-
        
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Nadeldrucker ansteuern

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304

    Nadeldrucker ansteuern

    Servus!

    Ich hab jetzt schon stundenlang gesucht, aber keinerlei Infos darüber gefunden wie ich einen Nadeldrucker ansteuern könnte.
    Das kann ja net so schwer sein. Ascii Code oder so. Weiss jemand von euch mehr darüber? Ich will nämlich eine Hardware mäßige Dateinauswertung für meinen Roboter bauen und da soll kein PC nötig sein.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Was hat der Drucker für eine Schnittstelle? Centronics (36-polig) vermutlich oder?
    Was für ein Fabrikat bzw. Drucker-Modell hast du?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    07.10.2004
    Beiträge
    24
    Hallo,

    das Erste was du versuchen könntest ist, vom PC aus ein Dokument zu drucken. Bei Word z.B. kann man dann "Ausgabe in Datei" auswählen. Diese Datei kannst du dir dann ansehen. Sie sollte alle Steuerzeichen und den benötigten Kopf enthalten.

    Markus

  4. #4
    Gast
    Naja, das Modell weiss ich noch net. Muss erst einen besorgen.
    Ja, es wird ein Paralleler sein.

    Gibts denn keine standards dafür?

  5. #5
    Soweit ich weiß, müsstest du mit den Datenleitungen und dem Strobe-Signal auskommen (GND natülich noch anschließen).
    .:: rot ist blau und plus ist minus ::.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Bei der Centronics (Parallelschnittstelle) sind alle Ein- und Ausgänge TTL-kompatibel und von einem Mikrocontroller leicht anzusteuern.

    Zitat Zitat von art-hightech
    Soweit ich weiß, müsstest du mit den Datenleitungen und dem Strobe-Signal auskommen (GND natülich noch anschließen).
    Der Drucker liefert noch ein BUSY-Signal zurück, das du beachten musst. Ansonsten kann es passieren, dass der Puffer im Drucker überläuft. Dann können Daten zwischen drin verloren gehen und werden nicht gedruckt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.05.2004
    Beiträge
    304
    Das letzte Problem wird dann noch sein, dass die Daten in einen Speicher rein müssen und nicht live gedruckt werden können, es sei denn, es lässt sich modifizieren

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Wie groß muss der Speicher sein?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also ich würde mich mal mit dem beschäftigen, was man da sendet.
    Die Ausgabe als Datei liefert so einiges an Code, von dem ich nix kappiere. Neben noch lesbaren anweisungen, kommt da auch einiges an 'Zeichengemetzel' mit.

  10. #10
    Gast
    Könntest du mir die Datei zukommen lassen? Ich hab hier Redhat und da kann ich das net in eine Datei umleiten

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •