-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ladegerät für 10x 1,2V 10000mAh

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.07.2007
    Alter
    46
    Beiträge
    17

    Ladegerät für 10x 1,2V 10000mAh

    Anzeige

    Hallo Netzgemeinde

    Also ich möchte meinen ROV mit 10 x 1,2V 10000mAh NiMh Akkus oder NiCd Akkus beitreiben. Was für eine Ladegerät könntet Ihr mir dafür empfehlen

    Zusatzinfo:
    Ich könnte die Akkus wir folgt Laden
    5 x 1,2V oder 10 x 1,2V

    Danke für Euer Feedback

    [-o<
    .... ich versuche einen ROV zu bauen , und was machst Du ....

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    76
    Hallo Hanfi

    bei der Menge und den Preisen für solch leistungsfähige Akkus würde ich auf ein microcontrollergesteuertes Ladegerät aus dem Modellbaubereich zurückgreifen. NiCd würd ich nicht empfehlen das diese in Zukunft nicht mehr unterstützt werden (RoHS).
    NiMH Akkus brauchen eine bestimmten Ladevorgang (Delta-Peak-Verfahren) und eine Erhaltungsladung.

    Kann dir das Ansmann Racing XBase deluxe empfehlen, da es sowohl für den 230V als auch für den 12V Betrieb (Fahrzeug) geeignet ist. Es ist leicht bedienbar und sehr intelligent in der Ladung und der Akkuwartung. Ansmann ist führend auf dem Gebiet der Ladetechnologie udn auch wenns ein paar Euros mehr kostet so werdens dir die Akkus sicher danken.

    Diron

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn die Akkus eher selten benutzt werden würde ich trotz allem noch NiCd empfehlen. Auch wenn kurzzeitig sehr viel Strom gebraucht wird sind NiCd Akkus besser. Wenn das wirklich 10 Ah sein sollen wäre Blei Gel eine Alternative.

    Die NiMH sind vor allem kleiner/leichter bei gleicher Kappatzität, dafür sind sie empfindlicher gegen Überladen und Tiefentladen und haben mehr selbstentladung und im allgemeinen weniger Strombelastbarkeit.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    76
    ...und im Schnitt teuerer als Bleigel!

    Würd dir auch Bleigel vorschlagen. Sind vor allem sehr robust gebaut!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •