-
        

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Quarz überprüfen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280

    Quarz überprüfen

    Anzeige

    Hallo!

    Auf meinem Board befindet sich ein 16MHz Quarz und zwei 22pf Kerkos. diese sollten nem Atmega32 als Taktquelle dienen. Leider funktioniert es nicht. (Auf nem anderen Board von mir aber schon). Gleich vorweg: Ich hab mit nem Osziloskop den Quarz versucht zu überprüfen, dabei hab ich die Prüfspitze an abwechselnd an die beiden Beinchen hingehalten. Einen ausschlag gabs. Ne schwingung konnte ich nicht überprüfen, da wird aber mein osziloskop viel zu schlecht sein. Der festgestellte ausschlag, war nicht so ausgeprägt wie der bei 5V gleichspannung! Beim einlöten wurde der Quarz doch ziemlich heis. Kann es sein, dass er dabei zerstört wurde? Sonst könnte es noch an den Kondensatoren liegen. Sollte ich sie vielleicht mal ausstauschen gegen größere?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Martin

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Du hast aber schon die Fusebits richtig eingestellt?
    MfG Christopher \/


  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Ja. Ich hab den Atmega rausgenommen und ihn in ein anderes Board mit externen Quarz eingesetzt und da gibts keine Probleme. Es muss also am Quarz oder an den beiden Kerkos liegen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Also ich hab grad nochmal alles überprüft. Ich hab den Quarz an die richtigen Pins drangelötet. Nun hab ich auch mal nen anderen 16Mhz Quarz eingelötet. Es hat sich nichts verändert.
    Also kanns nur noch an den Kerkos liegen!
    Möglickeit eins: Ich hab die flaschen. Meine sind orangefarbene Perlen mit der aufschriftt 223 (ich schätze mal 22 * 10^-3 nF). Das sind doch die richtigen oder?

    Die anschluss beinchen der Kerkos sind ein bisschen lang (pi mal daumen 1,5 cm). Muss ich die näher an den Quarz dranlöten?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Kondensaroren mit der Aufschrift 223 sind 22 * 10^3 pF = 22 nF. Das sollte alles erklären.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Jup viel zu groß, die Chance das es ohne Kerkos geht ist größer, als die, dass es mit 22nF geht
    MfG Christopher \/


  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Oh man. Da haben sie mir beim Reichelt die falschen verkauft. Auf dem beutel steht sogar noch 22pf...

    Also vielen Dank. Damit sollte es sich erledigt haben (hoffe ich)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •