-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: kleiner Blitz?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    169

    kleiner Blitz?

    Anzeige

    Hallo,
    Ich hätte da mal eine grundlegende Frage zu Elektronik:
    Ist es möglich mit einem Kondensator mit entsprechender Kapazität einen kleinen Lichtbogen zwischen zwei Leitern entstehen zu lassen wenn ein Schalter geschlossen wird? Das ganze am liebsten mit höchstens 12 V

    Gruß Golden
    ---

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    112
    Einen Stromfluss durch die Luft (das ist das "Dazwischen") bekommst du auf zwei Wegen angeschoben:

    a) Funkenentladung. Die Spannung muss ziemlich hoch sein, als Faustregel gilt (für normale Luft) ca. 1000 V pro Millimeter. Wenn du dann noch genügend Strom bereitstellen kannst, wird evtl. ein Lichtbogen daraus.

    b) Lichtbogen. Dabei müssen sich die Leiter zunächst berühren. Danach kann man sie langsam voneinander entfernen. Dabei muss aber ordentlich Strom fließen, um die Entladung aufrecht zu erhalten, meist mehrere (hundert?) Ampere ...

    Gruß, Frank

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    169
    hm das klingt jetzt so als wäre das mit einem 12V Blei Akku und nem Kondensator NICHT möglich. da bleibt mir wohl nur die "Zündvorrichtung" aus nem elektrischen Feuerzeug zu nehmen. Das kann ich dann etwas umbauen und so den piezoelektrischen effekt von dem ding ausnutzen...
    ---

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    112
    Schreib' doch mal, was du eigentlich vor hast. Wozu die Entladung?
    Ein 12V-Bleiakku (Autobatterie?) kann beachtliche Ströme liefern, sei vorsichtig. Da kannst du dir ordentliche Verbrennungen zuziehen. Ein Schraubenzieher kann locker schmelzen ... und flüssige Eisenspritzer sind schädlich für den Teint ...

    Frank

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Der war gut
    So ein Lichtbogen braucht auch noch eine Mindestbrennspannung, wenn er denn erstmal gezündet hat. Dabei ist es recht egal, ob Luft oder Edelgase im Spiel sind, die Brennspannungen liegen bei >20V bis knapp 100V. Die Beschränkung auf 12V ist selten gut und richtig, aber bei Mangel an Erfahrung nur zu empfehlen...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von BurningWave
    Registriert seit
    22.12.2007
    Ort
    nahe Stuttgart
    Alter
    23
    Beiträge
    656
    Wenn dir auch große Funken, die nur kurz aufblitzen, reichen kannst du auch einfach einen sehr großen Elko (ca. 20F) mit einer Batterie paralell schalten. Wenn du das Ganze kurz mit 2 Drähten kurzschliest, entsteht an den Drähten ein Funke.

    Ich würde das aber nicht mit einem 12-Bleiakku machen. Zwei 9V-Batterien reichen aus.

    mfg _R2D2

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.378
    20F .... das gibt nen heftigen funken möchte ich meinen .... ein 1F reicht bei mir schon um nen feinen aber hörbaren funken zu produzieren (als ich ihn mal entladen musste hab cih ihn kurzgeschlossen .... blöde idee <_<)... meinst nicht das der kondensator was gegen so ne heftige entladung hat ? das geht bestimmt nur 2-3mal dann isser hin

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.09.2007
    Ort
    Hücker-Aschen
    Beiträge
    123
    es geht auch einfach mit nem wechselrichter und dann von 12 auf 350 v oder so und da dann nen elko dran ( mit entsprechender festigkeit ) und den dann kurzschließen . gitb ordentliche funken . sowas findet man zum beispiel in alten einweg kameras mit blitz , aber achtung beim auseinander bauen die teile sind fast immer noch geladen egal ob der blitz betätigt wurde oder net.

    mfg thilo

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.378
    mal abgesehen davon wollte er ja auch keine spannung üb. 12V verwenden, find ich schon ok ... ansonsten funkenentladung ... ist schon das "sicherste" die spannung ist sehr hoch aber der strom minimalst ... nur wirds halt nur n funke und kein lcihtbogen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.09.2007
    Ort
    Hücker-Aschen
    Beiträge
    123
    lalalalaaa überlesen ^^

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •