-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Mikrofon - Empfehlung?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    177

    Mikrofon - Empfehlung?

    Anzeige

    Hallo,

    Ich Suche ein Mikrofon mit dem ich Sprache auch noch aus etwa einem Meter Entfernung aufnehmen kann, mit möglichst guter Tonqualität zum einbauen und wenn möglich auch nicht zu teuer.

    Weiß da jemand was?

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Eigentlich gehen diese Electret Micros recht gut und sind ja auch billig.
    Dynamische Micros sind eher was für die Nähe, ganz allgemein.
    Woran die Sache vor allem leidet, sind Nebengeräusche und Raumhall.
    Da hilft ein Filter für das Sprachbereich ( ~3kHz)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Die Empfindlichkeit des Mikrofons, falls nötig, kann man mit einem Verstärker erhöhen.

    Für die Sprache wird (so wie der PicNick schon geschrieben hat) die Bandbreite 300-2700 Hz benutzt.

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Um Nebengeräusche zu unterdrücken benutzt man Mikros mit einer gerichteten Charakteristik. D h die Empfindlichkeit in eine Richtung ist höher, als die in eine andere: Nierencharakt., Superniere, Keule usw.
    Die meisten billigen und Elektretmikros habe Kugelcharakteristik und nehmen alles in der Umgebung mit auf, was eigentlich Mist ist.
    Allerdings musst Du die gerichteten auch gescheit ausrichten. Professionelle liegen so bei um die 200€ + nochmal soviel für den Verstärker. Das wirst Du nicht wollen.
    Es gab mal eines, das war ganz OK, das hieß glaube ich Soundman oder so. Da warst Du mit 100 Euro dabei für Mikro + Verstärker. Das hatte eine Nierencharakteristik.
    Gruß

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Ich bin zwar kein Spezialist im Audiobereich, denke aber, dass man die Charakteristik mit entsprechenden Blenden selber gestalten kann.

    MfG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.557
    Hi, Rohbotiker, hallo PICture,

    Zitat Zitat von PICture
    Ich bin zwar kein Spezialist im Audiobereich...
    ...dann solltest Du mal bei DEM Spezialisten nachsehen. Besonders rechts unten unter "Audio-Links".

    Zitat Zitat von PICture
    ... denke aber, dass man die Charakteristik ... selber gestalten kann ...
    Ist ja wie immer und überall: man kann, aber nicht jeder ich ist auch man. Zum Thema Audio ist Sengspiel aber sicher ein typischer man. Und selbst wenn Du die Informationen nicht nutzen kannst, oder wenn Du von den vielen Punkten überfahren wirst - eine der tollsten (nicht nur audio-) technischen Sites die ich kenne.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo oberallgeier!

    Sorry, dass ich mich nicht fachmännisch ausgedruckt habe und danke für die Links.

    Schon aus dem erstem Audio-Link auf der 15 Seite des PDF-Buches:

    http://www.schoeps.de/D-2004/PDFs/Mi...h_komplett.pdf

    habe ich ein Trennkörper (ich habe es leider als Blende genannt) gefunden, was bestätigt, dass sowas sogar bei Profiaufnahmen benutzt wird.

    Ich bin mit Dir einverstanden, dass diese Site toll ist.

    MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Naja, benutzt wird vieles, das heißt aber noch lange nicht, dass es für den jeweiligen Zweck richtig ist.
    Wenn ich in einem Roboterforum die Frage nach einem Mikro zur Sprachaufnahme stelle, dann scheint es hier nicht darum zu gehen, einen besonderen Stereoeffekt zu gestallten, der für eine 5-stimmige Klarinettenkonzertaufnahme geeignet ist, sondern, um Sprache besonders "verständlich" also originalgetreu wiederzugeben bzw aufzuzeichnen.
    Dabei ist es wichtig, den Originalton so wenig wie möglich zu verzerren oder verändern.
    Leider ist es genau das, was durch Blenden, Grenzflächen, Reflektoren oder "Mischklang" bewirkt wird. Für das menschliche Ohr klingt das dann toll, auch wenn keiner weiß, warum eigentlich. Aber für technische Zwecke wie zB Sprachanalyse kann es absolut kontraproduktiv sein.
    Es stellt sich natürlich die Frage, was Rohbotiker wirklich damit vor hat, um anständige Ratschläge zu geben...
    Nichtsdestro trotz ist es eine Wissenschaft für sich und die Frage nach einem guten Mikro ist nicht einfach zu beantworten, vor allem dann nicht, wenn man wenig Geld ausgeben will und nicht beschreibt, wofür genau es sein soll. Vielleicht kommt ja noch was???
    Gute Nacht.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    210
    Naja, diese "Blenden" bewirken lediglich einen Richtungsabhängigen Laufzeitunterschied des Schalls, und damit eine Auslöschung nichtgewollter Schallanteile (z.b. von der Seite).

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das der Analysierbarkeit der Sprache abträglich ist...

    Aber ich geb Dir recht, ohne zu wissen was er vor hat, ist es schwierig da konkret zu werden.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    177
    Wo finde ich eine Bezugsquelle für Electret Micros? Gibt es Beispielschaltungen für solche Sprachfilter?

    Das ganze möchte ich zur Sprachübertragung nutzen, heißt auf z.B. einer Seite einer Wand ist das Mikro, auf der anderen ein Lautsprecher, und man sollte noch was aus dem Lautsprecher verstehen können (möglichst gut), wenn man bis zu einem Meter vom Mikro entfernt spricht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •