-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: ServoSignal nur 1V Amplitude? Schnelle Hilfe benötigt

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065

    ServoSignal nur 1V Amplitude? Schnelle Hilfe benötigt

    Anzeige

    Moin zusammen, ich habe ein Problem, das schnelle Abhilfe braucht:
    Ich habe hier eine Modellbaufernsteuerung, der Empfänger ist ein Multiplex "RX7-Synth IPD". Ich muss die Signale mit einem Atmega8 auswerten. Nun habe ich die Fernbedienung mal angeschlossen und muss mit schrecken feststellen, dass mein Oszilloskop mir sagt, es wäre nur ein Servosignal mit 1V Amplitude vorhanden, statt erwarteten 5V TTL Pegeln. Kann das jemand nachvollziehen, und mir ne Möglichkeit nennen Abhilfe zu schaffen? Die Mittel sind jedoch sehr begrenzt. Liegt das Problem an meinem Empfänger, oder ist das Grundsätzlich der Fall, dass den Servos zwar 5V bereitstehen, aber das Informationssignal nur 1V hat? Habe ich einen Fehler gemacht?
    ...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    zapfst du das pwm fuer die Servos an oder das summensignal ??
    wenn du alle kanäle haben willst brauchst du ja das summensignal... dann an den icp rein...
    das kannst du mit ner kleine op-amp schaltung auf 5 v ziehen
    so z.b.
    war bei meinem empänger (auch multiplex bei ca 2,2 volt ) mit der shcaltung tuts ...
    meine projekte: robotik.dyyyh

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Wenn es wirklich TTL ist einfach ein Pull Up Widerstand einfuegen.
    Einen 5 Volt TTL Pgel gibt es naemlich nicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Pullup ist wirklich einen Versuch wert.
    Sonst kann man auch den Analogen Comperator eingang des Mega benutzen. Allerdings hat man dann keine Hysterese und ist damit etwas empfindlicher auf Störungen. Bei der Schaltung mit dem externen Komerator oben sollte man übrigens eine HYsterese vorsehen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Moin zusammen.
    Also, ich hab nur die einzelnen Kanäle, an ein Summensignal komm ich nicht ran, will ich auch nicht.
    Ich darf nur bestimmte Teile nutzen, leider keine OPs, ich hab ne handvoll BC547 und damit mal nen einfachen Verstärker gebaut, damit könnte es klappen (in der Simulation gehts).
    Warum soll es keine 5V TTL Pegel geben? TTL definiert doch nur, wo die Schaltschwellen liegen (öh 0,8*Vcc als High und 0,2*Vcc als Low oder so), es gibt doch auch LowVoltage TTL, bei den ganzen Prozessoren mit 3,3V, oder irre ich mich?
    Den Pullup hab ich versucht (in der Hoffnung, dass es nur open collector Ausgänge sind), aber der Spannungsbereich verschiebt sich nur minimal, etwa 1V komplett rauf bei 1kOhm.
    Weitere Nachforschungen haben auch gezeigt, dass der Chip im Empfänger ein MSP430 ist, der max 3,6V schafft. Die Aussenbeschaltung der Pins bestehen nur aus einem Widerstand zwischen Pin und µC-Port.
    ...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Eine Einfache Verstärkungläßt sich mit einen Transistor aufbauen. Da reicht wohl schon die einfache inverterschaltung: Emitter nach GND, Widerstand vor die Basis und Pullup am Kollektor. Der Low pegel sollte dann nur dicht bei GND liegen.

    Der MSP430 sollte aber mehr als 1 V ausgeben,es sei denn er läuft nur mit 1 V.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Hallo

    Eigentlich liegt TTL zwischen ECL und MOS Logik.
    Und ist nach Stroemen definiert , deswegen ist sie auch so schnell.
    Also, wenn aus einem Eingang 1,2 mA rausfliessen wird das als 0 erkannt!

    Das die Pegel (auch) nach Spannungen definiert werden liegt nur daran das man sie besser messen kann.
    Alles klar ?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    @Ghost666
    Was soll die überflüssige SchleichWerbung in Deiner Signatur?
    Das ist hier kein Werbeforum und ich bin froh, wenn ich so einen Mist mal nicht sehen muss.
    Wenn Du Werbung machen willst, dann zahl' auch was dafür, das kommt dem Bord wenigstens zu Gute.
    Gruß

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    @Gock
    1. Das ist in keiner Weise Schleichwerbung, da ich ganz offensichtlich dafür Werbe,
    2. Du bist der einzige, seit einem Jahr, der auch nur ein Wort darüber verliert.
    3. Ich bin bisher der Meinung gewesen, dass keine Regel dieses Forums etwas gegen die Gestaltung der Signatur sagt. Abgesehen davon wirbt jeder, der auch nur seine Website in die Signatur stellt für sich selbst.
    4. Es ist nichtmal Eigenwerbung, ich habe mit dem Shop bis auf eine Bestellung vor einem Jahr nichts zu tun.

    Um nicht deine Nerven zu strapazieren, entferne ich die Werbung.
    Und jetzt bitte wieder Back to Topic...
    ...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Argh, wer möchte mich schlagen?
    Ich habe mein Oszi seit nem Jahr nichtmehr angefasst und war mit Digitalen Speicheroszis verwöhnt.. nun da sind so Drehknöpfe dran, die zum Skalieren, extra Rot, damit man merkt, wenn man die aufdreht ist man ausserhalb des kalibrierten Bereichs. Also dreh ich die alle nach Links zu.. und das war genau verkehrt.. überall der Faktor 0,5 drin....
    ...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •