-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Servo benutzen ohne -hacking oder Microcontroller?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.11.2007
    Alter
    29
    Beiträge
    66

    Servo benutzen ohne -hacking oder Microcontroller?

    Anzeige

    Oder auch einfach: Servo ansteuern für faule

    Hab allerdings vorhin schon gehört dass es einer mit nem Astabilen Multivibrator geschafft hat (also eigentlich so wie ich das euch hier zeige).

    Man nimmt ein NE 555 Timerbaustein:
    http://www.elektronik-kompendium.de/...au/0206115.htm
    http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/0310131.htm


    (die Diode wird nicht verwendet)

    Einfach für R1 einen Festwiderstand mit 24kOhm nehmen, für R2 mehrere Teilwiderstände. Auf jeden Fall ein 1kOhm Widerstand, den braucht man für die 1ms Impulszeit, dann entweder ein veränderbarer Widerstand mit 2kOhm oder zwei Stück.

    Hat man nur 2 Punkte zum anfahren kann man mit einem Relais einen der beiden veränderbaren Widerstände kurzschließen, oder man kann, wenn man nur einen veränderbaren Widerstand verwendet manuell das Servo steuern.

    Da der NE 555 nur längere Impulszeiten als Pausenzeiten schalten kann wird an den Ausgang ein BC547 gehängt, der den Ausgang somit invertiert.

    Das wäre glaube ich die einfachste Methode zum ansteuern (testen) eines Servos. Ich hab die Schaltung benutzt um ein Schloss einer Türe zu betätigen (besteht nur aus einem einfachen Haken der durch den Schlüssel angehoben wird und in einem Belch einhakt), einer der Teilwiderstände wird durch ein Schließer eines Relais geschlossen. Das Relais kommt von einem elektronischen Zahlenschloss...


    Gruß Ingo.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Ja, wofür den auch immer diese neumodischen Microcontroller verwenden?

    Hab mir letztens eine PWM Schaltung für Servos gezeichnet, laut Simulation tut sie genau das was sie soll, nämlich Impule mit der Dauer von 1ms-2ms zu erzeugen, und das mit einer Wiederholfrequenz von 50Hz.

    Bin leider noch nicht dazu gekommen es auszuprobieren, also keine Garantie dass es funktioniert.

    Da der NE 555 nur längere Impulszeiten als Pausenzeiten schalten kann ...
    Man kann mit einer Diode genau das erreichen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken servo.png  
    Grüße,
    Harri

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    Nette Schaltung Harry, kann man als OP einen einfachen LM358 nehmen?

    @Salvador:
    Anstatt der Relais könnte man Switchs nehmen oder Analog Multiplexer, dann sollten auch mehrere Stellungen möglich sein (DIP Schalter).

    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der LM358 sollte vollkommen ausreichen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Wie schon gesagt ich hab das nur mal mit Multisim gezeichnet und simuliert, ich kann also nicht sagen wie das jetzt in der Realität aussieht.
    Aber grundsätzlich spricht nix gegen den von dir genannten OPV.
    Eine genaue Spannung ist recht wichtig, also am besten einen 7805 vorne dran!
    Solltest du die Schaltung aufbauen dann würde mich eine kurze Rückmeldung freuen obs auch wirklich funktioniert, oder ob ich noch nachbessern muss.
    Grüße,
    Harri

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    Alles klar, wenn ich die Woche mal Zeit habe werde ich testen und berichten.

    Damit könnte man Servos "Endlos" Drehen lassen, was ja für manche Anwendungen schon ausreichend ist.

    Transistor ein BC547 sollte es tun und Diode ne 1N4148 oder?

    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Ja die Bauteile sind nicht so tragisch. Die Dioden sind drinnen damit der Kondensator über 100k geladen und über die 3,9k entladen wird.
    Der Transistor invertierd das Signal.
    Grüße,
    Harri

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    10.10.2004
    Ort
    Bad Harzburg
    Alter
    29
    Beiträge
    302
    also ich find das klasse ... habe ein servotester von conrad und der kan den servo nur ca. 90° bewegen und ich somit nicht vollständig ausprobieren ob das alles so hinhaut wie ich will

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    süss.. naja aber wieso eigentlich nciht,.. ist manchmal schon übertrieben wo wir alles uC reinstecken...
    meine projekte: robotik.dyyyh

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349
    Hab mal einen AMV so hin gebogen dass er für Servos verständliche Impulse ausspuckt.
    Wie die obere Schaltung ist auch diese nicht getestet, sollte diese aber funktionieren dann wär das schon super weil sie nur aus Widerständen, Kondensatoren und Transistoren besteht. Einfacher gehts dann wohl wirklich nimmer.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken servo_amv.png  
    Grüße,
    Harri

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •