-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: uC im Dauerbetrieb?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    32
    Beiträge
    131

    uC im Dauerbetrieb?

    Anzeige

    Gibt es irgendwas zu beachten, wenn man einen uC (in meinem Fall ein AtMega16 im Dauerbetrieb nutzen will?
    Wäre z.B. ein Kühlkörper sinnvoll?
    Oder wie lang ist die Lebensdauer in Stunden?
    Habt ihr da schon ein paar Erfahrungen diesbezüglich?
    *
    Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?
    Unmöglich ist keine Feststellung - Es ist eine Herausforderung!
    *

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037

    Re: uC im Dauerbetrieb?

    Ich habe einen Mega32 seit mehreren Monat im Dauerbetrieb.
    Der Mega selbst ist vermutlich weniger das Problem dabei.
    Dann eher die Schaltung und Programmierung.

    Kühlen ist nicht wirklich sinnvoll. Da der Mega auch ein beschäftigter Mega mit 16 Mhz im Normalfall nicht warm wird.

    Für einen sicheren Dauerbetrieb würde ich den Mega aber abschirmen.
    Also in ein Gehäuse setzen das Störstrahlungen usw. dämpft.
    Denn solche Megas flippen in der nähe von Handys oder anderen hochfrequenten Strahlungen förmlich aus

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    32
    Beiträge
    131
    In der nähe von Handys? Scho?
    Bei Trafos auch?
    *
    Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?
    Unmöglich ist keine Feststellung - Es ist eine Herausforderung!
    *

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Zitat Zitat von M@tes
    In der nähe von Handys? Scho?
    Bei Trafos auch?
    Einfach mal probieren... das mindert die "?"

    Die Impedanz beim Einschalten von Trafos oder Spulen wie in Motoren usw. allgemein. wirken vermutlich ähnlich.
    EMP ist kein SF sondern Physik

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    32
    Beiträge
    131
    Hehe - Ja werd ich machen. Bisher gabs damit aber noch keine Probleme.
    Werds aber im Hinterkopf behalten. Danke
    Wie so die Lebenserwartung ist, weisst du aber nicht zufällig oder?
    *
    Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?
    Unmöglich ist keine Feststellung - Es ist eine Herausforderung!
    *

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    Hat der Speicher nicht eine bestimme Lese/Schreib "Abnutzung"? War da nicht was mit 100.000 Zyklen oder so?

    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.551
    RTFM:
    Seite 1, Zeile 13 und 14 des doc2545:
    – Write/Erase cyles: 10,000 Flash/100,000 EEPROM
    – Data retention: 20 years at 85°C/100 years at 25°C(1)
    Ciao sagt der JoeamBerg

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2007
    Alter
    32
    Beiträge
    131
    Ja sry,...
    Daraus werd ich insofern nicht ganz schlau, ob das für ein festes Programm auch gilt. Es schreib ja im Prinzip nicht?!
    Trotzdem danke
    *
    Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?
    Unmöglich ist keine Feststellung - Es ist eine Herausforderung!
    *

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    Das einzige, worüber sich Atmel in den Datenblättern auslässt, ist
    1) Anzahl der Schreib-/Löschzyklen des Flashs: 10.000 (Mega16 gilt für ein laufendes Programm nicht, da es nicht in den Flash schreibt, es sei denn, Du benutzt dauernd einen Bootloader. Höchstens der EEPROM könnte während der Laufzeit beschrieben werden.
    2) Data retention failure rate (Fehlerrate der gespeicherten Daten im Bezug zur Betriebsdauer): << 1 ppm nach 100 Jahren bei 25°C bzw. nach 20 Jahren bei 85°C (Mega16

    Das Ding wird Dich also unter normalen Umständen wahrscheinlich überleben, selbst wenn's im Dauerbetrieb ist.

    Gruß,
    askazo

    [edit]da war der Oberallergeiler schneller..[/edit]

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es wäre schlimm wenn die uC nicht im Dauerbetrieb laufen könnten. Gerade für Regelaufgaben wird ein zuverlässiger Dauerbetreib gefordert. Fall durch äußere Störungen mal Probleme Auftreten sollten, gibt es das Watchdog Modul, um ein eventuell hängendes Programm zuverlässig neu zu starten.

    Für einen Zuverlässigen Dauerbetrieb sollte den Watchdog und den Browout detektor in betracht ziehen. Gerade im Dauerbetrieb sollte der Controller ohnehin relativ lange in einem Standby Modus sein. Über Kühlung sollte man sich beim Spannungsregler und ggf. Trafo gedanken machen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •