-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Schaltplan mit LM35 checken!?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Grinzens
    Alter
    40
    Beiträge
    11

    Schaltplan mit LM35 checken!?

    Anzeige

    Hallo

    Ich habe ein kleines Problem:
    Zu meiner Abschlussarbeit wurde mir ein elektronisches Thema aufgeprummt.
    Da ich NUR Elektriker bin und wir im Kurs einige Sachen nicht durgenommen haben, könnte sich einer den angehängten Plan bitte anschauen, und mir sagen ob das so richtig ist und ob das funktioniert?
    Ich hoffe ich habe alle Angaben drinnen U=1V/°C !

    Danke im voraus,

    Harald

    Überschrift geändert!
    BastiUniversal
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken test_104.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Nein!
    Keine Ahnung, was ein LM35DZ ist, aber der OP arbeitet nicht als Verstärker, was er vermutlich soll, sondern als Schmitttrigger.
    Aber da Du nicht beschrieben hast, was das eigentlich soll, und ich keine Lust habe jetzt zu suchen, ist das reines Rätselraten...
    Gruß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Grundsätzlich muss ich mich meinem Vorredner anschließen, schreib zuerst mal was die Schaltung genau können soll, dann kann man dir helfen.Der LM35DZ ist der Temperaturfühler.

    Aber ich gehe mal davon aus dass die Schaltung falsch ist, du hast GND vom Sensor einfach mir irgendeinem Potential verbunden.
    Der Spannungsteiler auf der linken Seite ist viel zu niederohmig.
    Wenn du den OPV wirklich als Schmitttrigger verwenden willst, dann sind die "1,2V" am Ausgang ein Blödsinn.
    Grüße,
    Harri

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Grinzens
    Alter
    40
    Beiträge
    11
    Erstmal danke für eure Antworten, wenn auch nicht ganz wie erhofft

    Ich hatte mir das so gedacht:
    der LM35 arbeitet ab 4V und liefert 10mV/ C.
    Zum einen wollte ich die Ausgangsspannung gegenüber GND um 1V erhöhen, und zum zweiten das Ausgangssignal des Tempfühler verdoppeln.
    Im end defekt soll der Ausgang des OP auf einen Eingang eines ATMEGA32 gehen und dort hatte ich mir gedacht kann ich einmal die Temp nehmen und wenn die Spannung unter 1 V ist, als Störmeldung für den Fühler.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    wozu brauchst Du denn die 1V Offset?
    der LM35DZ ist recht easy zu verwenden, bei 0°C 0V und ansonsten
    10mV/°C. Für nen Messbereich >0°C kannste direkt den ADC vom
    AVR nehmen und z.B. die interne Refernzspannung dazu verwenden
    (2.56V ... wenn ichs grad richtig in Erinnerung hab). Dann ergibt sich
    2.56/1024 = 0,0025 V Teilung, also 4 Digits je °C ... dann kannste noch
    u.U. per Oversampling n elftes Bit konstruieren (ja, ich weiß, das ist
    nicht so ganz präzise) und schon kämst du auf 1/8 °C

    Für Messbereiche unter 0°C ist der DZ-Typ halt nicht der Beste,
    da gibts aus der LM35-Reihe andere Dypen, die haben dann schon
    n Offset für den 0-Punkt
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Grinzens
    Alter
    40
    Beiträge
    11
    Hi

    Also, das Problem dabei ist, dass der LM35 von 0 - 100° C geht (ich könnte auch einen anderen verwenden, macht aber vom bereich her keinen sinn) = 100*0,01=1V
    Mir stehen nur 8 Bit zu Verfügung und ich bräuchte die 5V Refspannung.
    Somit wären das dann 1 Digit. für 2°C.
    aus diesem Grund wollte ich das mit dem OP realisieren.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    was für eine Auflösung solls denn schlussendlich sein?
    Warum kannste nur die 5V Ref verwenden? kannsto doch einfach
    per Software festlen, solange du den Aref nicht festlegst.
    Braucht keine zusätzlichen Bauteile normalerweise.
    Und warum nur 8 Bit? Bei 8 Bit kommste auch nur maximal auf
    0,39°C Teilung bei 100 °C Bessbereich ... der AVR hat doch nen dollen
    10Bit AD-Wandler drinne? Für 8-Bit seh ich nur nen Vorteil
    bei der Samplerate, aber für Tempmessung mit dem LM35
    brauchste kane so schnelle Wandlung normalerweise.

    Die 1V würde ich nicht mit nem Spannungsteiler generieren,
    die Variante wird zu unstabil, da ja der LM parallel hängt.
    Wenn dann brauchste dafür ne Stabilisierte Quelle und vom
    LM würde ich dann auch erst über nen Impedanzwandler
    und dann auf Verstärker gehen.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •