-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Frage zum Grundwissen Relaisschaltung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.07.2005
    Beiträge
    8

    Frage zum Grundwissen Relaisschaltung

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin schon viele Jahre hier, habe schon viel realisiert, wenn auch nicht direkt einen Roboter... Jetzt stehe ich aber vor einem kleinen Problem

    Mein aktuelles Projekt ist eine Stromversorgungs-Box für meine verschiedenen Tätigkeiten zu denen man Strom braucht... Klaro, da braucht man für fast alles immer 230V~ und 12V=

    Ich will also eine Box bauen, die einen Netzanschluss und einen 12V-Bleigel-Akku hat. Je drei Ausgänge für 230V und 12V. Soweit nicht schwer, einfach bissel Kabelverteilung, Sicherungen und Schalter und gut ist.

    Ich habe jedoch als "Spezialanforderung" an mich gestellt, dass das Teil ein Netzteil haben soll, dass ich im Netzbetrieb auch 12V ohne Akku habe. Und im Akkubetrieb habe ich einen Spannungswandler, dass ich auch draussen oder so 230V habe... Kabel, Stecker, Kleinkram, Netzteil, Wandler, Sicherungshalter, ... alles vorhanden... Nur wie kann ich das mit Realis entsprechend verschalten?

    Ich habe mal eine sauschlechte Skizze angehängt, wo man meinen schematischen Schaltplan sehen kann (also ohne Sicherungen, Verteilungen für die mehreren Ausgange, ...). Es gibt je einen Eingang für 12 und 230 Volt, einen Ausgang für beide Spannungen, Einen Spannungswandler, ein Netzteil und dann fehlen mir noch zwei Relais... Was muss ich da nehmen? Vielleicht direkt mit Typbezeichnung?

    Relais 1 soll automaitsch umschalten, wenn Netzspannung am Eingang anliegt, dass nicht mehr über den Wandler gespeist wird. Dass sich also die 230V-Ausgänge direkt mit dem Eingang verschalten. Wird der Stecker vom Netz genommen, soll wieder auf den Wandler gewechselt werden... Dürfte ja kein Problem sein mit einem Schütz mit Selbsthaltung und so... Aber gibt es das auch "in klein"? Ich kenn die nur für Hutschienenmontage...

    Relais 2 wird in meinen Augen schon komplizierter... Dieses soll, sobald das Netzteil (230V -> 12V) Strom liefert den 12V-Ausgangsbereich vom Akku auf das Netzteil schalten. Also dann auch direkt über Netzbetrieb laufen. Dass also Ende mit der Akkunutzung ist, sobald 230V anliegen...

    Dürfte wohl ein ähnliches Relais sein wie R1? Nur eben mit 12V Erregerspannung?

    Der Umschalter unten links ist nicht soooo ein Problem... Einfach ein zweipoliger Umschalter mit dem ich über ein externes Ladegerät den Bleigel laden kann... So ist also der Anschluss vom Akku umschaltbar von Betrieb (also 12V direkt und 230V über Wandler, aus, und Ladebetrieb, dann werden die beiden Akkuanschlüsse nur auf Bananenbuchsen gelegt um dort das Ladegerät anzuschliessen...

    Und falls es noch jemanden interessiert, für was die Kiste sein soll... Ich fotografiere und es regt mich immer auf, dass man ausserhalb des Studios die Blitzanlage nicht nutzen kann. Also nehme ich mir einfach die Steckdose mit an die Locations... Der 12V-Teil ist einfach ein "nice-to-have", den man sicher auch mal auf einem Zeltlager oder ähnlichem brauchen kann

    Ich hoffe Ihr konntet mir folgen und könnt mir auch helfen...

    Wenn jemand noch Verbesserungsvorschläge hat, nehme ich diese gerne in Empfang, bevor ich meine Frontplatte für das Gerätchen fräsen lasse...

    Gruss Daniel
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken schema_927.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Versteh ich das richtig:
    Du willst immer 230VAC und 12VDC haben, unabhängig davon ob das Teil übers Stromnetz oder vom Akku Energie bekommt?

    Soweit ich das auf dem Plan auch gesehen hab, ist das in etwa die Funktion einer einfachen Offline-USV (Die spuckt hinten auch 230VAC aus, 12V kann man vom Akku abgreifen, der bei Netzanschluss automatisch geladen wird). Evtl. lässt sich damit mehr finden.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.03.2004
    Beiträge
    57
    kleine ergänzung zu Jaeckos Beitrag:
    Du brauchst einen Akkulader - der lädt den Akku, wenn du 230V hast.
    dann einen12V/230V Spannungswandler, von dem du grundsätzlich deine 230V abnimmst, egal ob du nun Netz hast oder nicht. Und die 12 V, die du grundsätzlich vom Akku nimmst.
    Irgendwelche Umschalter o.ä. sind aus meiner Sicht nicht notwendig.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Stimmt, dieses Vorgehen gibts auch noch, nennt sich dann Online-USV; Nachteil: schlechterer Wirkungsgrad, da die 230V am Ausgang dauernd von den 12V aus dem Akku generiert werden.
    Vorteil aber: Keine Schaltzeiten, der Benutzer bzw. die angeschlossenen Geräte bemerken absolut nichts vom Netzausfall.

    (Manchen Geräten sind die ~10 ms Schaltzeit schon zu viel)
    #ifndef MfG
    #define MfG

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.07.2005
    Beiträge
    8
    Danke für Eure Antworten...

    Wie gesagt... Spannungswandler und Netzteil sind schon vorhanden! Nur was ich eben nicht will, ist die 230V immer über den Wandler beziehen... Das ist ja im Betrieb am Netz die Energieverschwendung pur vom Wirkungsgrad her Deswegen sollen ja diese zwei Relais rein, von denen ich nur wissen muss: Welche? Wo finde ich die? Was kosten die?

    Es soll eben im Netzbetrieb direkt 230V genutzt werden und die 12V über das Netzteil kommen, im Akkubetrieb über Wandler die 230V und die 12V direkt...

    Schaltzeiten sind egal, da das Gerät entweder so oder so genutzt wird. Aber nicht im Betrieb gewechselt wird...

    Gruss Daniel

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Als Relais würden sich die FIN 40.52.9 12V (Reichelt) eignen.
    Stückpreis 1,60, 2 Kontakte, jeweils bis zu 250V/8A belastbar; Ansteuerung über 12V (andere Modelle auch 6 bzw. 24V).
    #ifndef MfG
    #define MfG

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.07.2005
    Beiträge
    8
    Danke! Aber für Relais 1 brauch ich doch was anderes... Oder?

    Ich will ja einmal zwei Eingänge umschalten (2x 2 Kontakte) und dann noch das 230V->12V-Netzteil "aktivieren"... Wie mach ich das? Da brauch ich doch noch mehr Wechsler... Oder?

    Gruss Daniel

    PS: Wenn jemand Langeweile hat und mir einen Schaltplan malen will, würde ich ihn nicht dran hindern

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.03.2004
    Beiträge
    57
    Vielleicht bin ich heute schwer von Begriff:
    Wenn du im Studio bist, steckste den Stecker in die Steckdose, und die 12V holst du aus deinem Netzteil.
    Und wenn du draußen bist, steckst du den Stecker in deinen Spannungswandler und die 12V holst du aus dem Akku.

    Es handelt sich darum, zwei Stecker umzustecken, bzw
    wenn du deinen Kasten hast, nur noch einen Stecker.

    Falls die Frage erlaubt ist: Lohnt der Aufwand ?

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.07.2005
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von sehreilig
    Lohnt der Aufwand ?
    nein... sicher nicht... aber es ist eben eine schöne spielerei, wenn die umschaltung automatisch geht, sobald netzstrom da ist

    gruss daniel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •