-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Wie einstiegen? Hilfestellung gesucht

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607

    Wie einstiegen? Hilfestellung gesucht

    Anzeige

    Hey

    Sorry für den Dämlichen Titel, aber ich steh da wirklich auf dem Schlauch.

    Wie einige bereits mitbekommen haben müssten Studiere ich im zweiten Semester "Elektro- und Informationstechnik" an der H-DA mit angestrebter Vertiefung "Automatisierungs- und Informationstechnik" (und jenachdem in wie weit das Möglich is noch in Bussysteme, Messtechnik und Microelektronik).

    Sollangsam möchte ich auch Hobbymäsig mit dem Programmieren der Microcontroller anfangen, einfach um etwas Vorlauf vor der Vorlesung zu haben udn einfach aus Spaß gründen.

    Nun gibt es für mich nur folgendes Problem: Welcher Chip, welche Sprache.

    Mal eine kurze Liste was möglich und was vorhanden ist:
    Chip:
    • - Atmel ATMEGA 32
      - PIC (Hersteller ist mir hier Unbekannt bzw der Chipname)
      - Motorolla (Chipname ist mir unbekannt, aber da gibts was)
      - Intel 8086 (o.ä. ich vergesse die genaue Bezeichnung immer)
      - M16C (Wohl Mitsubishi)


    (Bei letzterem kam die Idee das dieser wohl viel bietet und Einsteigerfreundlich sein soll)

    Sprache:
    • - (Hard-)Assembler (Beides wird bei uns verwendet)
      - C++ (Lerne ich nun im zweiten Semester)
      - C (C++ habe ich nun schon gelernt)
      - Basic


    An Basic stör ich mich ein wenig. Ich habe C++ gelernt und will jetzt nicht was einfacheres benutzen...

    Das nächst größere Problem ist das Controllerboard. Variante a wäre das ich mir selbst was bau (wozu ich zZt echt keine Zeit hab ..); Veriante b wäre das ich eines kaufe. Da wäre das myUSB sehr Interessant, RS232 kann mein Laptop nicht. Allerdings brauch ich da jetzt nicht zwingend die Eierlegende Wollmilchsau, mir würde es schon reichen wenn aus 12V, 5V gemacht und die Ports zugänglich gemacht würden (+ISP). Sowas gibts nur leider nur in meinem Kopf und in Eagle, sollte ich es Zeichnen.

    Nunja ich kann mich da nicht so richtig Entscheiden... vielleicht kann hier jemand eine Starthilfe geben?

    Grüße und schönes Wochenende, ich verschwinde in die Uni und Integrier ein wenig ^^

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79
    Hi BlackDevil,
    C und Basic laufen da immer gut, vor allem hier im Forum gibt es große Unterstützung. Als Board gibt es das hochgelobte RN-Control, das kannst du auch über USB am Notebook programmieren und Daten auswerten. Der Einstieg mit RN-Control ist vor allem wegen der Kompatibilität zu verschiedenen Motoren, Sensoren, Relais, etc. einfach.
    Also C ist super, c++ ist mit Hardwarenähe eher schwierig, aber machbar und Assembler in den Code binden ist auch immer gut.
    Bei dir dürfte das ja kein großes Problem darstellen, sich zu recht zu finden:

    zweiten Semester "Elektro- und Informationstechnik" an der H-DA mit angestrebter Vertiefung "Automatisierungs- und Informationstechnik" (und jenachdem in wie weit das Möglich is noch in Bussysteme, Messtechnik und Microelektronik).

    Ups ich glaube das war jetzt kein richtiges Zitat, aber egal.

    mfg Rob

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Nimm am besten was wo es viele Tutorials und Hilfestellungen im Netz gibt. Damit bietet sich das RN-Board an und der Atmel kram. Ist zwar ganz nett mit Exoten rumzuexperimentieren aber wenn man nicht weiter kommt wird es sehr schnell frustrierend.

    Ansonten würde ich zu C bzw. C++ raten. Diese Programmiersprache ist zwar leider sehr komplex und umfangreich aber kann man die, kann man alle.

    Assembler und Bascom sind Sprachen für Spezialanwendungen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Okay, wie sähe die AVR Unterstützung mit C++ aus? Der GC++ Compiler, so hies er glaube ich, konnte nicht alles aber irgendwie doch eine menge... Und gibt es Tutorials für C++?

    Am RNControl hat mich bisweilen eigentlich nur der Preis abgeschreckt. Wollte eben eine LowCost Variante aus einer Hand (USB + Board), den rest (LEDs etc) kann man dann immer noch auf einer Laborkarte oder auf Loch/Streifenraster aufbauen...
    Aber gut, dann das RNControl

    Grüße

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79
    Lol, C++ Tutorials? Wie Sand am Meer...

    http://www2.fh-augsburg.de/informati...torial/henkel/

    http://tutorial.schornboeck.net/inhalt.htm

    usw, etc., ... Sand am Meer, da es eine sehr beliebte Sprache ist, vor allem in der Spieleentwicklung. Für den Preis bekommt man beim Rn-C einiges geleistet, außerdem kannst du mit selber-löten sparen.

    C++ ist meiner Meinung nach sowieso eine tolle Sprache

    Also, infos, Codes und Tutos zu C++, daran sollte es nicht scheitern.

    mfg Rob

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Ja - ne. Ich brauch kein C Tutorial sondern speziell eines um die AVR zu Programmieren hehe.
    Weil mit Port.A = 00100111 komm iczh nich weit


    Edit:
    Ohne was falsches sagen zu wolen, aber mit dem myAVR Board 2 PLUS USB, Bausatz für 26€ hab ich mehr fürs Geld: Board, USB ISP Programmer als Tocherplatine + LCD Display
    http://myavr.de/shop/article.php?artDataID=41

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Ich hab da was gefunden was mir noch lieber wäre:



    Das einzig unpraktische daran ist die Tatsache das es das nich für AVR Atmega 32 gibt, oder ich finde es nicht. Gibt es von einem anderen Hersteller ein vergleichbares Board für den 32er? Das wäre dann nett.
    Da hab ich eigentliche alles drauf was ich brauch:
    Mega32
    USB Prog
    Stromversorgung
    Lochraster zum erweitern


    GRüße

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    1.607
    Ja, danke. Das hilft soweit schon mal für Bücher. Nur mit der Platine hilft mir das nicht weiter ^^

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hm...
    wenn du selbst löten kannst, dann schau dir mal Roboter selbst bauen an, dort ist ein System mit einen AVR32 mit Steckmodule beschrieben. Layoutdaten und BOMs sind auch dabei, vor allem alles in THT. Ansonsz kann ich dir nur die RN Boards für den Einstieg empfehlen, diese sind da auch beschrieben mit diversen Beispielen in Bascom. Kommt halt drauf an was du vorhast. Einstieg mit AVR mit Bascom und wenn mal so das eine oder andere klr ist kann man seine Kenntnisse auf AnsiC erweitern und mit WinAVR und GNU Compiler arbeiten. Wenn du jedoch keinen hast und dir alles selbst beibringen musst ist Bascom für den Einstieg wohl am verständlichsten und bringt dich mal in die Materie ein.

    Grüße

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •