-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: EAGLE Anfänger - Probleme mit Leiterbahndicke

  1. #1

    EAGLE Anfänger - Probleme mit Leiterbahndicke

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo Jungs,

    ich hab vor kurzem von meiner Schule aus mich das erste Mal mit Eagle beschäftigt und muss für ein Pojekt eine Schaltung + Platinenlayout erstellen.

    Mein Problem ist, dass ich nicht weiss, wie dick die Leiterbahnen auf dem Board sein müssen!

    Es geht darum, vom PC aus 4 Relais anzusteuern.

    Die 4 Relais werden einerseits an eine Centronicsschnittstelle angeschlossen (und an eine Stromquelle), andererseits an 3polige-Anschlussklemen.

    Die Schaltung muss eine mindest Strombelastbarkeit von 3A haben.

    Nach einer Tabelle zufolge (kann sie leider jetzt nicht posten), wo man die Dicke bei einem bestimmten Strom rauslesen kann, brauch ich für 3A ca.0,6mm. Dann muss ich ja alle Leiterbahnen so dick machen ne?

    Und für die Anschlussklemmen brauch ich doch noch dickere Leiterbahnen oder?

    Und den GND-Anschluss erst nach dem Routen per Polygon und GND erstellen?

    Bin leider momentan bei der Arbeit und kann euch nicht jetzt alle Infos bereitstellen, aber wenn mir einer auch so weiterhelfen kann wäre ich echt dankbar

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die 0,6 mm bei 3 A kleingen plausibel. Ein Ralaisschaltung wird auch nicht so eng sein, dass 0,6 mm oder 1 mm Leiterbahnbreite ein Problem sind. Wenn der Plastz da ist, sollte man die Leiterbahnen ruhig 1-2 mm breit machen.
    Gerade bei einer Relasischaltung ist das geschmackssache ob man GND als normale Leiterbahn verlegt oder ein Polygon benutzt. Wahrscheinlich sollen Die Relais Kontake von GND isoliert bleiben, man solle also dazwischen auch keine GND Fläche legen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.11.2005
    Alter
    42
    Beiträge
    1.140
    0,6 mm bei 3A sind ziemlich knapp bemessen. Als Fausregel sagt man eigentlich 0,5mm/A. Laut meiner Tabelle (siehe Angang) wäre die Temperaturerhöhung bei Deiner Leiterbahn ca. 30° gegenüber der Umgebungstemperatur. Wird also schon ordentlich warm.

    Bei so hohen Strömen lege ich normalerweise je eine Bahn auf der Unter- und der Oberseite der Platine, so kann man den Querschnitt halbieren.
    Wenn es ein Einzelstück wird, kannst Du auch die Leiterbahnen dick verzinnen und so den Querschnitt stark erhöhen. Dann würdest Du auch mit 0,6mm locker hinkommen.

    Gruß,
    askazo
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken strombelastbarkeit_leiterbahnen_189.gif  

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Die große Leiterbahnbreite wirst du ja nur bei den Kontakten brauchen. Die Relais werden für die Ansteuerung doch keine 3A benötigen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Hallo,

    jetzt hab ich mal für euch die Screenshots der Schaltung des des (momentanen) Boards geladen!

    Wenn ich das alos richtig verstehe, dann brauch ich nur an den Klemmen ca.1-1,5mm Dicke. Und den Rest im Niederspannungsbereich kann man schon mit 0,4mm bestücken ne?

    Vielleicht könnt ihr mir auch sagen, ob die Schaltung so auch stimmt
    Hab noch LEDs parallel zum Relais eingefügt.

    Und GND dann leiber als normale Leiterbahn?
    (D.h. ich brauch es auf dem Board nicht zeichnen ne?)

    Danke für die Tipps!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken board_114.jpg   schematic_121.jpg  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn du über die Kontakte nur Spannungen bis etwa 48V schaltest, dann kann man das so lassen. Die Leiterbahnbreite im Ansteuerbereich ist übertrieben.
    Solltest du aber 230V schalten wollen, dann musst du die Kontakte und Klemmen vom Niederspannungsbereich vollkommen trennen. Auch das GND-Polygon darf die Kontakte und Klemmen nicht berühren, oder besser soviel wie möglich Abstand haben. Auch solltest du Snubber (R/C Kombination) vorsehen zum Funkenlöschen an den Kontakten.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Hey,

    hab jetzt das Board (wieder) komplett neu erstellt und für die Klemmen 1mm Dicke hergenommen und für den Rest 0,5 (oder kann ich sogar auf 0,4 zurückgehen? )

    Denke das schaut jetzt auch viel besser aus
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken board_104.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Du kannst ohne weiteres noch dünner werden. Beim unteren Relais bist du zu nahe an den Kontakten.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Schaltung sieht schon deutlich besser aus. Mit etwas mehr aufräumen, ließe sich die Schaltung wahrscheinlich auch ganz in einer Ebene realisieren. Die Widerstände/Dioden können auch noch etwas dichter zusammen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Ist eigendlich eine GND Verbindung zur Schnittstelle vorhanden?

    Mit zusätzlicher 45° Leiterbahnverlegung könnte man auch noch Platz sparen und es sieht Meiner Meinung nach gefälliger aus. Ebenso die "schiefe" Top Layer Verbindung würde ich noch mal überdenken. Freilaufdioden können auch direkt an die Relais.
    Aber trotzdem sieht der letzte Entwurf schon viel viel besser aus. Ich hab auch eine ganze Weile gebraucht um wenigstens einen kleinen "Blick" für die Leiterbahnverlegung zu bekommen. Bis zur Perfektion ist es noch ein weiter Weg (auf mich bezogen)

    MfG
    Manu

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •