-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Raketenauto - Motor

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    330

    Raketenauto - Motor

    Anzeige

    Würde mir showhalber gern ein Modellauto mit Raketentriebwerken bauen (besser gesagt umrüsten).
    Nun: Wenn ich zwei Motoren mit 1000 Newton Rückstoß-Schub habe, wird die Geschwindigkeit dann so hoch, wie bei einem 2000 N - Triebwerk??

    Achja, woher wüde ich solche Triebwerke herbekommen?
    Ich schätze mal, dass diese Triebwerke ja nicht mehr so teuer sein würden, weil die Nasa heuzutage auf 4600 N Schubmotoren fährt - und solche Alten brauchen sie nicht mehr. Werden solche dann überhaupt noch produziert? Oder müsste man da schwache Lenkungssatellitendüsen aus dem Handel nehmen??
    Auf ebay hab ich leider nichts dergleichen gefunden...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Im Modellbaubereich handelsüblich sind Turbinentriebwerke. Gibts bei http://www.conrad.de/goto.php?artikel=235025
    für schlappe 3000€. Schubkraft 165N. Das reicht, um ein bemanntes Bobbycar auf zig km/h zu beschleunigen...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.555
    Hi runner02,

    die Schubkraft ist für eine bestimmte Geschwindigkeit definiert. Da Du möglicherweise nicht über Raketen sprichst, sondern wie uwegw in seiner Antwort über Strahltriebwerke, ist der Schub auch noch von der (Luftdruck-) Höhe abhängig.

    Zitat Zitat von uwegw
    ... Schubkraft 165N ... ein bemanntes Bobbycar auf zig km/h zu beschleunigen...
    Bemannt . . .Whow - uwegw, Du willst Dich hoffentlich nicht da drauf setzen!?

    Mal sehen, was Milchmädchen so rechnen könnte:
    o) Luftdichte 1,2 kg/m3 (keine Höhenkorrektur, das Ding hebt eh nicht ab - Autos ohne Spoiler fliegen erst oberhalb von 500 - 600 kmh . . .).
    o) Widerstandsfläche: Wenn ich, in der üblichen embryonalen Grundstellung, wie sie ein ausgewachsener Mensch am Bobbycar einnehmen muss, auf demselben sitze, dürften das, alles in Allem, rund 1/2 Quadratmeter Widerstandsfläche sein.
    o) Widerstandsbeiwert: Ich setzte mal voraus, dass wir unterhalb von Kompressionseffekten bleiben und rechne den mit 1. Wer´s nicht glaubt, schaut im Dubs nach (F.Dubs Aerodynamik der reinen Unterschallströmung).
    o) Rollwiderstand. Da mach ich es mir sehr milchmädchenhaft und rechne mal, dass die halbe verfügbare Kraft in den Rollwiderstand geht. Das ist bei dem high tech Fahrwerk des Bobbycar etwas positiv gedacht, ich weiss.
    o) Widerstandsformel: F = rho/2 * v2 * cW * A
    (Widerstands-) Kraft ist halbe Luftdichte mal Quadrat-der-Geschwindigkeit * Widerstandsbeiwert * Widerstandsfläche.

    Das ordnen wir mal nach v2 um und ziehen die Wurzel (die Einheiten sind normgerecht, aber hier weggelassen):

    v = Wurzel ( 2 * Kraft / ( rho * cW * Fläche) )

    v = Wurzel ( 2 * 82 / (1,2 * 1 * 0,5) )
    gibt also rund 16,5 m/s oder 57 kmh. OHNE Rollwiderstand wärens 85 kmh.

    So oder so - ich würd ungern auf nem Bobbycar sitzen das knapp 60 fährt. Auch wenn es bis zur Endgeschwindigkeit rund 20 sek braucht. Das wären 20 sek banges Warten auf den Sturz . . . . Also, Ende der 20er letzten Jahrhunderts ist der Fritz von Opel, mit nem Raketenauto schon deutlich schneller gefahren.

    PS: Der Sound dieser Modellturbos hat schon was für sich
    Ciao sagt der JoeamBerg

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von oberallgeier
    Zitat Zitat von uwegw
    ... Schubkraft 165N ... ein bemanntes Bobbycar auf zig km/h zu beschleunigen...
    Bemannt . . .Whow - uwegw, Du willst Dich hoffentlich nicht da drauf setzen!?
    Lieber nicht! Aber es gibt Leute, die das machen!

    http://de.youtube.com/watch?v=LRU0CzORTeU
    (ab 8:00 kommt die eigentliche Fahrt. Topspeed 104 km/h)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei niedrigen Geschwindigkeiten ist ein Raketenantrieb sehr ineffektiv. So richtig interessant wird es ab etwa 400 m/s und so schnell wird man mit einem Modellauto nicht.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    Modellbau Raketentriebwerke ? Musst halt aus Polen oder Holland bestellen ;P

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.08.2006
    Beiträge
    39
    Guten Morgen Runner02

    1000N??? Wie groß soll denn das "Modell" werden?

    Schau dir das Vid mal an. So ziemlich am Schluss zeigen die jemanden, der so eine "Modellturbine" auf dem Prüfstand hat. Wahnsinn, was die für eine Kraft haben.
    Hier der Link

    http://www.planetopia.de/archiv/2007...3_auswahl.html


    btw: Ich hatte vor einigen Jahren in meinem Jugendlichem Leichtsinn auch schon mal so etwas überlegt, bin allerdings zu dem Entschluss gekommen, das das
    a) zu teuer für mich gewesen wäre
    b) viel zu gefährlich/unsicher, da diese Turbinen eine gewisse Reaktionszeit haben und bei Geschwindigkeiten jenseits der 100 km/h jede Sekunde zählt. Ausserdem denke ich mal, das das Lenken von Modellen bei diesen Geschwindigkeiten recht anspruchsvoll sein dürfte.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    52
    Beiträge
    376

    Re: Raketenauto - Motor

    Zitat Zitat von runner02
    Würde mir showhalber gern ein Modellauto mit Raketentriebwerken bauen (besser gesagt umrüsten).
    Nun: Wenn ich zwei Motoren mit 1000 Newton Rückstoß-Schub habe, wird die Geschwindigkeit dann so hoch, wie bei einem 2000 N - Triebwerk??

    Achja, woher wüde ich solche Triebwerke herbekommen?
    Ich schätze mal, dass diese Triebwerke ja nicht mehr so teuer sein würden, weil die Nasa heuzutage auf 4600 N Schubmotoren fährt - und solche Alten brauchen sie nicht mehr. Werden solche dann überhaupt noch produziert? Oder müsste man da schwache Lenkungssatellitendüsen aus dem Handel nehmen??
    Auf ebay hab ich leider nichts dergleichen gefunden...
    Hallo,

    ich mach es mal kurz und knapp.

    Pyrotechnisch ist es in Deutschland nicht erlaub, Straftat, es sei denn Du hast ein T2 Schein.
    Hybridmäßig wäre es möglich, aber ich glaube nicht das Du weißt was Du da tuts, deshalb würde ich Dir raten die Finger davon zu lassen.

    Gruß

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    130
    Hallo

    Eine Frage; was ist ein T2-Schein?

    Grüße GeoBot

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    52
    Beiträge
    376
    Zitat Zitat von GeoBot
    Hallo

    Eine Frage; was ist ein T2-Schein?

    Grüße GeoBot
    Hallo,

    ein T2 Schein ist der Nachweis das man mit Schwarzpulver von mehr als 20g verwenden darf.

    Gruß

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •