-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Ätzsäure wohin damit?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252

    Ätzsäure wohin damit?

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe vor ein paar Tagen meinen Ätzset bekommen, nun wollte ich für mein Projekt die Platine ätzen. Jedoch stellt sich die Frage , kann ich diese Säure wiederverwenden sagen wir nach einen Tag und wie ist das mit der entsorgung kann ich es einfach ins Waschbecken leeren??
    Oder sollte ich es Neutralisieren indem ich Backpulver dazumische??

    Mfg niki1

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    München
    Alter
    32
    Beiträge
    389
    Wertstoffhof kostet nix und es wird richtig entsorgt. Alle anderen Arten sind verboten! und könnte im Zweifelsfall sehr teuer werden.
    Bei der Abgabe in einem auslaufsicheren und korrekt beschrifteten Gefäss abgeben.
    Das Ätzmittel ist recht lange brauchbar, mein NaPS steht schon 1/2 Jahr rum und funktioniert noch. Der Entwickler ist nur kurz haltbar an der Luft. In einem luftdicht verschlossenen Behälter ist auch ca 1/2 bis 1 Jahr Funktionstüchtig(alten nicht zurück schütten). NaPS NIE Luftdicht verschließen!!!

    MfG Matthias

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Ich gehe mal davon aus das du ein standardätzmittel wie Eisen-III,Amonium- bzw. Natriumpersulfat nimmst.
    Die kannst du in einer geeigneten Kunststofflasche lagern.
    Am besten dunkel und ein kleines Loch lassen damit sich kein Druck aufbauen kann.

    Wenn die Ätzmittel verbraucht sind sollten sie vorschriftsmässig entsorgt werden.
    Die örtliche Schadstoffsammelstelle (Kann örtlich auch ein Mobil sein) nimmt Haushaltsübliche Mengen gratis ab.

    Im Gulli oder im Klo hat sowas absolut nix zu suchen.
    Spätestens wenn wenn zum wiederholten male im Klärwerk die Bakterienkulturen gekippt sind suchen die den Verursacher und sie finden ihn meist auch.
    Das liegt daran das Spuren des Mittels an jeder kante hängen bleiben.
    so legt man schön eine Spur bis ans eigene Klo.
    Der Spaß ist übrigends nicht gerade billig und beim nächsten Mal (Klärwerk,Becken Kippt) suchen die zuerst bei den bekannten Sündern.
    Zudem hat etwas bewegung noch niemandem geschadet

    Da du auf Backpulver angesprochen hast vermute ich mal das du mit Salzsäure und Wasserstoffperoxid ätzen willst denn bei den anderen Mitteln hat das keinerlei Wirkung.

    Hier gilt das Gleiche wie oben und besonders der hinweis darauf das es nicht ganz verschlossen werden darf (Es gast immer nach).
    Zusätzlich der Hinweis das eine Lagerung in der Wohnung nicht so toll ist und auch nicht in der Garage beim Kfz.
    Die langsam austretenden Gase greifen umliegende Metalle nach und nach an.
    sowas macht man am besten in nem alten Schuppen.
    Was die entsorgung angeht gilt hier das gleiche.
    du kannst versuchen es zu neutralisieren aber wenn das nicht komplett glückt, wovon ich ausgehe ,wirst du auf kurz oder Lang probleme bekommen.
    Lauf lieber einmal im Quartal zur Sammelstelle.



    Ja,das wars im Groben und die obligatorischen Warnungen sind auch drinn.
    Was du draus machst ist allerdings deine Sache.

    PS:

    Ich Ätze mit Natriumpersulfat.
    Muß zwar angeheizt werden (Habe Küvette) und dauert etwas länger beim Ätzen aber dafür riechts nicht,greift im Schrank nix an,Gast kaum nach und ich muß folglich nicht für jede Platine in den Keller flitzen.


    Edit:
    Matthias hats kürzer hinbekommen.
    Gruß
    Ratber

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Auch nach den neutralisieren muß man die Salzsäure / H2O2 mischung, bzw. was davon übrig bleibt über die Sondermüllsammlung entsorgen. Da ist immer noch giftiges Kupfersalz drin. Das neutralisieren hilft da nur um es für den Transport etwas sicherer zu machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •