-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Ätzbad erhitzen ?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    341

    Ätzbad erhitzen ?

    Anzeige

    Hi,

    ich frage mich gerade ob man ein Ätzbad (Natriumpersulfat) nicht mit einem Tauchsieder erhitzen könnte.

    Das so ein Teil erstmal zu viel Power hat ist klar, aber wenn man einen Temperatursensor einsetzt, der den Tauchsieder immer dann abschaltet wenn es zu war wird, sollte das doch gehen oder ?

    mfg Blamaster

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Beiträge
    33
    Ein Tauchsieder besteht doch aus einem Heizelement, das von einem Metallrohr umgeben ist. Da ist es nicht sonderlich gut den Stab ins Natriumpersulfat zu geben, da dieser dann angegriffen wird.

    MfG Jens

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Hallo,

    ich weiss es ja auch nicht so genau, aber würde die Ätzlösung nicht auch den Tauchsieder angreifen und "zerfressen", das Teil besteht doch aus
    aus einer Metallspirale?
    Ich bin bislang immer bestens mit einer Aquariumheizung ausgekommen.

    MfG

    Neutro

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    341
    Stimmt, das hatte ich nicht bedacht.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    165
    hi, du übersiehst da was:

    ein Tauchsieder ist aus Metall... und was tut NaPS? Richtig, es ätzt Metalle... Kupfer ist schon recht edel, und wenn es Kupfer ätzen kann, wird es das vermutlich auch mit den meisten Legierungen tun, aus denen Tauchsieder bestehen...

    Mein Tip: Stell die Flaschen oder Schalen mit deiner Lösung in eine größere Schale mit Wasser, welches du zuvor im Wasserkocher erwärmt hast. Damit bekommst du's auch ausreichend warm, nutze diese Wasserbadmethode schon länger. Alternativ tut's auch n Aquariumthermostat für n paar Euro, das Glas ist Chemikalienfest.


    MfG

    //Edit: Oh, da waren andere schneller als ich... das kommt davon, wenn man den Browser zu lang offen stehen lässt und Kaffee trinkt

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Man kann auch nen Tauchsieder nehmen Wenn er angeätzt wird wird der Querschnitt kleiner, der Widerstand steigt, es fließt weniger Strom => Die Heizleistung wird automatisch runtergeregelt

    (nicht zu ernst nehmen )
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Naja das würde aber auch nur theoretisch auch nicht funktionieren, weil dann die 230V direkt an den Heizstab geklemmt werden müssten
    MfG Christopher \/


  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    hmm... dann wirds sozusagen ein sehr heißes Ätzbad *ROFL*
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    du kannst nen heizer vom aquarium, bzw Reichelt ätzbadheizung nehmen.
    aber achtung:
    der tempfühler sitzt im kopf, im glaskolben nur die heizspirale.
    wenn du also das ding nur ins bad steckst, oben so 25°C einstellen, dann bekommste unten die 50°C ..
    etwas riskant..
    Auch die temperatursicherung (sofern überhaupt vorhanden)
    funktioniert erst, wenn alles plaste drumrum abgefackelt ist, ist mir passiert nach dem probelauf mit wasser,beim wasser abpumpen vor dem neu befüllen mit NAPS.. -Heizung war noch an..

    gibts aber günstig für 20euro (?) bei Reichelt mit 150W ..
    Am besten ist es das Ding komplett in so ein PP-Abwasserrohr zu kleben, ich hatte nur den Glaskolben eingeklebt, dementsprechend war die heizung daneben, war aber einguter durchlauferhitzer..
    muß noch ein wasserwächter/Tempschalter dazu,
    dass es nur heizt wenn wasser(=ätzmittel) da ist.

    Achtung!!
    Wenn der Glaskoblen heiß ist, und plötzlich kalt wird zerspringt er,
    dann hasste 230V im Wasserbad..

    Billigvariante zum Selberbauen sind 3 oder 4 halogenbirnchen hinter nem gescheiten netzteil,
    In einem Glasröhrchen (Labor-Schule etc) was mit Sand gefüllt wird.
    Dann noch nen Tempregler ran und fertig.
    Unter 100W dauerts aber ne weile bis 0,5l Fluid warm sind..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    25.03.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    17
    Die einfachste Methode finde ich immer noch eine alte Kaffeemaschine zu benutzen. Die Glaskanne wird nicht angegriffen und von unten wird das Ganze beheizt,

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •