-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Wie am besten Daten loggen? Atmega32

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2007
    Ort
    Bodenseeregion
    Alter
    27
    Beiträge
    135

    Wie am besten Daten loggen? Atmega32

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi, ich wollt fragen wie ihr am besten irgentwelche Daten logged? In den EEprom des Atmegas schreiben? Wie?

    Gruß Robin

    Edit: Ja ok, hat sich geklärt, ich weis jetzt wie man sachen in den EEPROM schreibt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Gut, alternativ bei größerem Datenaufkommen sind externe EEPROMs (z.B. am I2C) oder wenns ne Menge Daten sind, eine SD-Karte. Einfach anzusteuern, solange man sich nicht ums File-System kümmern muss und bietet ein unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis gegenüber EEPROMs.
    Achja, bedenke: Das EEPROM ist nur 100000x pro Zelle Beschreibbar, ebenso siehts mit Flash-Speicher aus, sogar nur 10000x. Das bedeutet, dass du überlegen solltest, ob du eine hohe Datenspeicherrate hast, z.B. wenn er immer nach dem Reset mit einer Frequenz von 1kHz Daten sammelt.
    In diesem Fall könnte man bei einer stabilen Stromversorgung besser ein externes RAM nehmen, da diese schnell und ohne Begrenzung zu schreiben sind. Alternativ kann man versuchen die EEPROM-Zellen fließend zu beschreiben, d.h. du Startest bei A, schreibst bis B und fängst das nächste mal bei B an und schreibst bis C statt wieder von A zu beginnen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •