-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: SchoCker besteht Lebensgefahr???

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252

    SchoCker besteht Lebensgefahr???

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe mir gestern Abend einen Elektroschocker gebaut, ich habe es von http://www.mosfetkiller.de/?s=elektroschocker nachgebaut. Nun ich habe einen kleineren Trafo verwendet einen mit 0,75W, und benutze als Einspeißung eine 9V Blockbatterie.
    Ich habe es getestet jedoch macht das Gerät einen ziemlichen Angsteinflößenden Funken und irgendwie habe ich Angst es auszuprobieren.

    Was könnte den schlimmstenfalls passieren? Kann das Lebensgefährlich sein??

    mfg niki1

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Diese Dinger sind gefährlich, sie können zu Herzflimmern und im schlimmsten Fall zu Herzstillstand führen. Als Defibrilator sind sie dann allerdings nicht geeignet.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Ich denk mal von nem leichten kitzeln, über kleinere Verbrennungen bis hin zu Herzkammerflimmern/Asystolie _kann_ alles passieren. Obs das auch tut ist die andere Frage. Je nach dem, wie gut Murphy und Darwin zusammenarbeiten...

    Ich selbst würde nur Schaltungsteile im Betrieb anfassen, von denen ich weiss, dass sie nur max. 24V haben oder anderweitig nachgewiesen wurde, dass genau dieses Gerät keinen (medizinischen oder Sach-) Schaden verursacht. (Und zwar nur genau dieses; individuell geprüft; Kein Nachbau davon)

    EDIT: gleicher Gedanke, nur 3 min zu langsam *g*
    #ifndef MfG
    #define MfG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Ja aber das ist doch nur eine 9V Blockbatterie. Da kann man doch kein Herzflimmern bekommen oder??

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    Zitat Zitat von niki1
    Ja aber das ist doch nur eine 9V Blockbatterie. Da kann man doch kein Herzflimmern bekommen oder??
    Mit einer 9V-Batterie allein kann nichts passieren. Aber die Spule in dem Trafo speichert den Strom der Batterie. Dann entläd sich die Spule und aus dem Trafo kommt für kurze Zeit ein sehr starker Strom heraus, von dem man auch einen richtigen Stromschlag bekommen kann. Das siehst du ja an den Funken.

    Ich an deiner Stelle würde ich das Gerät nicht mehr benutzen, weil die Gefahr, dass man einen Stromschlag bekommt (wenn man nicht aufpasst und nicht alles gut issoliert ist) groß ist.



    mfg

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Das ist ja auch ein Elektroschocker. Dh. wollte ich mich vergewissern was im schlimmsten Fall passieren kann. Und nicht Isolieren so das es keiner berühren kann....-> es ist ja ein Schocker

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Wenn du wissen möchtest wie gefährlich dein Elektroschocker sein kann, musst du messen wie hoch die maximale Stromstärke ist die er erreichen kann.


    Der Widerstand des menschlichen Körpers beträgt laut Wikipedia ca. 650 Ohm, also musst du zwischen die beiden Klemmen einen Widerstand von vielleicht 500 Ohm (lieber ein bischen zu wenig als zu viel) und ein Messgerät (in Reihe) hängen.

    Diese Messung ist zwar alles andere als exakt, aber wenigstens kann man grob abschätzen ob das Teil wirklich gefährlich ist oder nicht.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    165
    Hi,
    ich habe vor längerer zeit mal mit diversen Blitzschaltungen aus Einwegkameras etc. experimentiert... diese erzeugen aus 1.5V weit über 300 und speichern das in nem kleinen Elko ab. Und glaub mir, das rummst schon ordentlich, wenn du da eine gewischt bekommst! 100 µF sind weißgott nicht viel und ich hatte auch noch recht trockene Hände, also einen vergleichsweise hohen Übergangswiderstand an den Fingern und dennoch war mein Arm zeitweise taub und ich hatte neben ziemlichen Schmerzen auch Probleme, meine Finger zu bewegen.
    Also nur so als gut gemeinter Tip: Klemm die Batterie ab, wirf das Ding mit sener Kontaktseite auf ne Metallplatte, um alle eventuell vorhandenen kapazitäten zu entladen (Achtung, das Funkt gewaltig...) und dann demontier den Spaß wieder.
    Die Dinger sind nicht ungefährlich, und auch, wenn der Strom DICH vielleicht nicht ernsthaft schädigt, kann das bei deinem Großvater oder einem kleineren Kind schon wieder ganz anders aussehen. Bei kleineren Tieren sowieso... ein Bekannter (Unfallchirurg) hat mir mal gezeigt, was so alles bei höheren Spannungen und Stromstärken passieren kann. Damit ist nicht zu spaßen, auch, wenn's vielleicht nicht tödlich endet. Egal, ob du vielleicht genau weißt, was du tust, oder auch nicht - um nur mal damit zu Spielen sind solche Energien nicht geeignet. Insofern du keine wirklich sehr konkrete Anwendung und auch einen sehr genauen Plan hast, wie du das Ganze absicherst, Bau's auseinander und mach was anderes draus. Böse Überraschungen kommen schneller als man denkts...


    Grüße

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    BA-Wü
    Alter
    25
    Beiträge
    165
    Frag mal deine kleine Schwester - Dann weist du's.
    Viele Grüße,
    Michael

    Sn60Pb40 Rulez
    www.silvestercountdown.de.vu- Dein Countdown bis Neujahr!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    26
    Elektroschocker die in der Viehzucht verwendet werden, sind nach
    eigenen Testversuchen an Menschen ungefährlich. An alten Menschen
    oder Kleinkindern sollte sich aber die beschiebenen Symtome zeigen.

    Elektroschocker an Tieren können aber einen anderen gefährlichen
    oder sogar tödlichen Effekt bei Menschen führen.

    Schlägt das Geschockte Tier nach hinten aus oder geht es durch, kann
    es für den Menschen schwere oder sogar zu tödlichen Verletzungen führen.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •