-         

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51

Thema: BTM-222 Bluetooth Modul

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    53

    BTM-222 Bluetooth Modul

    Anzeige

    Hallo,
    ich bin momentan auf der Suche nach der besten und günstigsten Bluetooth Lösung. Dann bin ich über das BTM-222 Modul gestoßen. Kostet gerade mal bei tml.pl 12€ . Das ist das Datenblatt: http://tme.pl/dok/a04/btm222_datasheet.pdf .
    Bisher hat in diesem Forum niemand darüber berichtet, was mich etwas verwundert. Das Gerät ist klein, hat UART, USB und 100m Reichweite.
    Was mich noch vor den Kauf zurückhält, ist die Tatsache, das er mit 3,3 V arbeitet. In meiner Schaltung habe ich aber noch einen Display der 5v benötigt und mein Atmega88 versteht das high wahrscheinlich nicht. Ich Suche jetzt also einen Pegelwandler der mir 5v auf 3,3v herunterbricht und umgekehrt 3,3 auf 5v bringt damit mein Atmega das auch versteht. Ich will mir keinen Spannungsteiler basteln und auch keine Transistoren dazwischen schalten weil ich darin nicht so fit bin. Kennt jemand solch einen Pegelwandler und hat jemand schon Erfahrung mit diesem Bluetooth Modul?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Interessanter Baustein und Interessanter Preis
    Gibt es dazu Applikation Notes?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo,

    ich habe mir auch das BTM222 Modul besorgt. Der Preis war einfach zu verlockend. Leider bin ich auch noch nicht sehr weit damit gekommenen. Gleiches Progblem wie bei dir: Anschluß an mega8 Controller mit 5V.

    Als Levelshifter werde ich zwei N-channel enhancement mode MOSFETs verwenden. Nach dieser App-Note von Philips:
    http://www.semiconductors.philips.co...es/an97055.pdf
    Dazu habe ich mir den BSN 10A ausgesucht (wg.TO92 Gehäuse)
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=159204
    Sonst werden nur noch je Leitung 2 PullUp Widerstände (10k) benötigt. Die Schaltung ist sogar birektional. Was hier zwar nicht notwendig ist, aber sonst sehr praktisch. Man braucht nicht zu überlegen in welche Richtung das Signal geht.

    Die MOSFETS und auch die Bauteile für die 3,3V Spannungsversorgung habe ich schon alles. Das Problem ist im Moment das anlöten der Anschlußpins an das Modul. Gar nicht so einfach, wenn man wie ich sonst nur DIL Schaltkreise und verdrahtete Bauelemente lötet.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    53
    Servus,
    ja die Bauteile gibt es echt zu einem super Preis.

    @Marvin: Kannst du dann mal berichten wenn alles funktioniert? Das wäre für mich dann der Startschuss zum Kauf. Und wenn es nicht zuviel Umstände macht, ein Schaltbild zu deinem Aufbau.

    mfg

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.08.2006
    Ort
    Kitzscher
    Alter
    38
    Beiträge
    237
    hallöle

    wie wäre es mit dieser Pegelschaltung ? Link http://www.mikrocontroller.net/artic...:_5V_-.3E_3.3V

    Da ich schon lange zeit nach irgendeiner kostengünstigen Art der schnurlosen Kommunikation Suche ist die Frage ob es mit 2 dieser Module möglich ist zw. 2 Microcontrollern Daten auszutauschen was denkt Ihr ?

    Mit dem UART der Module sollten doch einfache Printbefehle im Bascom etc. reichen denke ich. Meine Hauptüberlegung wäre dann also wie konfiguriert man 2 Module so das Sie sich gegenseitig mögen und nicht irgendwelche Daten des Nachbars Handy empfangen werden ^^

    Gruß
    Steffen

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    53
    Mit diesen 2 modulen sollte dies generell möglich sein. Diese verfügen ja über den Master-Slave Modus. Musst dem einen Modul halt sagen das er sich automatisch connecten soll. Steht wahrscheinlich im Datenblatt wie das funktioniert, auch wie man generell das Modul konfiguriert.
    Wenn du nur eine Kommunikation aufbauen willst geht das auch einfacher über das RFM12 Funkmodul. Aber Bluetooth ist eben doch ein ganzes stück besser. Bin mal gespannt wann der erste das Modul zum laufen bekommt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo,

    ich habe mal nach BTM gegoogelt und dabei folgende interessanten Seiten entdeckt:
    Hier steht praktisch alles, was man machen muß um das Modul erfolgreich anzusteuern.
    http://www.mikrocontroller.net/topic/81759#new
    Ein Schaltplan für BTM-222 Modul von einer russischen Seite
    http://www.gaw.ru/html.cgi/txt/ic/Rayson/BTM-22x.htm

    So schwer ist das ganze also nicht.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    53
    Den Mikrocontroller Beitrag hab ich schonmal gesehen. Bisher hatte ich nie mit Transistoren zu tun gehabt. Desewegen kenne ich mich mit diesen nicht aus. Hab hier mal meinen theoretischen Schaltplan hinzu gefügt. Wäre das die richtige Beschaltung oder fehlt noch was? Wichtig für mich: Ich muss ja einen NPN Transistor nehmen...ist es egal was für einer das ist? Worauf muss ich achten? Kann mir jemand was empfehlen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken btm222_schaltplan.jpg  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Hallo,

    ganz so einfach ist es nicht mit dem Transistor. Der NPN invertiert leider auch das Signal. Du brauchst also 2 Transistoren.
    Schau dir mal die Schaltpläne von Ulrich Radig für seine SD/MMC Card Anbindung an. So sollte es gehen.

    http://www.ulrichradig.de/site/atmel...x/MMCSDSCH.JPG
    http://www.ulrichradig.de/site/atmel...MC_Optimal.JPG

    Edit:

    Der Widerstands Spannungsteiler stimmt so auch nicht. Vgl. mit obigem Schaltplan.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    53
    Komisch ich habe das mit Crocodile Physics mal nachgebildet und da kommt es richtig raus (meiner Meinung nach). Im Anhang hab ich mal den Aufbau mit Crocodile.
    Aber wenn es bei jemanden funktioniert, dann bitte bescheid sagen.

    Mit den Stepdown hast du recht da müssen nur die Widerstände getauscht werden. Aber mit den Transistoren kann ich mich nicht anfreunden.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •