-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: SD Karte

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269

    SD Karte

    Anzeige

    Hi,
    ich habe eine Frage bezüglich auf SD Kartenmit AVR verbinden.
    Ich hab ein bischen rumgegoogelt und bin auf folgende Seite gestoßen
    http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/mmc-sd
    Das wäre schonmal die elektronik und das protokol um eine Sd karte anzusteuern.
    Also frage vorweg: wie verwende ich das ? also das protokol?

    Erstmal zum verständnis:
    Ich will mal wissen ob ich das richtig verstanden hab.
    Die SD Karte kann verwendet werden um Daten in diese zwischenzuspeichern wie z.b. Bild dateien oder Mp3's je nachdem was man gern haben möchte.

    So nun meine Frage dazu= ist es möglich in Windows (und nicht wie dort vorgeschlagen in Linux ) eine Textdatei zu erstellen, diese auf die SD Karte zu schreiben und der AVR liest dann Zeile für Zeile heraus und verarbeitet diese weiter ? Also praktsich soll der Text ausschnitt als String gespeichert werden.
    Ich geh mal davon aus das es nicht auf einene Mega 8 funktioniert weil der einfach zu wenig speicher hat. Stattdessen wird ein Mega 32 empfohlen.
    bzw es funktioniert damit ^^

    Da ich aber noch nie mit einem Mega 32 was zu tun habe wollte ich fragen was die unterschiede zwischen mega8 und mega 32 sind außer den größeren speicher und evntl schnelleren prozessor.
    Vorallem gibt es programmierungs unterschiede oder kann das Bascom überhaupt ?

    Gibt es noch eine andere möglichkeit eine SD karte in Bascom anzusteuern die möglichst einfach ausfällt?

    mfg

    Fera

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    M8 / M32 gehen beide intern bis 8MHz, mit externem Quarz bis 16MHz. Unterschied (ausser dem 4-fachen Speicher) ist, dass der M32 ein grösseres Gehäuse hat und somit 4 vollständige Ports (A-D, jeweils 8 Bit) zur verfügung stellt.

    In Sachen Speichermedien bin ich zur zeit auch gerade am probieren. Nach einigem hin und her zwischen CF-Karte und SD werd ich aber dann doch letztere verwenden.

    Von der Ansteuerung her geht das mit der Textdatei natürlich. Nur kann man da dann entweder alles selber machen, also Sektoren auslesen, Datei suchen etc, oder man benutzt AVR-DOS. Damit ist ein direkter Zugriff auf die Dateien möglich... soweit die Theorie.
    In der Praxis hab ichs noch nicht versucht, kommt aber demnächst.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    also du meinst soviel wie
    "öffne datei name.txt" und tada des wars ?
    ok wär schon cool ;P nur wie soll das funktionieren mit dem dos ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    so in etwa. Da gibts dann die Befehle wie man sie aus QBasic noch kennt... also:
    Open "datei.txt" for append as #1
    Write #1, Datum, Uhrzeit, Messwert1, "textbla"
    Close #1

    AVR-DOS (Google, 1. Ergebnis) sind ein paar Dateien, die man in sein Bascom-Programm mit einbaut, die dann den Zugriff ermöglichen.
    Hab heute nacht noch etwas rumgespielt, aber scheitere noch am Grundzugriff überhaupt (Fehler 229, keine Antwort der Karte). sowohl per Soft-SPI als auch Hardware-SPI.

    Tip noch von meiner Seite: Wenn Hardware-SPI verwendet wird bzw. die gleichen Pins für ISP und SD-Karte dann zum proggen des AVR unbedingt die Karte rausziehen... hab etwa ne Stunde damit verbracht, den ISP-Progger wg. Verdacht auf Defekt mit anderen AVRs zu prüfen, nachzulöten, durchzumessen... nur weil die SD-Karte das proggen gestört hat.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    Ok werd ich ma ausprobiern.
    Welchen Chip benutzt du denn ? und welche Karte ?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Chip ist der ATMega2560. Hab für den mal ne Platine gemacht, bei dem ich alle Pins per Schraubklemmen anzapfen kann.
    Karte ist ne Sandisk mit 256MB; war zuvor in ner Digicam im Einsatz.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.12.2006
    Alter
    51
    Beiträge
    117

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269

    Oha was is das für ein Monstrum XD
    Ok nochmal zum verständnis:
    Man kann ja alle uC von der firma Atmel mit der gleichen Programmierleitung sprich mit genau den gleichen Pins und dem Programm Bascom in Basic programmiern oder ?
    Bedeutet ich könnte auf diesen uC mein altes Programm aufspielen und es müsste funktionieren vorrausgesetzt ich gleiche die Ports an.
    Stimmt das soweit ?
    Sd:
    Die SD Karte wird über den selben Bus angesteuert

    Könntest du mir einen preisgünstigen uC empfehlen der genug speicher dafür hat. (schätze mal ein Mega 128 sollte ausreichen oder halt einen besseren im bereich 5 - 10 €)

    Wäre natürlich ma besten wenn es kein Smd ist da ich keine möglichkeit habe platinen zu ätzen,...

    Das fertige Bauteil benutzt extra einen Pegelwandler ? ok gut,... hat vorteile aber mit etwas Transistor bastelarbet sollte es auch klappe ^^
    http://www.ulrichradig.de/site/atmel...MC_Optimal.JPG


    mfg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.12.2006
    Alter
    51
    Beiträge
    117
    was heist monstrum, man kann ja den befestigungsrand ringsum entfernen und es ist so breit wie der sd-kartenhalter und 1 cm länger.
    wenn du das ganze mit transistoren aufbaust usw. wird es auch nicht kleiner,oder. war ja auch nur einvorschlag und software ist auch noch dabei.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Das geht schon alles in Bascom, nur wirds mit der Demoversion eng werden - die Funktionen brauchen schon einiges an Speicher...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •