-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: AVR (Attiny26) mit weniger als 1Mhz betreiben?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263

    AVR (Attiny26) mit weniger als 1Mhz betreiben?

    Anzeige

    Hallo,
    Ich habe einen Platine die ich zwecks Wirkungsgrad mit weit aus weniger als 1Mhz betreiben würde, ohne jedoch ein externes Quarz verwenden zu müssen. Da ich nur ein Magnetsensor auswerte und einige Blaulichter ansteuer sollten 10Khz locker reichen?

    Ich arbeite mit Bascom, bei Conrad hat mir heute ein Verkäufer gesagt man könne das nach unten hin ändern.

    Gruss

    Alex

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.09.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    90
    Dann nimm doch ein RC-Glied. Fuer dier Anwendung ist ja Genauigkeit auch nicht dein hoechster Anspruch, oder? Dafuer sind die super geeignet

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263
    Wäre machbar, aber dann kann ich ja direkt ein Quarz einbauen. Ich habe keinen Platz mehr auf der Platine.

    Gruss

    Alex

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Dann nimm doch ein RC-Glied
    Wozu, wenn das per Software geht ?
    Ich takte meinen Tiny24 mit 32 kHz ohne Probleme, bei Bedarf kann man denn dann im Programm wieder gas geben lassen.

    Aber pass auf, bau eine Wartezeit ein, bevor Du den runtertaktest sonst läßt er sich nicht mehr programmieren !

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263
    Wollte ich doch sagen dass es per Software geht.
    Du machst mir den Mund wässerig.. aber wo erfahre ich etwas zu dem wie und warum?

    Gruss

    Alex

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    aber wo erfahre ich etwas zu dem wie und warum?
    Ja wo erfährt man denn sowas ?
    Im Dattenblatt natürlich...

    Ich habe gerade mein Programm geöffnet um zu schauen, und ja,
    also als erstes muß Du CLKOPT Fuse so einstellen, daß die Option auch freigeschaltet wird ( sorry hab kein Dattenblatt im Moment zu Hand um genauer zu werden).

    Dann mußt Du in einem Rutsch, also bei abgeschalteten Interrupts
    CLKPCE Bit in CLKPR Register setzen und sofort danach den gewünschten Prescaller in CLKPR schreiben.
    Danach dürfen Interrupt wieder eingeschaltet werden.

    Ich kann später genauer nachschauen, bei meinem T24 kann ich Prescaller 256 setzen, das gibt etwa 31kHz.

    Aber wie gesagt, läuft der erstmal mit dieser Frequenz läßt der sich nicht mehr normal Programmieren, es sei denn Du kannst Deinen Programmer auf 31KHz/4 einstellen .
    Es empfehlt sich daher am Anfang eine Pause von 2-3 Sekunden anzulegen, bevor man den runtertaktet, damit man noch schnell Programmieren kann.

    Wie gesagt, ich kann Dir erst später genaues sagen.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Beim Tiny26 geht es soweit ich weiss noch nicht den Takt zu teilen, bei vielen neuen Controllern (z.B. Mega4 kann man einen zusätzlichen Teilerfaktor einstellen.

    Man kann aber auch den Tiefschlafmodus wählen, und den Prozessor immer wieder in den ruhezustand versetzen. Im Mittel braucht man dann auch nicht viel mehr Strom als bei einer sehr niedriegen Taktfrequenz. Zum aufwachen kann man eventuell den Watchdog timer nehmen.
    Sonst wäre halt ein Uhrenquarz die alternative, die sind zum Teil sehr klein. Wenn man das vom Löten hinkreigt wäre auch die SMD Version vom Mega48 eine alternative, die ist mechanisch sogar kleiner als der Tiny26.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263
    Vielen Dank schon mal.
    Ich muss jedoch auch den Reset Pin mit dem entsprechendem fuse Bit zu einem normalen I/O umwandeln.. das müsste ich dann noch schnell in den 2-3 Sekunden machen?

    Edit: Schade, dann muss ich wohl mit einem etwas höheren Stromverbrauch leben. Der Flash ist zu 99% voll, für soviel mehr Code habe ich keinen Platz.
    Ich verwende den Attiny26 in MLF32.. kleiner gehts eigentlich nicht

    Gruss

    Alex

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Den Mega48 gibt es als MLF28, das ist noch einen Milimeter kleiner, und hat genug pins frei, sodass man den Reset pin lassen kann. Ist kaum teurer und man dopplet so viel Flash.
    Es fehlt aber der PLL für den suberschnellen PWM, aber der wird wegen des Stromverbrauchs wohl sowieso nicht aktuell sein.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263
    Meine Platine ist schon fertig entwickelt.. das alles hätte man mir mal vorher sagen sollen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •