-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: hexabot

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    24

    hexabot

    Anzeige

    So hallo erst mal bin also der neue =D> der PATRICK und möchte jetzt auch ein hexabot bauen. . . . . allso erst mal ein chassie das wen es dan fertig is ich erst mal mit ner RC fernbedienung steuern kan und später vieleich mit DIESEM OMIENÖSEN C-CONTROL. bin also jetzt auf der Suche nach einem chassie BAUPLAN und so was muss ich beim bau beachten???????? hofe bekomm viele antworten das ich bald loslegen kann mit dem bau achso ja noch was ich seh immer das die Servos am servohorn und auf der unterseite gelagert sind sieht das nur so aus oder oder .........sind das spezial Servos wie bei den hitek robotern[/highlight][/scroll][/b]

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    165
    mhm, hast du dich noch nie mit microcontrollern beschäftigt?

    dann möchte ich dir vielleicht zu was kleinerem am anfang raten... so größe asuro oder rp5. n hexa ist nicht gerade in 5 minuten gebaut und erfordert doch schon eine menge vorplanung und erfahrung... hier im forum findest du auf deine fragen übrigens auch ne menge antworten. gibt bereits viele hexas hier... suchfunktion ist deun freund

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    35
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Jo hallo Patrickgera ich hab keine Ahnung wie du auf die Idee kommst als Anfänger gleich nen Hexabot bauen zu können? Ein Hexabot lässt sich auch nicht mit der Einstellung "möglichst schnell loslegen" bauen. Lies dir erst mal alle Beiträge dazu durch (da gibts ne Menge), dass ist das Beste was du mit "gleich loslegen" machen kannst. Vorher mach ich mir gar nicht die Mühe Tipps zur Mechanik zu geben.

    Später können wir dann gerne über Details in den Plänen reden

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    24
    ja schon klar soll schon alles bissel hand und fuss haben aber aber so ein hexa oder quad ist das einziegste was mich vom aussehn anspricht mochte kein rad oder kette.
    handwerklich hab ich da kein problem (profi an der feile) meine gröste angst is das programieren und die zusammen stellung der E-KOMPONENTEN da hab ich 0 ahnung BIN SEIT LETZTER WOCHE STOLZER BESITZER VON EINEM LAPTOP ALLER DINGS MIT VIST geht das da auch mit der programier software ?????? Hm allso hab mich jetzt schon bissel schlau gemacht mit den problem von der servo wahl mit der kraft und berechnung und so .......hab natürlich schon ordendlich runter geladen und wer das mal auf arbeit vorstellen vieleicht noch ein partner zum bau GANZ TOLL WÄR wen mir jemand mal eie liste zusamen stellt für ALLE E-KOMPONENTEN DIE ICH BENÖTIGE UM 20 Servos per funk vom laptop zu bedienen bzw programieren ====PREIS UND BEZUG??????? DANKE SCHON IM VORAUS

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2005
    Ort
    winterthur
    Beiträge
    115
    hi patrick,
    also zu deinem project:

    1) es ist ein unterschied zwischen einen quad und einen hexabot.
    anzahl der beine, groesse und kosten, auch die gangart ist eine ganz
    andere

    2)Servos: quadbot mit 4 beinen und je 3 freiheits-graden = 12 servo
    hexapot: 6 beine = 18 Servos

    3) RC-steuerung: es ist sehr komplex mit einer herkoemmlichen
    fernsteuer-anlage ein bein anzusteuern. ich hab die erfahrung gemacht.

    4) auf c-control wuerde ich verzichten. nehm z.b. den propeller-chip von
    parallax hat den vorteil dass in usa eine grosse community besteht auch
    hier in deutschland, gibts ein forum.
    und SPIN (programmier-sprache) ist relativ einfach.

    5) wenn du die ganze steuerung des bots auf den laptop verlagern willst, solltest du nach meiner meinung vista vergessen.
    nimm linux und c (programmiersprache).
    6) lern c (fuer den laptop) und die deines microcontrollers

    7) google und guck dir RN-wissen. an

    kosten: die koennen sehr schnell euro 1.000.-- und mehr erreichen
    9) rechner sehr viel zeit und frustration ein.

    10) versuch mal zuerst den asuro
    und dann z.b. bau dir ein servo-bein und versuch das zu steuern
    (via microcontroller und laptop)

    so das waers
    gruss
    nomad

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    35
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    ich werd mal nomads Liste ein bischen was hinzufügen (aus meinen Erfahrungen mit diversen Hexabots).

    0) ungefähr regelmässig alle ein bis zwei Monate, kommt ein sehr sehr enthusiastischer neuer User ins Forum, der noch NIE einen Roboter gebaut hat und sofort einen Hexa bauen möchte. Am besten will er gleich anfangen und von den hier schon Anwesenden einen Liste von allen Komponenten die er braucht usw.
    Wenn er dann zum ersten mal sieht dass unter 16€ pro Servo kein Hexa vernünftiger Hexa (Kategorie 2kg) zu bauen ist, kommt er mit lauter Ideen (Federelemente, andere Anordnung etc) wie er doch günstigere Servos verwenden kann.
    Nach ungefähr 2-3 Wochen löst sich der ganze Spuk dann auf und von dem Hexa hört und sieht man nie wieder was.
    Ich würde aus Erfahrung sagen, nur bei jedem 6 User dieser Sorte kommt was vernünftiges am Ende raus.

    zu 4,5,6) Ich verwende für meinen Hexa einen Propeller Chip und bin ziemlich zufrieden damit. Allerdings gleich vor Weg das Programm für dieses Video: [url = http://www.thomasboegle.de/vid/pho2.wmv] Link [/url] hat 800 Zeilen Code (selbstentwickelt nicht downloadbar).

    Linux muss es nicht unbedingt sein, aber XP wäre schon besser als Vista, zuminderst spart man sich dann etwas Ärger (ohne Wertung ob jetzt Linux oder XP besser ist, das ist Geschmackssache einig sind wir uns nur, dass Vista Schrott ist im Roboterbereich).

    Nochmal zurück zur Fernsteuerung. Damit wird das ganze Projekt um sagen wir den Faktor 1,5 komplizierter. Um mit Fernsteuerung irgendwas zum Bewegen zu bringen brauchts nen Bewegungsalgorithmus und der ist das komplizierte.

    Ganz im Ernst wenn Programmieren nicht deine Stärke ist, dann weis ich nicht ob Hexas das richtige sind. Alle die hier im Forum ihre coolen Hexabots ausstellen und Videos von fertigen (!) Kreationen zeigen, sind sehr gut im Programmieren!

    zu 8 ) Japp diese 1000€ sind durch aus realistisch. Soviel dürfte ich etwa ausgegeben haben bis zur letzten Version, vermutlich aber deutlich (!) mehr.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Zitat Zitat von patrickgera
    ... soll schon alles bissel hand und fuss haben ...
    ... da hab ich 0 ahnung ... hab natürlich schon ordendlich runter geladen ...
    Leider funktioniert nur der langsame, umständliche Weg, der darin besteht, sich lernend (nicht nur ladend *g*) an die Sache heranzutasten, bis man wirklich Ahnung hat. Einen Hexapod braucht Zeit, Wissen und leider auch Geld.

    Die Steuerung der Beine kann, wenn man es richtig hübsch machen will, so komplex sein, das man dies als Erstlingswerk niemals hinbekommt und dann frustriert alles in die Ecke wirft. Die Sache macht halt nur Spass, wenn man auch Erfolgserlebnisse hat und dafür sollte man kleiner Anfangen um zunächst Erfahrungen zu sammeln.

    So einen Servos knetet man eben nicht mal wie ein USB-Kartenleser an den PC und dann funktioniert alles.

    Gruß und viel Erfolg

    MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    29.08.2005
    Ort
    winterthur
    Beiträge
    115
    hi,
    @ hanno.
    da hast du voellig recht,
    zu der fernsteuerung.
    ich meinte damit das manuelle bedienen. des senders
    mit meiner 8kanal steuerung hab ichs mal vor einiger zeit probiert
    (letztes jahr)
    wenn du's mit steuerknueppeln versuchst, dann ist das so, als muesstest
    dir in den fuss schiessen.
    und fuer die entwicklung mast die r/c-steuerung keinen sinn.

    das komplexe an quad- und hexas sind
    1) die konstruktion einerseits
    2) noch komplexer ist dann steuerung an sich, falls man vorhat,
    dass der bot das gehen anfuersich selber lernen muesste.
    da knappere ich noch daran rumm.
    zur zeit laufen versuche mit einem Q-Reinforcement-Learning-System.

    gruss nomad

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    5
    Hui patrickgera !
    Bin auch Anfänger - und es geht doch.
    Schau dir cigarron an unter www.graupner-robotics.de.
    Ich gebe gern Starthilfe !

    tschüß cigarron

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Das bei Graupner ist dann halt nicht selbstgebaut, also ist der Spass- und Stolzfaktor geringer. Und bei den Preisen weint auch das Portemonais
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •