-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Bürstenmotor bei niedrigen Drehzahlen regeln

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    11

    Bürstenmotor bei niedrigen Drehzahlen regeln

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    stimmt das, dass man einen Gleichstrommotor mit Bürsten nicht bei niedrigen Drehzahlen regeln kann? Meiner ist für max. 3300 U/min ausgelegt. Kann ich ihn auf unter 100U/min regeln?
    Ich hab irgendwo gelesen, dass es nicht geht.
    Wenn das stimmt, wieso nicht?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    stimmt das, dass man einen Gleichstrommotor mit Bürsten nicht bei niedrigen Drehzahlen regeln kann?
    das ist sicher unrichtig, es gibt ja Servoantriebe mit Bürstenmotoren, dort kommt es ja auf Regelbarkeit bis zum Stillstand an.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von ranke
    stimmt das, dass man einen Gleichstrommotor mit Bürsten nicht bei niedrigen Drehzahlen regeln kann?
    das ist sicher unrichtig, es gibt ja Servoantriebe mit Bürstenmotoren, dort kommt es ja auf Regelbarkeit bis zum Stillstand an.

    und wie sieht es mit einem "stinknormalen" relativ kleinen GS-Motor aus?
    Der den ich habe, er regelt unter 60 nicht. Der motor läuft total unsauber,ruckt nur so hin und her...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Dreh den Motor mal von Hand. Da wirst du merken, dass der Rotor in bestimmten Positionen etwas hängen bleibt. Das liegt an der magnetischen Anziehung zwischen Magnet und Rotor. Die nötige Kraft für die Drehung ist also nicht konstant. Außerdem wird die Spule ja über den Kommutator versorgt. Das heißt, dass der Spulenstrom kurzer Lücken aufweist. Und bei niedriger Drehzahl sind diese Lücken natürlich länger.

    Und bei Servos sitzt hinter dem Motor noch ein Getriebe. Daher ist die minimale Motordrehzahl natürlich viel größer.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Ich würde auch ein Getriebe vorschlagen.
    Ich kenn das Problem bei den Modellfliegern. Der Motor wird mit PWM Spannung versorgt, aber es gibt eine gewisse Grenze ab der der Motor sich nur noch sehr unsauber dreht - dank Getriebe ist das Problem aber entschärft.
    Grüße,
    Harri

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Motoren für Servos sind normalerweise etwas besser (weniger Rastmoment). Ohne die Rückkoplung hat man eine untere Grenze für die Drehzahl, denn dann reicht die Kraft bei niedriger Spannung eventuell nicht mehr um das Rastmoment zu überwinden.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.553
    Zitat Zitat von Besserwessi
    Die Motoren für Servos sind normalerweise etwas besser (weniger Rastmoment) ...
    Bei meinen gehackten Miniservos habe ich eine Maximaldrehzahl von rund 750/sec (darüber drückt mich mein Gewissen). Die Minimaldrehzahl ist ohne Getriebe rund 150/sec, mit montiertem Getriebe aber ohne Last 169/sec. Energieversorgung 5V, Strombegrenzung auf 1A, PWM mit 4,88 kHz.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    11
    Na ja, ich muss ja meinen irgendwie auch regeln können.
    Und noch was: mit Last läuft er jetzt besser wie ohne, wieso?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Zitat Zitat von Wüstenblume
    Na ja, ich muss ja meinen irgendwie auch regeln können.
    Und noch was: mit Last läuft er jetzt besser wie ohne, wieso?
    Wahrscheinlich weil die Last ein gewisses Trägheitsmoment hat, sodass die "Stöße" des Motors gedämpft werden.
    Grüße,
    Harri

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.553
    Zitat Zitat von Wüstenblume
    ... irgendwie auch regeln können...
    Irgendwie klingt ja schon total anders als beim Eingangsthread:
    Zitat Zitat von Wüstenblume
    ... Gleichstrommotor mit Bürsten ... max. 3300 U/min ausgelegt ... auf unter 100U/min regeln? ...
    Dabei hast Du ein max-min-Verhältnis von 33 zu 1 - das ist schon heftig für so einen Motor. In meinem Posting schreibe ich ja von einem max-min-Verhältnis 4 zu 1, ohne Last 5 zu 1. Das scheint mir sinnvoll. Warum das so ist, steht ja schon in den anderen postings. Ok, mit der PWM kannst Du locker 255 zu 1 vorgeben, das mache ich auch so . . . . . aber der Motor scheint es nicht wirklich mitzumachen. Meiner läuft sozusagen im "ersten Viertel" der PWM jedenfalls noch nicht an.
    Ciao sagt der JoeamBerg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •