-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Zu viele Impulse von einem Reedkontakt! Was tun?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.384

    Zu viele Impulse von einem Reedkontakt! Was tun?

    Anzeige

    ich brauche etwas möglicht total simples, es geht um folgendes,
    ich bekomme von einem reedkontakt impulse, leider zu viel pro sekunde ich muss genau jedes 2te signal irgendwie löschen, ich bräuchte eine minimallösung die möglicht nur mit ner knopfzelle(3V oder auch 2 == 6V) sehr lange läuft ....

    also praktisch
    empfänger(1 impuls / zeiteinheit) <-kaum spannung/strom vermutlich (an dieser seite sowas wie n transistor um den ehemaligen reed zu ersetzen)-> insert tool here <-> (2 impulse / zeiteinheit)reedkontakt

    es geht hier darum das ich echt keinen plan habe womit ich das realisieren könnte .... während ich das hier getippt habe sind mir tausend sachen eingefalölen die aber alle nit gehen XD ich brauch echt ne idee

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    685
    Moin!
    Das sollte mit einem Flip Flop gehen, glaube ich, so ein 74xx74 oder ähnliches...
    MfG
    Volker
    Meine kleine Seite
    http://home.arcor.de/volker.klaffehn
    http://vklaffehn.funpic.de/cms
    neuer Avatar, meine geheime Identität

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    39
    T-Flipflop
    mal googlen nach frequenzteiler oder
    http://www.elektronik-kompendium.de/...ig/0212221.htm

    Ele

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.384
    hm ... aber dann hab cih keinen impuls sondern ne dauerhafte brücke ... es muss auf der anderen seite auch wieer ein impulse enstehen ... ich dachte hier auch schon an flipflop, aber dann hab ich je impuls nen pegelwechsel das wollt ich nicht, sondern einen der 2 impulse einfach unterdrücken

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    spielt es denn eine rolle, wie lange der impuls ist ? eine rechteckspannung nach einer flip-flop-teilung gibt auch impulse nur eben mit 50% tastverhältnis

    aber wenn du es so kompliziert willst nimm ein flip-flop und schalte ein monoflop nach, das den gleich langen impuls erzeugt, wie der originale war/ist.
    Ich programmiere mit AVRCo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.384
    hm ok, aber ist das dann noch eine minimallösung ? bzw. bitte ich hier um recht viel und das ist auch ziemlich dreist, aber es muss so gehen das der "impuls-löscher" und der empfänger ne getrennte stromversorgung haben (vermutlich brauch cih da nen optokoppler oder ?) ...
    es soll halt ne minimallösung werden und sie soll so wenig als auch nur irgendmöglich strom verbrauchen

    aber wenn du es so kompliziert willst nimm ein flip-flop und schalte ein monoflop nach, das den gleich langen impuls erzeugt, wie der originale war/ist.
    ICH will es nicht kompliziert, aber der empfänger

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Wenn jeder zweite Originalimpuls erhalten werden soll, dann geht es vielleicht mit einem T-Flipflop und einem AND-Gatter mit 2 Eingängen.
    Auf die Eingänge Eingänge des AND setzt man den Ausgang des Flip-Flops und den Originalimpuls.
    Allerdings gibt es noch manches zu bedenken, im Prinzip wechseln beide Eingänge des AND gleichzeitig, das kann man durch minimale Verzögerung in einem Signalweg vermeiden.

    Außerdem scheint mir es kritisch, das FlipFlop direkt an den Reed_Kontakt zu legen, wegen Kontaktprellen.

    Den Potentialwechsel kann man über Optokoppler erledigen.

    Viele Dinge sind unklar, vielleicht versuchst Du mehr über Deine Aufgabenstellung zu schreiben, dann werden meistens die Antworten auch besser.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.384
    es geht darum das ich nen fahrradcomputer umfunktionieren will, über den radumfang kann ich nciht gehen, dafür ist er zu "beschränkt" deshalb wollte ich halt den radius und die laufzeit verdoppeln

    EDIT radumfang mein ich

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Ich weiß nicht in wie weit bei Deinem Fahradcomputer die Impulslänge wichtig ist. Wahrscheinlich ignoriert er sehr kurze Impulse wegen Kontaktprellen. Möglicherweise erwartet er auch plausible Werte für das Impuls-Pause Verhältnis.

    Insofern könnte ich mir durchaus vorstellen, daß die Lösung mit einem T-Flipflop funktioniert, möglicherweise mit nachgeschaltetem Monoflop, so wie es CrazyHarry vorschlägt (nur wenn Du es kompliziert magst )

    Warum brauchst Du die Sache mit dem Optokoppler?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Auch wenn es etwas übertrieben klingt, ein kleiner 8 PIN Controller könnte eine relativ kleine Lösung sein. Die sollten auch schon mit 3 V laufen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •