-         
+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Thema: An alle Laser Profis

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    16

    An alle Laser Profis

    Hallo,
    ich würde gerne wissen wie stark ein Laser sein muß um z.B. eine Linie in Holz zu "brennen". (Tiefe relativ egal, 1mm würde ausreichend sein)

    Reichen da schon 15mw aus?

    Bin mir nicht sicher ob dies das richtige Forum ist also wenn nicht bitte verschieben.

    MfG
    Stylez99

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    36
    Beiträge
    96

    Re: An alle Laser Profis

    Zitat Zitat von stylez99
    Hallo,
    ich würde gerne wissen wie stark ein Laser sein muß um z.B. eine Linie in Holz zu "brennen". (Tiefe relativ egal, 1mm würde ausreichend sein)

    Reichen da schon 15mw aus?
    Nein, da brauchst du schon mehrere hundert mW. Aber lass es lieber. Du verbrennst dir nur deine Netzhaut damit. Du wirst dir, oder jemand anderem, sogar mit ziemlicher Sicherheit die Netzhaut schädigen, wenn du mit sowas spielst.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    25
    Beiträge
    779
    warum machst du das nicht mit nem Lötkolben? das macht mein cousin immer und schreibt damit auf holt das sieht echt gut aus!
    MfG. Dundee12

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    16
    Ja dachte nur das es mit Laser vieleicht genauer wird?
    Hatte ihrgendwo mal gelesen das man Glas mit 40-50mW schon schneiden kann?!?!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    25
    Beiträge
    779
    naja aber dafür ist so ein laser schon gefährlich für die augen und mit dem lötkolben kannst du dir nur den finger verbrennen wenn du tollpatschig bist, was ich nicht denke... und man kann sich ja auf das was du ein lasern/brennen willst ein stück holz legen und festspannen und dann die linie oder den strich ziehen mit dem laser oder lötkolben
    MfG. Dundee12

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    16
    ähm ich vergass das der Laser / Lötkolben in eine CNC Fräse eingespannt werden soll.

    Also sprich statt der Fräse einen Laser / Lötkolben. Daher mach ich mir um meine Augen nicht soo viele Gedanken, da der Strahl ja nur genau nach unten gerichtet würde.

    MfG
    Stylez99

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    414
    Naja und dann ist das noch nen Frage des Preises ... so ein Laser ist auch net gerade billig und warscheinlich verdammt schwer zu bekommen ...

  8. #8
    Gast
    Schwer zu bekommen sind die nicht gerade (zumindest bis ca. 50W) aber verdammt teuer. Wir hatten in der Firma, in der ich gearbeitet habe einen Laser um die Seriennummern in Stahlblech zu brennen. Da wird mit Leistungen von einigen kW gearbeitet. Einer von den Technikern hat nach einer Wartungsarbeit mal ein wenig damit herumgespielt und die Leistung dazu auf unterste Stufe gestellt (Schätzungsweise etwa 50 - 100W). Eigentlich wollte er nur mal sehen, was passiert, wenn man ein Blatt Papier hineinhält. Hat zumindest gereicht, um durch einen Handschuh (Gummi) hindurch ganz schön heisse Finger zu bekommen. Hat sich dabei auch gleich den Arm verränkt, da er um das Blatt hinein zu bekommen den Arm um eine Ecke herum in die Aperatur gesteckt hat und dann beim Schreck mit den Schmerzen an der Hand ihn nicht schnell genug wider heraus bekommen konnte. Wir haben uns jedenfalls göttlich amüsiert und er hat noch nen Anschiss von seinem Vorgesetzten bekommen. Das Blatt Papier jedenfalls haben wir nachher aus der Anlage wider herausfummeln dürfen. Das hatte einen sehr schönen schwarzen strich, der jedoch noch nicht ganz durchging.

    Hab mich selbst auch schon mal ein wenig mit kleinen Laserdioden befasst (max 50 mW) und hab dabe festgestellt, das es in der Schweiz eine Firma gibt, die Laserdioden und auch Röhrenlaser bis zu einigen 10 W anbietet .Jedoch solltest du die Wasserkühlung und das Netzteil (4V/150Afür die Dioden Laser und xkV mit einigen hundert mA für die Röhrenlaser) nicht vergessen mitzubestellen. Die kosten liegen bei einigen tausend Euro.

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    http://www.repairfaq.org/sam/laserfaq.htm
    http://www.repairfaq.org/sam/lasersaf.htm#safcils

    Der Vergleich mit er Leistungsdichte der Sonnenstrahlung ist vielleicht in so fern ganz nett, weil man mit Sonnenlicht und einer Lupe mir relativ einfachen Mitteln ein Gefühl dafür entwickeln kann, welche Leistungsdichte welchen Schaden anrichtet. (Auf Holz).
    Manfred

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.10.2004
    Beiträge
    16
    @Gast:
    Muß dem armen Kerl bestimmt ganz schön weh getan haben


    @Manf
    Hmmm bin noch absoluter newbie auf dem Gebiet Laser. Aber auf der Seite von dir steht das ein 1mW HeNe Laser theoretisch 167mal stärker ist als die Sonne.
    Selbst wenn der Laser nur genauso stark wäre wie die Sonnenstrahlung müßte ich damit in Holz brennen können. Deshalb versteh ich nicht warum der Laser über 100mW haben muß?

    Ist es nicht möglich den Laser genauso wie die Sonnenstrahlen mit hilfe einer Lupe (bzw. spezielle Laserlinse) zu bündeln und den Laser demzufolge zu verstärken?)

    MfG
    Stylez99

+ Antworten
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •