-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Fragen zu bistabilen Relais

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315

    Fragen zu bistabilen Relais

    Anzeige

    Hallo, ich möchte eine Schaltung realiseren, bei der ein Relais jeweils beim ersten Steuersignal geschlossen und beim zweiten Steuersignal von der gleichen Signalquelle (IR-Empfänger)wieder geöffnet wird. Es sollte ein Printrelais mit möglichst geringen Abmessungen sein. Ich habe mich nun im Internet kundig gemacht und bin zu folgendem Ergebnis gekommen.
    Die dafür geeigneten bistabilen Relais gibt es in zwei Ausfühungen: 1- und 2-spulig.
    Bei den 1-spuligen Relais muss dabei zwischen den Signalen SET und RESET jeweils die Polung der ankommenden Signale vertauscht werden.
    Bei den 2-spuligen Relais kommen die Signale von zwei verschiedenen Signalgebern. Bei C gibt es einen Relais-Vorschaltbaustein, bei dessen Einsatz nur ein Signalgeberanschluss erforderlich ist. Dieser Baustein kostet doppelt so viel wie das eigentliche Relais und nimmt zusätzlich Platz weg.

    Meine Frage ist, ob ich das von mir Gelesene richtig verstanden habe und ob es noch andere Möglichkeiten gibt, mein Schaltungsvorhaben zu realisieren. Das einzusetzende Relais soll einen Strom von 1 A bei 5 V schalten.
    Elu

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    165
    Mhm, spontan würde ich sagen nimm doch einfach nen FlipFlop. Wenn du grad keinen als IC da hast kannst du dir auch ganz schnell selbst einen bauen, ist nichts weiter als ein bistabiler Multivibrator. An den entsprechenden Ausgang für das Relais noch nen kleinen Verstärker hängen (Transistor BC547 oder anderer kleiner), falls der MV selber nicht genug Strom liefern kann, anderen Ausgang unbeschalten lassen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Falls du irgendeine 0/8/15 IR-Fernbedienung als "Taster" benutzen willst, bekommst du hinter dem IR-Empfänger eine "tastenspezifische" Signalfolge, die dann empfängerseitig nach der Decodierung die entsprechende Aktion auslöst.

    Sollte dein "Sender" lediglich aus einem Taster mit IR-Sendediode und Vorwiderstand bestehen, bekommst du evtl. nach dem Tastendruck durch das "Prellen" des Tasters aber wahrscheinlich auch mehrere Impulse geliefert.

    Hinter deinem IR-Empfänger müsste also eine kleine Auswertelogik(z.B. µC) befinden, die den aktuellen Zustand des Ausgangs wechselt, wenn ein oder mehrere IR-Signale innerhalb einer definierten Zeit detektiert werden. (Monoflop)

    Als Leistungstreiber könntest du z. B. einen ULN 2803 einsetzen und vielleicht ganz auf ein Relais verzichten, wenn du die 8 Ports parallel schaltest (Iges max 1 A), oder du nimmst einfach eines der unzähligen Halbleiterrelais.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo, vielen Dank für eure Postings. Ich werde mich mal mit euren Votrschlägen befassen und melde mich dann wieder.
    Elu

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo corone und herrma, auf der Grundlagen eurer Vorschläge habe ich nochmal das Internet nach einer Schaltung durchforstet. Ich war erstaunt in wieviel Foren das Problem der Set- und Resetschaltung mit nur einem Taster eine Rolle spielten. Aber leider nur allgemeines Gedankengut, aber keine konkkrete Schaltung mit der man das Problem lösen könnte. Ich selber bin nicht so firm, um eine diesbezügliche elektronische Schaltung zu entwerfen. Vielleicht findet sich noch jemand ? Bei dem jetzigen Wetter doch sicher eine dankbare Aufgabe in der warmen Stube.
    Elu

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    21.08.2004
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    62
    Beiträge
    317
    Zitat Zitat von Elu
    Aber leider nur allgemeines Gedankengut, aber keine konkkrete Schaltung mit der man das Problem lösen könnte.
    ...
    Bei dem jetzigen Wetter doch sicher eine dankbare Aufgabe in der warmen Stube.
    Elu
    Für problemspezifische Lösungen ist eine genaue Kenntnis des "Problems" zwingend erforderlich. Die Lösung deines Problems scheint zwar auf den ersten Blick trivial zu sein, aber bekanntlich steckt der Teufel ja im Detail.

    Beschreibe doch mal in Stichworten was du genau machen willst:

    1.) Was willst du schalten?

    2.) Wie sehen die Rahmenbedingungen aus im Hinblick auf Störeinflüsse (Sonnenlichteinstrahlung; andere IR-Fernbedienungen etc.) aus?

    3.) Muss die Schaltung gegen unabsichtliches Schalten abgesichert werden?

    3.) Welche Reichweite darf´s denn sein?

    4.) Sind bereits Komponenten oder Bauteile (Sender/Empfänger) vorhanden?


    Ich könnte mir gut vorstellen, dass man dir hier unabhängig vom Wetter helfen wird.

    Gruß

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    114
    Ich würde mir die Zeit des Suchens für Besseres aufheben. Nimm doch einfach einen ATTiny45, kleiner (DIP und billiger (1,50 €) geht es wohl kaum ...

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo, herrma, deine Fragen möchte ich zusammengefasst wie folgt beantworten:

    Ich baue z.Zt. meinen zweiten Roboter (Relaissteuerung) und habe die einzelnen Platinen (Bumper, US, CNY70, LDR,IR) schon fertig. Jetzt möchte ich mit der IR-Fernbedienung (von TV) die Batteriespannung des Roboters ein-und ausschalten. Die IR-Empfangsplatine mit einem Print-Relais am Ausgang funktioniert einwandfrei. Solange ich eine Taste der FB drücke ist das Relais angezogen. Jetzt möchte ich, dass das Relais beim Loslassen der FB-Taste weiter angezogen bleibt (Batteriespannung "ein")und erst bei einer erneuten Tastenbedienung (Batteriespannung"aus") wieder abfällt.

    Wie meine Recherchen ergeben haben, ist ein bistabiles Relais für meine Betätigung mit nur einer Taste (Relaiskontakt) nicht geeignet. Ich könnte hinter dem jetzt schon vorhandene Print-Relais, wie in diesem Thread schon vorgeschlagen, auch einen bistabilen Multivibrator schalten. Aber wie ??????

    Hallo, Frank E., auch deinem Vorschlag mit einem ATTiny45 würde ich gerne nähertreten, aber ohne ein paar Federstriche über die Schaltung komme ich leider nicht weiter. Ich muss also eifrig weitersuchen.

    Lasst euch aber die Osterfeiertage durch meine Fragen nicht vermiesen.

    Elu

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.190
    Ein kleiner µC ist sicher die bessere weil erweiterbare Lösung.
    Das wäre allerdings die einfachere Lösung, lies dir das mal. http://www.elektronik-kompendium.de/...ig/0210033.htm
    Allerdings würde ich das nicht mit dem Relaiskontakt steuern, denn dieser prellt sicher.
    Als D-FlipFlop käme ein 4013, als JK ein 4027 in Frage.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Elu
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Rudolstadt
    Beiträge
    315
    Hallo, vielen Dank für eure Antworten. Mit den Hinweisen auf verschiedene Lösungsmöglichkeiten ohne einen konkreten Schaltungsvorschlag komme ich leider nicht weiter. Ich stehe nicht so in der Materie, dass ich selbst daraus was machen kann.
    Hubert, wie sieht konkret die Schaltung aus, die ich mit den ICs 4013 und 4027 realisieren kann ? Ich denke, du könntest mir helfen.
    Elu

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •