntest du dir damit den USB/RS-232-Wandler sparen.

    Octopus als Zentrale Steuereinheit mit Anschlussmöglichkeiten für ICs zum Regeln von Gleichstrom-/Schrittmotoren und das Servoboard. Damit solltest du alles haben was du brauchst und du kannst alles vom PC aus programmieren.

    Billiger wäre es natürlich, wenn du einen Mikrocontroller selber programmieren könntest, aber damit erhöht sich der Lernaufwand sehr stark.

    mfg
    Gerold
    :-)

    PS: Dieses Thema hatte ich vor Kurzem schon mal.
    http://www.loetstelle.net/forum/viewtopic.php?t=1962
    Dort erfährst du auch, wie man an so ein Controllerboard einen Gleichstrommotor anschließt.

    .

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    162
    Danke erstmal für die Antwort.
    Mir kommt vor, dass deine vorgeschlagene Methode etwas umständlich (und teuer) ist.
    Kann man so eine Schaltung nicht selber machen, oder ist das zu aufwendig??
    EDIT: Muss nicht mehr zwangsläufig über USB betrieben werden (Konverter-Kabel)

    MFG XBert

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377
    Zitat Zitat von XBert
    Mir kommt vor, dass deine vorgeschlagene Methode etwas umständlich (und teuer) ist.
    Kann man so eine Schaltung nicht selber machen, oder ist das zu aufwendig?? EDIT: Muss nicht mehr zwangsläufig über USB betrieben werden (Konverter-Kabel)
    Hallo XBert!

    Hier ein Auzug aus einem von mir im obigen Beitrag verlinkten Thema:
    Zitat Zitat von gerold
    Und ich möchte es auch nicht unerwähnt lassen. Dein Projekt klingt technisch nicht sonderlich komplex und lässt sich auch ohne eigenen Mikrocontroller, nur mit dem Octopus als Schnittstelle, realisieren. Du musst dich also nicht unbedingt mit der Mikrocontroller-Programmierung auseinandersetzen.

    Wenn du dich aber trotzdem mit der Mikrocontroller-Programmierung auseinandersetzt, dann brauchst du den Octopus nicht mehr. Dir genügt dann für das gleiche Projekt eine USB-UART-Bridge und ein ATmega8.
    Du kannst aber ohne weiteres den µC auch direkt über eine RS-232 steuern (=billiger). Denn es ist kein großer Aufwand nötig, um einen µC an den Computer anzuschließen und vom Computer Befehle an den µC zu senden.

    Du musst dich also entscheiden. Willst du nichts mit der µC-Programmierung zu tun haben --> dann Octopus.

    Willst du deine Projekte billiger und flexibler gestalten, aber dafür den Lernaufwand in Kauf nehmen --> dann kein Octopus!
    Wenn du dich also mit Mikrocontollern befasst, dann bist du selber in der Lage solche Steuerungen zu machen. Willst du dich nicht damit befassen, dann bist du -- aus Unwissenheit -- auf so etwas wie den Octopus angewiesen.

    So ein ATmega8 kann bis zu 8 Servos ansteuern, zwei Motoren in der Geschwindigkeit regeln und gleichzeitig die Befehle vom Computer empfangen. Damit kommst du (ohne die Motoren und Servos) auf einen Hardwareaufwand von vielleicht 10-15 Euro. Der Programmer mit dem du den ATmega8 und in Zukunft weitere solche µC programmieren kannst, kostet dich 28 Euro (mySmartUSB). Aber den kannst du wiederverwenden.

    Aber um dich darin einzuarbeiten brauchst du ein paar Wochen. Willst du diese Zeit nicht investieren, dann bleiben dir nur die teuren Fertiglösungen dafür.

    mfg
    Gerold
    :-)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    162
    Danke erstmal für deine Geduld,
    Ich hab zwar (noch) nicht viel Ahnung was Elektronik betrifft, aber ich bin dabei mich einzuarbeiten (Ich habe also keinen Stress).

    Ich glaube irgendwo zuhause einen Programmer für Mikrocontroller zu haben-> weniger kosten.

    Das einzige was mir jetzt noch fehlen würde sind die Kenntnisse wie ich das machen könnte.

    Falls noch jemand genug Geduld mit mir und Zeit hat,
    könnte ich ein paar Links wo ich anfangen soll gut gebrauchen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377
    Zitat Zitat von XBert
    könnte ich ein paar Links wo ich anfangen soll gut gebrauchen
    Hallo XBert!

    Mit so etwas kann ich sehr wohl dienen. ;-)

    - http://halvar.at/elektronik/kleiner_bascom_avr_kurs/
    - http://halvar.at/elektronik/servo_mit_bascom_avr/
    - http://halvar.at/elektronik/

    mfg
    Gerold
    :-)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    162
    Hi,
    Ich habe gestern nachgeschaut und zuhause einen 8951-Controller (oder so ich muss nochmal nachsehen) mit Programmer gefunden.
    Kann ich mein Projekt auch damit realisieren oder ist der zu schlecht??

    MFG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •