-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Atmel STK-500

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    10

    Atmel STK-500

    Anzeige

    habe 3 boards STK-500 geerbt, leider ohne kabel aber mit nem AT90S8515
    angeblich sollen sie noch in ordnung sein.
    wer kann tipps geben zum überprüfen oder kann dieses für mich übernehmen?
    geeignete software hab ich leider auch nicht mitbekommen.
    help please!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    454
    Mit dem AVR Studio hat man schon mal ein kostenloses Stück Software um vom PC aus mit dem STK500 zu kommunizieren. Beispielprogramme gibt es jede Menge im Netz oder bei mikrocontroller.net oder AVR freakes usw.
    Vielleicht handelt es sich ja noch um die original µC, dann ist da ein kleines Testprogramm drauf, das auf Tastendruck verschiedene LEDs blinken lässt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    geeignete Software gibt es bei Atmel, heißt AVR-Studio.
    Kabel ist ein normales serielles.
    Damit sollte das STK500 ansprechbar sein.
    (Vorrausgesetzt du hast auch ein Netzteil angeschlossen)

    Sind die Verbindungskabel noch vorhanden,
    um die Taster, LEDs und ISP anzuschließen ?
    Ein Testprogramm für den AT90S8515 zu schreiben,
    welches die Taster abfragt und die LEDs blinken lässt ist schnell geschrieben

    Gruß
    Christopher

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    10
    Hi Christopher, ne es sind keine Kabel mehr vorhanden.
    Mit dem Netzteil gibts keine Probleme.
    Idee für ein Listing für AT90S8515, wo???
    Hab von Programmierung noch wenig Ahnung, fang erst an damit

    gruß
    pony

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    ohne die Verbindungskabel geht gar nichts.
    (Außer das das STK als solches erkannt wird)
    Du brauchst erstmal ein paar Pfostenbuchsen und Flachbandkabel.
    Gibts bei Reichelt. (Buchsen: PFL10 und PFL6 Kabel: AWG 28-10G 3M )
    Du brauchst 10 Polige Buchsen für die Verbindung Controller / LEDs und Controller/Taster.
    Fürs Programmieren brauchst du die 6-Poligen.
    Dann nimmst du dir 10poliges Flachbandkabel, schneidest es auf die gewünschte Länge und quetschst die Stecker drauf.
    Das geht recht einfach mit einem Schraubstock.

    Was das Programm angeht, welche Programmiersprache willst du denn verwenden ?

    Gruß
    Christopher

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi, noch was:
    Die Status-LED auf dem STK500 sollte beim einschalten nacheinander folgende Farben annehmen:

    Rot
    Orange
    Grün
    Aus
    Grün

    Das wäre schonmal ein gutes Zeichen.

    Willst du alle 3 STK500 behalten, oder würdest du eins verkaufen ?


    Gruß
    Christopher

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    10
    Hi Christopher,

    erstmal ist wichtig, ob sie funktioenieren. Wenn dann ja. Verkaufen nicht unbedingt, aber tauschen. Im Orginal sind die nicht unbedingt billig.
    Beim Programmieren wollte ich mit Bascom anfangen.
    Weis noch nicht, ob das hiermit überhaupt geht.
    Wie gesagt, bin blutiger Anfänger.

    Gruß
    pony

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Hi,
    tauschen zB. gegen was ?
    Klar, Original kosten die so um 70-80€.
    Naja, man kriegt das auch wesentlich teurer, wenn man will

    Das STK500 ist nicht an eine Programmiersprache gebunden.
    Also geht das auch in Bascom.
    Bascom unterstützt das STK500 sogar direkt als Programmer.
    Wobei ich mir da bei den Fusebits nicht sicher bin, ich verwende zwar auch Bascom, nehme aber immer das AVR Studio zum flashen.

    Ein Programm um per Tastendruck die zugehörige LED leuchten zu lassen:PortB an "SWITCHES" , Portc an "LEDS"

    Code:
    $regfile = "8515def.dat"
    $crystal = 3686400                                          'Die höchste Frequenz, die das STK500 ohne externen Quarz erzeugen kann
    
    Config Portb = Input                                        'Port B als Eingang konfigurieren
    Portb = 255                                                 'Pullups einschalten
    Config Portc = Output                                       'Port C als Ausgang konfigurieren
    
    Do                                                          'Schleife
       Portc = Pinb
    Loop
    End
    Gruß
    Christopher

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    10
    Hi Christopher,

    versuch aus den 3 Boards 2 lauffähige zu machen. wenn du mir eins komplett mit kabel fertig machen kannst und noch für einen Laien brauchbare Software hast, wäre ich dir schon dankbar.
    Aller Einstieg ist schwer
    Weiteres vielleicht über icq


    Gruß
    pony

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    Mecklenburg
    Beiträge
    10
    hab inzwischen ein netzteil an geschlossen, an allen bords blinkt die LED wie du beschrieben hast. orginal handbuch hab ich auch schon, nur noch keine kabel und entsprechende software. help!!!
    im orginal wurde ein AT90S8515 mitgeliefert, der ist auf allen drei boards gesteckt.
    dort soll ein testprogramm geladen sein.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •