-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Lautsprecher verstärken

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252

    Lautsprecher verstärken

    Anzeige

    Hallo,

    kann mir jemand mal erklären wie man ein Lautsprechersignal mit einem Transistor verstärken kann, ich meine halt wie ist die einfachste Verstärker Schaltung.Weil ich meine Uhr an einen stärkeren Lautsprecher anschließen damit ich endlcih mal aus dem Bett komme


    Mfg niki1

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    20
    Also wenns nicht gut klingen muss, sondern nur dein Weckerpiepston, könntest du entweder eine einfache Emitterschaltung bauen (wenns mit einem Transistor sein MUSS): http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/0204302.htm

    aber ich würde ehe etwas einfacheres mit einem starken OP aufbauen, oder aber beim Wecker irgendwo ein Steuersignal "anzapfen", das den Piepser einschaltet. Mit dem könntest du dann irgend ein stärkeren Piezo-Schallwandler oder etwas ähnliches ansteuern.

    Wenns ein Radiowecker ist geht die letzte Methode natürlich nicht.

    Gruss kelli

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Schau mal bei google unter "Gegentaktendstufe".
    so was selber zu bauen ist allerdings nur etwas für Leute die
    sich schon ein wenig mit der Materie auskennen.
    Ansonsten kann man auch fertige Bausätze z.B. bei Conrad kaufen.

    MfG

    Neutro

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    113
    Warum diese Angst vor einem IC? Für NF-Versterker gibt es welche, die mit fast Null Außenbeschaltung auskommen ... z.B. kommt der TDA7052 ohne externe Bauteile aus.

    Frank

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Es ist nicht die Angst vor den Ic's ist es , sondern das Verständis. Weil wenn ich so ein Ic raufklatsch hab ihc ja keine Ahnung was da vorgeht, bei einer einfachen VerstärkerTransistor Schaltung würde ich ja sehen wie es funktioniert oder??
    Mfg niki1

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    25
    Beiträge
    384
    Sehen würdest du genauso wenig wie bei einem IC, außer du baust irgendwo LEDs mit ein. Aber es ist wahrscheinlich leichter zu verstehen, wenn du eine Transistor schaltung aufbaus, da hast du recht.

    mfg
    Erik

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    113
    Ok, dann probiere es mal damit (Schaltbild). Es handelt sich um eine simple A-Endstufe. An Eingang kannst du z.B. den Kopfhörer-Ausgang eines MP3-Players anschließen, das abgeschnittene Anschllusskabel eines defekten Kopfhörers ist dafür geeignet.
    Als Transistor geht beinahe jeder NPN-Transistor. Der Widerstand zwischen Basis und Kollektor muss so dimensioniert werden, dass sich am Punkt X etwas die halbe Betriebsspannung einstellt. Bei den Elkos auf richtige Polung achten ...

    Frank
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken a-endstufe.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Oke , und wie funktioniert diese Schaltung, was macht die ?
    Ist das im Endeffekt eine Verstärkerschaltung die im Verstärker drinnen ist (Oke wahrscheinlich gibts es da Filter und solche Sachen)?

    Kennt ihr vll. einen Seite wo man sich über solche SAchen schalu machen kann?
    mfg niki1

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    113
    Der Transistor ("transversible resistor" - veränderbarer Widerstand) bildet mit dem Widerstand in der Kollektor-Leitung einen Spannungsteiler. Sein Widerstand (zwischen Kollektor und Emitter) kann durch Einspeisen von Strom in die Basis geänedert werden. Der Widerstand zwischen Basis und Kollektor bestimmt den Arbeitspunkt, d.h. er öffnet den Transistor schon "halb" ... deshalb schrieb ich, am Kollektor solle sich etwa halbe Betriebsspannung einstellen. Der an der Basis eingespeiste Strom hann deutlich kleiner sein, als der über Kollektor-Emitter fließende, das ist die sog. Stromverstärkung ...

    Den Rest kannst du z.B. hier nachlesen:

    http://www.lautsprechershop.de/theorie/transistor.htm

    Frank

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Hm... naja irgendwie klingt das nicht Einleuchtend, also was soll der Arbeitspunkt sein,den man auf dieser Seite ließt:http://www.lautsprechershop.de/theorie/transistor.htm , die 0,7V die der Transistor braucht um durchzuschalten oder der den Basisstrom begrenzt?
    Und wozu ist dieser 2 Anschluss über dem Eingang`? Der ist nicht beschriftet und wird auch garnicht erwähnt(Ich spreche hier von der Emiiterschaltung)!

    Ich hoffe das sind nicht zu mühselige Fragen , und ja @Kelli
    Es soll nur den Weckerpiepston verstärken , damit es ordentlich krach macht und mich aus den Federn reißt! Damit ich nicht jeden Tag zu spät komme, was natürlich ganzer der Freude meines Lehrers ist .....


    Mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •