-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Wie steuert man einen Schrittmotor

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Wechselburg
    Beiträge
    4

    Wie steuert man einen Schrittmotor

    Anzeige

    Hallo,

    ich würde gerne eine Jukebox ähnlich diesser bauen leider fehlen mir neben den Kenntnissen zur Elektronik bzw. Steuerung auch die nötigen finanziellen Mittel um mich mit vorgefertigten Modulen einzudecken (falls es die überhaupt gibt). Ich bräuchte also jemanden der mir diesbezüglich mit Rat und Tat zur Seite stehen kann.
    Während ich mich nun Stück für Stück in das Thema einlese ist mir u. a. folgende Frage gekommen:

    Die Module die vor den Schrittmotor geschalten werden (L293D zum Beispiel) sind die nur dafür da Befehle die eingehen an den Motor weiter zu reichen?

    Danke an alle die mir sinnvolle Antworten geben und mich nicht beschimpfen weil ich mit 0 Ahnung so ein Projekt anfangen will.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Man kanns auch so auffassen. Wichtiger ist aber, dass die Steuerungselektronik selber (also ein uC zB), nur einen begrenzten Strom liefern kann, der für Lasten wie ein Schrittmotor nicht ausreichend ist. Daher braucht man einen sog. Motortreiber, wie im RN-Wissen vorgestellt.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Wechselburg
    Beiträge
    4
    Also würde die Schaltung einfach gesagt wirklich so aussehen:

    PIC oder PC -> Treiber -> Motor

    und indem ich die Ströme vor dem Treiber entsprechend regeln lasse arbeitet der Motor dann?

    Um es noch besser verständlich zu machen, wenn ich bei dieser Schaltung

    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...ueckel293d.gif

    die Anschlüße 1A und 2A im wechsel ansteuere dann dreht sich der Motor.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Die Schaltung da ist für einen Getriebemotor, du brauchst aber was für Schrittmotoren. Ist auch im RN-Wissen beschrieben.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Wechselburg
    Beiträge
    4
    Ja, diese Seite habe ich schon ein paarmal durchgelesen, also würde es nun in meinem Fall so aussehen:

    Controller->L297->L298->Motor

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Genau. Mit CW/CCW gibts du die drehrichtung, mit CLOCK die Geschwindigkeit an.

  7. #7
    ich greif das thema mal schnell auf.
    geht es auch so:

    Controller->L298->Motor

    ?

    ich meine, sind dann halt 6 anschlüsse vom microcontroller, aber geht das prinzipiell erstmal? der L297 macht doch nur die schritte, also phasen umschalten, das könnte der controller doch auch, oder?

    gruss Christian

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.03.2007
    Ort
    Mücke Sellnrod
    Alter
    30
    Beiträge
    58
    Nabend,
    so geht es auch. Aber der L297 macht auch noch die Strombegrenzung.
    Das müsstest du dann irgendwie auch in den µC reinbekommen.

  9. #9
    achso. ok, ist nen argument.
    und bei fallendem clock macht der einen step weiter, oder? und wie schnell die clock eben wechselt bestimmt die geschwindigkeit des schrittmotors (bzw. auch noch halb und vollschritt)?

    gruss Christian

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    Moin
    Wenn du einfach die vorgefertigte Schaltung im RN wissen bereich (L297 und L29 nachbaust kannst du nix falsch machen außerdem funktioniert es damit noch am besten ^^.
    DIe Steuerung machst du wie schon erwähnt einfach über die Richtung und den Takt.
    Bitte verbessern falsch ich jez quark erzähle ;P

    Nehmen wur an du hast 3 Taster einer hängt an der Richtung der andere an der Taktleitung und der dritte am Halb / voll schritt.
    Soweit so gut nun drückst du auf den Richtungstaster drauf.
    Der L297 weis nun "Aha ich muss rechtsrum drehn"
    Bei voll/ Halb schritt gilt folgendes: High = Habldschritt / Low = Vollschritt
    Sobald du nun auf den Takt drückst passiert erstmal garnix, erst beim loslassen wird ein Schritt ausgefürht also nochmal kurz: FALLENDE Flanke.
    Diese Schritte kannst du im uC zählen und kannst somit genaue Positionen anfahren. Je nach Geschwindigkeit des "Tasters drückens" erhöht sich die Drehzahl und somit auch die Spannung am Motor.
    Für was die Stromregelung?
    Du kannst den Motor auch ohne betreiben was aber erhebliche Nachteile bei höheren Drehzahlen bringt da die Krafdt einfach fehlt und schritte übersprungen werden können.
    Dazu muss man sagen das man in etwa 4 - 6V mehr zu verfügung haben sollte als der Motor eigentlich braucht. Heist: Du hast ein 5V Motor rumliegen also wäre eine 9 - 12V Spannungsquelle angebracht.
    Natürlich könnte ma auch direkt 5V draufgeben aber wie gesagt es könnten Schritte verloren gehn.

    mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •