-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Intelligente, automatisierte Parkgarage

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    24
    Beiträge
    94

    Intelligente, automatisierte Parkgarage

    Anzeige

    Hi,
    ich möchte ein Model einer Parkanlage bauen, die die Autos(wie vielleicht manche es aus iRobot kennen)automatisch durch ein Hebebühnensystem an einen Parkplatz heben soll.

    Das Modell so folgende Futures haben:
    -Automatisches heben bzw. transportieren der Autos zu einer freien Parklücke
    -Touchscreen gesteuert
    -ChipKarte als Identifikation

    Jetzt heng ich aber am Problem, wie ich den momentanen Zustand der Hebebühne erkennen kann.
    Also wenn ich über das Programm den Befehl gebe "Fahre zu Parklücke X", oder "Hebe auf Position X" bzw. "Gehen in Ausgangsposition"
    dann soll die Hebebühne das auch machen.

    Wie kann ich das Sensor bzw. Programmtechnisch lößen, dass das Programm eben dies erreichen kann?
    Durch Positionssensoren?

    Als Prorammiersprache hab ich VB6, würde aber auch in nächster Zeit auf C umsteigen


    Vielen Dank!

    MFG

    Movie

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.05.2008
    Alter
    33
    Beiträge
    15
    Hi Movie

    Du kannst doch eigentlich das System einer LowCost CNC-Fräse, von denen es hier im Board doch schon einige gibt, übernehmen -> alse z.B. eine Gewindestange welche du mit einem Schrittmotor drehst (natürlich je eine Horizontal, 1 Vertikal). Mit dem Hub des Gewindes kannst du dann berechnen wie viele Drehungen du brauchst um den "Kran" ein Feld weiter zu bewegen...
    Der Nachteil dieses Systemes ist allerdings, dass von Zeit zu Zeit eine Kalibration nötig ist (automatisch oder manuell).

    mfg

    harato

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi Movie85; herato,

    die Kalibrierung eines solchen Systems ist recht einfach über das Anfahren der Endschalter (Sicherheitstaster an den Enden der Verfahrwegen in X, Y und Z) zu erreichen.

    Bei "gestapelten" Autos kommt es ja auch nicht unbedingt auf das letzte 1/10mm Genauigkeit an.

    Insofern würde sich eine einfache Selbstbaulösung a´la CNC, wie von Dir vorgeschlagen, anbieten.

    Man könnte in mehreren Ebenen nach zwei Seiten arbeiten; wie bei einem Hochragallager (mal Google´n).

    liebe Grüße und viel Glück bei dem Projekt wünscht,

    Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    24
    Beiträge
    94
    Hi,

    Vielen Dank erstmal!

    Genau das hatte ich mir vorgestellt.

    Hab mal im Forum nach CNC Fräsern gesucht, und hab nen einfachen Plan für die X Achse gemalt:



    Das mit der Gewindestange ist eine Gute Idee.

    Werde mal schauen, was ich da zusammenbring

    Zu der Stange: Wo bekomm ich sowas her? Und welchen Motor sollte ich nehmen(muss nichts schweres Transportieren, nur Spielzeugautos oder so(die Ferngesteuerten))

    Vielen Dank!

    MFG

    Movie

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Ich würde bei den Bauteilen entweder hier im Forum bei den CNC Bauern suchen - oder aber bei Google - da findet sich etwas zum Thema Funktionsmodellbau

    Viele Grüße und ebenso viel Glück, finde das Projekt schwer Interesant

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Eine Frage:
    wozu der Touchscreen?

    Mal aus Sicht eines Autofahrers sollte ein solches System doch so einfach sein wie nur irgend möglich, was wiederum bedingt daß es nur wenige (oder idealerweise überhaupt keine) Bedienelemente geben sollte.

    Prinzipiell sind ja auch keine Bedienelemente nötig...
    Du steckst die Karte rein, und je nachdem ob dein Auto geparkt ist oder nicht wird eben die entsprechende Aktion ausgeführt.
    (wenn es geparkt ist wird es aus der Parklücke geholt, wenn nicht wird es in einer freien Parklücke abgestellt)

    Angenehmer Nebeneffekt dabei sind die geringeren Kosten, denn du sparst dir den teuren Touchscreen.



    Was dein eigentliches Problem betrifft, hängt die Sache ganz davon ab wie du das Parksystem mechanisch aufbaust...

    Ich meine, wenn du dem System sagst "fahr an Position XY", dann weiß dein Programm ja schon welcher Parklücke das entspricht, du würdest also nurnoch eine Rückmeldung benötigen wann die gewünschte Position erreicht wurde. Und wenn du alles mit einem einzigen Mikrocontroller machst, weiß der ja eh schon wann die Position erreicht wurde (nämlich genau dann wenn er selbst die Motoren abschaltet), d.h. die angesprochene Rückmeldung wäre ein sehr leicht zu lösendes softwaretechnisches Problem.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,
    Wenns erstmal ein Modell werden soll, könnte man sich bei einem Tintenstrahler einige Techiken abgucken.
    Mit dem Lineal kann man immer feststellen, ob sich der Schlitten bewegt, wenn er sich bewegen soll, und evtl. auch in die richige Richtung.
    Das initialisieren fällt hier aber nicht weg, für die Industrie gibts die grossen Lineale, die an jeder Position ablesen können wo man sich gerade befindet.

    Vor dem Ablegen in einem Fach immer vorher nochmal nachschauen, ob da auch wirklich nix drinsteht. Auch wenn die Software sagt, dass das leer ist, muss es ja nicht immer so sein. Und zwei Autos auf einem Parkplatz machen sich nicht so gut. Ein Bit ist schnell umgesprungen (kosmische Strahlung, Handy, wasweissich) !

    Ein LCD ist evtl. hilfreich, wenn man zeigen will, was gerade passiert, muss aber keines mit Touch sein. Also nur fürs Psychologische.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    24
    Beiträge
    94
    Hi,
    gut, der Touchscrenn ist vielleicht nicht notwendig, hab aber noch einen hier rumstehen, und will den Benutzen^^
    Ok, habe mir das Ganze nochmal überlegt: Auto hinstellen, rausgehen, Karte "Vorbeiziehen", Auto wird wegtransportiert, in die nächste, Leere Parklücke.
    Wobei man ja auch noch bezahlen muss, dafür kann man den Touchscreen verwenden

    Das überprüfen der Parklücke könnte man mit einer Lichtschranke oder ähnlichen bewerkstelligen.
    Hab schon im Keller nach einem Drucker geschaut, in der Hoffnung, was zu ernten, habe aber keinen Gefunden. Werde mal nach passenden Schrittmotoren bei Pollin suchen.

    Das Kalibrieren geht, wie von Worf erwähnt, mit Tastern am wohl am einfachsten(Wird sozusagen bei jedem zurückfahren Kalibriert)

    Welche ansteuerung würdet ihr denn Vorschlagen?
    Über einen Microkontroller oder PC?

    MFG
    Danke...
    Movie

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Auf jeden Fall ein Mikrocontroller

    PCs sind nicht für derartige Aufgaben ausgelegt, daher ist es sehr umständlich sowas rein auf Basis eines PCs zu realisieren.


    Natürlich kann der Mikrocontroller mit einem PC kommunizieren, wobei das bei einem System dieser Größenordnung aber noch nicht zwingend notwendig sein dürfte. (der µC wird allein schon mehr als genug Rechenleistung haben um alle Aufgaben zu erledigen)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    24
    Beiträge
    94
    Wow, das ging aber schnell^^
    Ok, also Microcontroller.
    Ok, da fägt das Problem schon an, da ich keine Ahnung von Microkontrollern habe.^^
    Mal schauen was für Anforderungen ich brauche...:
    -min. 4 Motoren ansteuern
    -kleiner Speicher für die Lage, und Zustand der Parkplätze
    -Ein paar Lichter zum ansteuern

    Jo, das wärs eigendlich.
    Steuert der Microcontroller alles an, oder gibt der MC nur Bits aus, die dann ein anderer Controller interpretiert, und die Motoren ein bzw. ausschaltet?

    Welchen MC könntet ihr mir empfehlen?
    Gibts da einen Standart oder wie ist das?

    Vielen Dank nochmal!

    MFG

    Movie

    PS: Werde mal ein 3D Modell anfertigen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •