-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Spannungen Regeln und Messen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Huntlosen
    Alter
    25
    Beiträge
    391

    Spannungen Regeln und Messen

    Anzeige

    Hallo Leute,
    ich wollte mal nachfragen, ob es möglich ist, mit einem Atmega8 Spannungen zu Messen und zu regeln. Beim Regeln hatte ich mir gedacht, das ich einen leistungstransistor anklemme und damit den Strom regele. Nur weiss ich einfach nicht, wie man unter Bascom (Ich kann nur Basic, da ich sonst nur C64 programmiert habe) die spannungen Regeln kann.
    Kann mir jemand erklären wie das geht. Und vielleicht auch, wie man dann den strom reglen kann. Ich wollte mir nämlich einen regler für Flugzeugmotoren bauen, hab auch schon gegoogelt, finde aber leider nichts konkretes. Erstmal wollte ich Bürstenmotoren und dann Bürstenlose Motoren Regeln.
    Ich bedanke mich schon mal in Voraus ür eure Antworten. =D>
    hunni

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Spannungen messen ist über den ADC-Eingang beim Mega8 kein Problem.
    Den Strom für Bürstenmotoren regelt man über PWM.
    Bürstenlose Motoren lassen sich ohnehin nur mit µC regeln.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Huntlosen
    Alter
    25
    Beiträge
    391
    Super, das ha t mich jetzt schon mal weitergebracht.
    Wie kann ich jetzt aber diesen AD Wandler messen und spannungen regeln, das habe ich immer noch nicht so ganz verstanden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    96
    Hallo,

    ich kann die Drehzahl eines bürstenlosen Lüfter also auch nicht über PWM begrenzen? Hilft mir dabei vielleicht das dritte, weiße Kabel am Lüfter? Vermutlich nicht. Ich dachte, damit signalisiert der Lüfter nur, ob er läuft.
    Ich nahm an, mit Hardware PWM ginge das.

    Grüße tob

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Diese Lüfter kann man nur eingeschränkt mit der Spannung regeln, PWM mögen sie in der Regel nicht.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    96
    Na gut. Habs mit PWM getestet, der Lüfter wird zwar langsamer, dreht sich aber leicht quietschend. Das scheint wirklich nicht ideal zu sein. Gibts denn eine bessere Möglichkeit?

    Grüße tob

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Du könntest noch versuchen die PWM gleichzurichten und mit einem Elko zu glätten.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Gelichrichten braucht man das PWM Signal nicht, nur glätten. Entweder mit RC oder LC Filter. Beim LC filter aber unbedingt an die Leerlaufdiode denken. Nur ein Kondensator geht nicht, dass gibt sehr hohe Stromspitzen und fast maximale Spannung.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    96
    Ok, danke. Soweit ich das bisher herausgefunden habe, besteht ein LC-Filter aus Kondensatoren, Widerständen und Dioden und gleicht den ursprünglich abprupten Wechsel von Strom und "kein Strom" einer Sinusschwingung an.
    Bisher habe ich aber noch keine Anleitung gefunden, die beschreibt, wie groß die Bauteile je nach gewünschtem Ergebnis sein müssen.
    Und ich bin mir auch noch nicht sicher, ob die Drehzahl bei Einsatz eines LC-Filters noch beliebig oder verändert werden kann. Ich vermute nicht. Oder kann ich die Pulsweite bzw. Frequenz durch einen Mikrocontroller (z.B. Tiny13) noch steuern? Oder ist mögliche Drehgeschwindigkeit durch die Wahl der Bauteile, aus denen ich den LC Filter zusammensetze festgelegt?

    Grüße tob

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •