-         

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Akku läßt nach

  1. #1

    Akku läßt nach

    Anzeige

    Grüßt Euch,
    mein Name ist Dirk und ich bin seit ca 3 Jahren Nutzer vom RL500.
    Ich bin eigentlich ganz zufrieden auch wenn die Mähergebnisse im Randbereich nicht ganz so gut sind. Ich muss halt immer mal wieder mit dem Kantenschneider ran. Trotzdem habe ich durch "Robbi" viel Erleichterung im Alltag und so soll es ja auch sein.
    Nun läßt der Akku stark nach obwohl ich mich stark an die Ladezyklen und Zeiten gehalten habe. Ein Messersatz könnte auch von Nöten sein.
    Weiß jemand, wo man am günstigsten Ersatzteile kaufen kann?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Hallo dd,
    wie wäre es, wenn du dir das Akkupack selber baust? Damit kannst du viel Geld sparen. Erst musst du wissen, um welche Technologie es sich handelt (NiMh/Blei). Dann die Zellenform herausfinden (und vielleicht hier posten).

    Die Zellen gibt es auf diversen Seiten im Internet. Modellbauer brauchen oft einzelne Zellen mit viel Leistung. Da musst du dir das günstigste Angebot selber heraussuchen. Anleitungen zum zusammenlöten gibt's auch :P Das ist garnicht soo schwierig.

    Wie lautet denn die Ladeempfehlung des Herstellers für deinen Akku? Vielleicht ist dort der Fehler zu suchen. NiMh hält bei optimaler Pflege ungefähr 500 Zyklen, bei Bleigel kommt es stark auf die Tiefe der Entladung an.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Bernd_Stein
    Registriert seit
    19.09.2008
    Ort
    Deutschland : Nordrhein-Westfalen ( NRW )
    Alter
    46
    Beiträge
    362

    Re: Akku läßt nach

    Zitat Zitat von dd
    Grüßt Euch,
    mein Name ist Dirk und ich bin seit ca 3 Jahren Nutzer vom RL500.
    ...
    Nun läßt der Akku stark nach obwohl ich mich stark an die Ladezyklen und Zeiten gehalten habe. Ein Messersatz könnte auch von Nöten sein.
    Weiß jemand, wo man am günstigsten Ersatzteile kaufen kann?
    Hallo Dirk,

    der benötigte Akku bzw. Akkus sind Bleiakkus bzw. Bleigelakkus (Wartungsfrei, lageunabhängig und auslaufsicher)

    Du brauchst davon 2 Stück mit jeweils 12V die in der Kiste (Antriebsaggregat) in Reihe geschaltet sind => 24V.
    Die Maße sind LxBxH 181mmx76mmx167mm.

    Ich habe z.B. folgende

    http://www.elpro.org/_pdf_products/lcxd_1217_pg_com.pdf

    kann aber nicht viel zur Betriebszeit usw. sagen, da ich diese schon aus Unachtsamkeit überladen habe.
    Oder defekter Ladeschaltung auf dem RL500.
    Lade die Akkus jetzt über extra Ladegerät (2 x12V/2,5A).

    Hier kannst Du es nachlesen, falls Du lust dazu hast (Seite 2).

    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=39738

    Allerdings brauchst Du dann noch sogenannte Flachsteckzungen in - ich glaube 6,3mm.
    Weil die Schrauben M5 sind weiß ich nicht genau, ob diese hier passen, da sie ein 4,2mm Loch haben.

    http://www.elpro.org/shop.php?p=Flachsteckzungen

    Ja..., den Rest mußt Du schon selber suchen.


    Bis demnächst
    Bernd_Stein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •