-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Heizung 4,5 Volt

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    330

    Heizung 4,5 Volt

    Anzeige

    Ich bräuchte eine Elektrische Heizung, die ein Modellhaus erwärmt, versorgt von einer 4,5 Volt Blockbatterie.
    Nun ist es mir klar, dass dies ziemlich niedrige Spannung ist, aber beim Conrad zb. gibts ja auch 12V Heizungen.

    Es ist nur für einen Demonstrativen Zweck, es sollte vll. 3 bis 7 Minuten halten... Mehr bräuchte ich gar nicht.

    Mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Um eine Heizung zu dimensionieren, braucht man erst mal den ungefähren Wärmebedarf des Hauses. Also wie groß, wie gut gedämmt, welche Außentemperatur, welche gewünschte Innentemperatur, wie lange darf das Heizen dauern,...

    Die Spannung ist eigentlich relativ egal, entscheidend ist die ungesetzte Leistung. Und die ist gleich Spannung mal Strom. Das heißt, dass eine geringe Spannung durch einen größeren Strom kompensiert werden kann. Also muss der Widerstand des Heizdrahtes kleiner ausfallen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    Solche Heizung würde ich aus entsprechend (z.B parallel) verbundenen überlasteten Widerständen bauen.

    Die Heizkörper könnten z.B. aus zusammengeklebten Widerständen (änlich den "realen") sein.

    Je nach benötigter Wärmeleistung muss man sie ausrechnen mit Berücksichtigung der Spannung unter Belastung und Kapazität der Batterie.

    Zum experimentieren würde ich ein Netzteil empfehlen, da die Batterie schnell leer seien wird.

    MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Du kannst dir ja in etwa ausrechnen wie groß der Strom sein muss, wenn du dein Haus in einer bestimmten Zeit um eine bestimmte Temperatur aufheizen willst.
    E=c*m*delta_T=U*I*t
    Wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe müsste das dann bei dir in etwa sein:
    I= 270 * delta_T*Volumen/gewünschte Zeit
    Grüße,
    Harri

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    330
    Danke Harri
    (Aber da kommt bei mir ein zielich großer Wert raus)

    Gibt meine Bateri so viel Ampere über kurze zeit her??

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Normale Batterien können nicht besonders viel Strom liefern. Alkaline Zellen sind da noch etwas besser als einfache Zink kohlen. Ich würde mit maximal 1 A für ein 4,5 V Alkaline rechnen.
    Besser sind da schon NiCd Akkus. Je nach Ausführung kann man die Ladung in etwa 2 - 30 Minuten Abrufen.

    Die Widerstände sollte man übrigens nicht überlasten, auch wenn man sie zum Heizen haben will, die Nennleistung reicht aus.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    100
    eine relativ einfache möglichkeit wäre sich aus dünnem kupferlackdraht eine entsprechende länge als widerstand abzuschneiden und sie auf wärmeleitende unterlage zu kleben (ich hatte einen runden gegenstand zu erwärmen - da ging es einfach mit drumwickeln und mit tesafilm fixieren)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    330
    Das ist eine großartige Idee, aber wieviel Kupferlachdraht würde ich da benötigen?

    Das Haus ist schon vorbei, aber nun möchte ich einen beheizbaren Anzug machen, der im Winter tragbar ist...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    27
    Beiträge
    587
    Beheizbarer Anzug: Naja, ich denke ein bateriebetriebener Taschenwärmer, ja, mh, würde nicht übermäßig lange halten und die Baterien schwerer als der Anzug...
    Trotzdem: Schau mal bei Reichelt oder Conrad, dort gibt es Hochlast-Rs bis 100Watt wäre das nichts für dich? Wäre das nicht einfacher?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    64367 Mühltal bei Darmstadt
    Alter
    54
    Beiträge
    337
    Bei Conrad gibt es auch Widerstandsdraht, zum Selbstbauen von Hochlastwiderständen oder Heizungen. Der dürfte geeigneter sein als HL-Widerstände.

    Beheizbare Kleidung gibt es im Freizeit- und Jagdbedarf, die Akkus halten einige Stunden und sind auch nicht übermäßig schwer. Ich habe mal einen Bericht im TV gesehen, dort wurde die Herstellung gezeigt. Und das ist auch das Problem. Dort wurden metallisierte Stofffäden genutzt um die nötige Flexibilität und waschbarkeit zu erreichen.
    MfG

    Michael
    ______________________________________________
    F: Glauben Sie an außerirdische Intelligenz?
    A: Natürlich, ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß es irgendwo Intelligenz gibt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •