-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Vorgehensweise bei Elektronik?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    7

    Vorgehensweise bei Elektronik?

    Anzeige

    Hallo

    Wie viele andere hier habe ich vor ein bisschen näher in die Robotik einzusteigen. Dazu habe ich mich bereits mit ASURO auseinandergesetzt.
    Jetzt habe ich aber mal vor meinen eigenen Roboter zu basteln. Dabei habe ich mich auf ein Auto beschrenkt, das vorwärts und rückwärts fahren soll.

    Jedoch bin ich auch nach dem Durchstöbern des Forums nicht schlauer geworden wie ich überhaupt anfange.
    Ich habe in Wiki was zu Controllern gelesen, was zur Mechanik, Elektronik usw... aber wie verknüpfe ich diese Komponenten.
    Also angenommen ich habe einen Controller. Was muss ich nun ALLES tun, damit ich damit einen Motor bzw, Räder antreiben kann, und das Auto alle paar Sekunden die Fahrtrichtung wechselt. Bzw, wie schließe ich einzelne Sensoren an? Wie verknüpfe ich alle meine elektronischen Bauteile und woher weiß ich, welche ich benötige?

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Es ist wirklich schwer, einen Roboter oder sowas von Grund auf selbst zu bauen, wenn man von nix irgendeinen Schimmer hat.

    Am besten bist du dran, wenn du einen Bausatz nimmst, eben sowas wie den ASURO, und beim Bauen und betreiben schön langsam reinwächst.

    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...obotikeinstieg
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    210
    ausserdem solltest/könntest Du dir die Grundlagen aneignen, Ohmsches Gesetz, Widerstände, Kondensatoren, Spulen, Dioden,Transsistoren, OPVs, etc... Wie Du siehst gibts da einiges zu Wissen. Ich würde Dir vorschlagen, das einerseits in der Theorie z.b. im elktronik-kompendium.de , andererseits in der Praxis zu erarbeiten. Zu anfang reichen da ein Steckbrett, eine Batterie und eine handvolll Bauteile...

    GErald

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    @highii tja dafür studieren andere um zu wissen wie sie alle Bauteile anordnen müssen um eine Schaltung machen zu lassen was sie soll.
    Aber man kann auch ohne Studium schon einige Grundlagen aneignen. Nur ist es nicht ganz einfach und der Aufwand es zu lernen ist wohl ähnlich gross.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    7
    Mit Widerständen, Spulen, Kondensatoren usw. kenn ich mich schon aus. ... stimmt, dafür studiert man. ... auch die ganzen Berechnungen was das betrifft sollte nicht das Problem sein.
    Aber mal ganz konkret: Angenommen ich habe eine Controller. (z.B. als Bausatz gelötet). Und jetzt möchte ich damit ein oder zwei Dioden steuern. WO und WIE muss ich die an den Controller dranbauen? ... und wie funzt das ganze wenn ich noch Tastsensoren und Motoren anbauen möchte?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Hi,

    also wenn du eine LED am Controller anschließen willst, suchst du dir ganz einfach einen Port aus, schaltest die LED zwischen Port und GND (natürlich mit Vorwiderstand) und schaltest den Port im Programm dann zuerst auf Ausgang und danach auf HIGH.

    Bei den Sensoren brauchst du zuerst einen Eingangsport (im Programm definieren) wo du dann die Datenleitung des Sensors anschließt.

    Bei den Motoren brauchst du zuerst noch eine Schaltstufe (du kannst einen Motor nicht direkt am Controller betreiben, da die Pins nur bis 20mA belastet werden dürfen).


    Viele Grüße
    ikarus_177

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    7
    Genau das wollte ich wissen! Vielen Dank!
    Aber wo lernt man das genau? Bzw, wo kann ich mir das abschauen und beibringen?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    24
    Beiträge
    601
    Hi,

    schau mal unter http://www.roboternetz.de/wissen/ind...leicht_gemacht


    Viele Grüße
    ikarus_177

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    Einfache Roboter kann man sich ohne Bausatz, mitm RN-wissen, Wikipedia und etwas Geduld und nachfragen bauen.

    nimm nen AVR, lad dir Bascom, hol dir zwei H-Brücken-ICs (oder eben 4NPN und 4 PNP-Transistoren, +für jeden nen Basisvorwiderstand), ne Punktrasterplatine, n paar kondensatoren, Widerstände, Taster, Hauptschalter, das Zeug für nen Druckerport-ISP-Adapter, Lötkolben, Lötzinn, (Litzen-)Drähte, zwei Motoren und ein Fahrgestell. dann hast du alles für den einfachsten Einstieg.

    dass du dann die zu schaltenden oder abzufragenden Komponenten an JEDEN Pin, der zu nem Port gehört, beliebig anschließen und mit nem Programm fürn Microcontroller beliebig ansteuern und auslesen kannst, weist du jetzt ja.
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •