-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 10 µC an einem Quarz(oszi)

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2008
    Alter
    37
    Beiträge
    38

    10 µC an einem Quarz(oszi)

    Anzeige

    Hallo,
    ich hab eine frage an alle erfahrenen µC progger =) ich dachte mir gerade ob es möglich wäre einen quarz zu nehmen und damit evtl. mehrer µC mit taktsignalen zu versorgen. Könnte das gehen ? ich denke wohl eher mit einem richtigen oszillator als mit einem normalem quarz. Wie macht man sowas? das signal vll. verstärken (transistoren + treiberstufe)????

    Vielen Dank

    greetz

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Es gibt Quarzoszillatoren (Reichelt Oszi 8,000000) für viele Frequenzen, mit denen kannst du mehrere µC takten.
    Allerdings solltest du die Leitungen sehr kurz halten, da das Signal sonst sehr verschliffen wird und es viele Störungen produziert.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2008
    Alter
    37
    Beiträge
    38
    danke für die schnelle antwort =) soll das heißen welche mit mehreren outputs oder einfach einen nehmen und dann auf die µCs verteilen?

    greetz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    35
    Beiträge
    988
    Hi oder je nach µC kanste den Taktausgang mit den nesten µC verbinden
    Legastheniker on Bord !

    http://www.Grautier.com - Projektseite
    http://www.grautier.com/wiki/doku.php?id=bt-index - BT-BUS

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Einfach auf die µC verteilen oder auch die Möglichkeit wie "theborg" geschrieben hat, bei den meisten AVR kann man den XTAL2 als Ausgang für den Takt verwenden.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Es gibt von Atmel eine Application Note zumThema mehrere µCs synchron takten, habe aber leider gerade keinen Link. Du würdest sie aber schon finden, bei Atmel.com.
    Gruß

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2008
    Alter
    37
    Beiträge
    38
    wow danke,

    ok also ich bin ein verbrecher xDDD ich arbeite mit einfachen PICs =) ma schaun wie ma des machen.

    danke nomal

    greetz

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Ganz und garnicht, ich beglückwünsche dich zu den Pics! Obwohl ich in letzter Zeit immer mehr mit Atmels am Hut habe, werkel ich immernoch gerne mit Pics.
    Also, wenn du eine Externe Taktquelle hast, würde ich dir empfehlen die Config-Bits auf External Clock zu stellen. Jeder PIC hat dafür einen Pin, welchen genau musst du mal im Datenblatt schauen. Ausserdem muss die Taktquelle ausreichend belastbar sein und einen Treiber haben. Also Quarzoszillatoren (die Dinger mit 4 Beinchen) oder andere IC-Taktquellen (im Zweifelsfall ein NE555). Die Länge der Taktleitung sollte so kurz wie möglich sein, sonst kann es passieren, dass sie wie eine Antenne wirkt. Ausserdem solltest du dafür sorgen, keine Kapazitäten oder Induktivitäten auf an das Signal zu hängen, da du sonst kein sauberes Signal mehr bekommst (auch Leiterbahnen sind komplexe Widerstände!)
    ...

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2008
    Alter
    37
    Beiträge
    38
    ok vielen vielen dank. ich glaub des schaff ich =) werde berichten sobald meine 10 PICs dasind =)
    es lebe der PIC =) xDDDD

    #greetz by kd

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •