-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Anfängerproblem Atmega8-Fusebit

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    34

    Anfängerproblem Atmega8-Fusebit

    Anzeige

    Hallo an Alle!

    Ich habe ein Problem beim setzen der Fusebit für Atmega8 und
    finde keinen passende Lösung im Netz.

    Ich habe bisher mit einem STK500 meine Versuche gemacht und
    das hat auch alles funktioniert.

    Jetzt versuche ich eine Schaltung mit dem Olimex Board AVR-P28
    aufzubauen. Der Verbindungsaufbau über den USB-ISP mkII
    funktion, ich kann die aktuellen Fusebit ohne Fehler auslesen.

    Meine Frage:
    Welche Einstellungen bei SUT_CKSEL muss ich treffen, damit ich den 8MHz Quarz am Board verwenden kann.

    Es haben bereits mehrere Atmega8 nach dem umstellen auf
    externe Frequenzen den erneuten Verbindungsaufbau verweigert.
    Ich verwende AVR-Studio 4.14 und da kann man die einzelnen Bit nicht mehr anwählen, sondern nur über das Dropdownmenue eine Auswahl treffen.

    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    765
    Ist es ein Quarz (mit 2 Kondensatoren) oder ein Oszillator?
    Wenn das Herz involviert ist, steht die Logik außen vor! \/

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    34
    Das ist ein Quarz mit 2 Kondensatoren


  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    46
    Beiträge
    765
    Ich würde "Ext. Crystal/Resonator High Freq.; Start-up time: 258 CK + 64 ms" versuchen.
    Wenn das Herz involviert ist, steht die Logik außen vor! \/

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    34
    Ich würde mal sagen der Versuch hat sich ausgezahlt!!! =D> =D>

    Ich habe mich einfach nicht mehr getraut den Programm-Butten
    zu betätigen, weil ich mich schon bei 3 Atmega ausgesperrt habe.


    Besten Dank für die Hilfe!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Solange du nicht den Reset disablest, kannst du sie mit einem Taktsignal, von einem anderen Controller oder Taktgenerator, an XTAL1 wiederbeleben.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    34
    Habe zwar den ganzen Tag versch....n, aber es war nicht vergebens!!

    Alle Megas wurden erfolgreich reanimiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •