-         

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Assembler lernen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.01.2008
    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    57

    Assembler lernen

    Anzeige

    Hallo,
    Ich hätt ma ne frage:
    Ich möchte anfangen mit assembler zu programmieren, wie fang ich da am besten an (welches programm ist am geignetsten und wo programmieren lernen oder mit was )?
    Danke

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.01.2008
    Ort
    Leipzig
    Alter
    24
    Beiträge
    57
    achso ich habe noch vergessen ich möchte das mit atmel-prozessor machen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.03.2006
    Beiträge
    200
    Als Programmierumgebung gibt es AVRStudio und VMLab. Beide nutze ich und finde sie auch gut. Zum 'Brennen' des Atmel nutze ich PonyProg.
    Das war es auch schon an Software. Für den Anfang würde man sogar ohne Hardware auskommen, da zB VMLab eine super Testumgebung beinhaltet. Man kann virtuell Displays, Tastenfelder, Analogschieberegler, Oszilloskope und mehr anklemmen.

    Ein Buch kann ich dir leider nicht empfehlen, mein erstes Assemblerbuch war auch mein letztes. Zu empfehlen sind die Tutorials auf Mikrocontroller.net.

    Also einfach mal reinschauen und loslegen...

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    62
    hallo pacer1,
    ich hab gerade angefangen, mich mit den µc zu befassen und mir dazu des lernpaket von franzis gekauft (gibts bei Amazon und conrad).
    da ist AVR studio 4 enthalten.
    und möchte nun ein fertiges, mitgeliefertes lernprogramm (zb. led2.asm) mit dem deguger schritt für schritt durchgehen. leider gelingt mir das nicht.
    ich werde auch nirgendwo fündig, wei man das bewerkstelligt, auch nicht in der hilfe des AVR studio.
    lt. pulldown menü müsste es mit "alt" und "+" der zehnertastatur gehen - nichts. auch nicht, wenn ich auf das icon -> (next step) drücke.
    was mache ich hier falsch?
    der debugger läuft und stellt einen schönen gelben pfeil neben die erste anweisung (rjmp anfang). das wars dann ... (
    kann mir hier jemand helfen?
    lg heinz

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Einzelschritte im Debugger macht man mit der Funktionstaste F11, mit F10 überspringt man eine Befehl. Steht auch im Menue unter DEBUG als "Step into".

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Zitat Zitat von HeSt
    ... hab gerade angefangen ... lernpaket von franzis ... da ist AVR studio 4 enthalten ...
    Ja, nut den franzispaket hatte ich auch angefangen - und mir dann die neueste Version des AVRStudio geholt. Die gibt es als freie Software HIER. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich anfangs auch gelegentlich Schwierigkeiten mit dem AVRStudio. Ich weiß nicht, ob nicht der GCC-Compiler WinAVR zum ordnungsgemässen Arbeiten auch noch erforderlich ist. Jedenfalls habe ich beide drauf, (wohl auch in der neuesten Version) und bei mir (XP, Pentium ..) läuft alles gut.

    Viel Erfolg
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Man braucht GCC/WINAVR nicht zum AVRstudio wenn man in ASM programmieren will. Solange man es nicht braucht, sollte man es auch besser weglassen, denn bei der Kombination WinAvr /AVRstudio funktioniert nicht unbedingt jede Kombination von Versionen.

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    62
    danke für eure antwort.
    hab vergessen zu schreiben: hatte es ja auch mit f10 und f11 probiert - funktionierte nicht.
    habe heute den pc neu hochgefahren, AVR gestartet, programm neu umgewandelt, debuger gestartet - und siehe da, f10 + f11 funktionieren!
    musste wahrscheinlich gestern von lauter herumprobieren in einem status gelandet sein, wo sich das AVR studio "geweigert" hat, mit den "F"-tasten zu funktionieren.
    danke nochmals !!!!

    lg heinz

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.554
    Hallo HeSt,

    Prima, daß Dein Assembler jetzt funktioniert. Ich hatte sehr gerne in Assembler programmiert - nur leider sind eben manche Probleme in Hochsprachen wirklich besser darstellbar. Und ich hatte mich deswegen mühselig in C eingearbeitet und kann mittlerweile einfachere Dinge schon in C schreiben - und die laufen sogar .

    Zitat Zitat von HeSt
    ... wo sich das AVR studio "geweigert" hat, mit den "F"-tasten zu funktionieren ...
    Vermutlich war das dann aber eine der vielen Krankheiten des Betriebssystems. Aber das ist ja auch nicht mehr sooo wichtig. Viel Erfolg weiterhin
    Ciao sagt der JoeamBerg

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    62
    hallo joe,

    das "nicht funktionieren" dürfte daran liegen, dass ich einige male in den "power down mode" gehe (sleep). dann lässt das AVR nichts mehr mit sich tun.

    und dazu gleich eine frage:
    wie erzeuge ich interrupts an den eingängen?
    int0 oder pinchange?
    die entsprechenden pinb anklicken (aktiv setzen) bringt nichts.

    schönen abend

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •